Der neue Bereich unseres Portals macht es sich zum Anliegen, die internationalen Literaturszenen Berlins zu kartographieren, die handelnden Personen und ihre Schauplätze sichtbar und zugänglich zu machen. 
Die Entstehung der Rubrik wurde durch eine Förderung des Hauptstadtkulturfonds ermöglicht. 

Jesper Festin

Übersetzer/In

Jesper Festin
© Therese Korritter

Steckbrief

follow link Geboren am: 1988
Geburtsort: Uppsala
Geburtsland: Schweden
Lebt in: Berlin, Pankow


Ausgangssprache: Deutsch
Zielsprache: Schwedisch

Vita

Jesper Festin wurde 1988 in Uppsala geboren, unweit des Flusses Fyris. Seit 2014 lebt er als freier Übersetzer an der Panke im Norden Berlins. Nach einem Germanistikstudium an der Universität Lund und der Humboldt-Universität zu Berlin nahm er 2013 an der deutsch-schwedischen Werkstatt der Europäischen Übersetzerschmiede im Baltic Centre Visby und Übersetzerhaus Looren teil. Dort lernte er neben seinem künftigen Verleger auch seine Freundin kennen. Darauf folgten ein Master of Fine Arts in literarischer Übersetzung an der Akademie Valand in Göteborg sowie erste Aufträge und weitere Werkstattteilnahmen. Für seine Kinderlyrikübersetzung Jag stor du liten wurde er bei der Verleihung des schwedischen Übersetzungspreises Årets översättning 2015 mit einer besonderen Erwähnung geehrt.

6 Fragen

Was hat Sie nach Berlin verschlagen? Die Liebe? Der Zufall? Die Weltpolitik?

Liebe und Unrastbewältigung.


An Berlin liebe ich:

Die Buchhandlungsdichte.


In Berlin vermisse ich:

Das Dichtmachen vom Flughafen Tegel.


Ein Lieblingsort in Berlin:

Die Panke. Zum Entlanglaufen, Nebenherradeln und Amufersitzen. Zum Schwimmen aber nicht.


Sind Sie in Berlin ein anderer Mensch, eine andere Autorin, ein anderer Autor als im Land Ihrer Herkunft? Inwiefern?

"Ich, ich, ich, ich ... nach nur viermal ein sinnloses Wort."


Ein literarisches Werk, das ich gern geschrieben hätten:

En biodlares död (Der Tod eines Bienenzüchters) von Lars Gustafsson.