Der neue Bereich unseres Portals macht es sich zum Anliegen, die internationalen Literaturszenen Berlins zu kartographieren, die handelnden Personen und ihre Schauplätze sichtbar und zugänglich zu machen. 
Die Entstehung der Rubrik wurde durch eine Förderung des Hauptstadtkulturfonds ermöglicht. 

Ron Segal

Autor/In

Autorenporträt
© Pavel Bolo

Steckbrief

http://ses.fi/en/home/?web=adult-livecams Geboren am: 24.4.1980
Geburtsort: Rehovot
Geburtsland: Israel
Lebt in: Berlin, Charlottenburg


Ausgangssprache: Hebräisch, Englisch, Deutsch

Vita

Ron Segal, geb. 1980 in Israel, hat an der Sam Spiegel Film and Television School Jerusalem studiert.Sein Abschlussfilm "The Stain" wurde auf vielen internationalen Festivals gezeigt; das von ihm verfasste Drehbuch vom Goethe Institut ausgezeichnet. Der Film erhielt weitere Auszeichnungen beim Beijing Film Festival sowie im Tel Aviv Museum of Art.2014 erschien im Wallstein Verlag sein Debütroman “Jeder Tag wie heute”.Seit 2009 lebt er mit Unterbrechungen in Berlin, zuletzt als Stipendiat der Akademie der Künste Berlin, um einen Animationsfilm zu »Jeder Tag wie heute« fertigzustellen.2015 hat er die Bücher-Installation "Migrating Books" in Zusammenarbeit mit KAWAHARA KRAUSE ARCHITECTS an der Akademie der Künste Berlin gezeigt.Segal hat für Die Welt, Die Zeit und Le Monde geschrieben.Für die Arbeit an seinem aktuellen Roman, »Katzenmusik«, erhielt er das Alfred Döblin Stipendium, das Stuttgarter Schriftstellerhaus Stipendium, sowie das KulturKontakt Österreich Stipendium.

Würdigung

Stipendien:
2017  KulturKontakt Österreich Stipendium
2017  Stuttgarter Schriftstellerhaus Stipendium,
2016  Alfred Döblin Stipendium,
2015  Deutsch-israelische Literaturtage, Goethe Institut Tel Aviv & Henrich Böll Stiftung
2014-2015  Akademie der Künste, Sektion Film- und Medienkunst der jungen Akademie
2012  Rabinovich Film Fund Entwicklungsförderung für einen auf dem Roman »Jeder Tag wie heute« basierenden Animationsfilm, gemeinsam mit 2-Team Productions, Israel
2012  Israel Außenministerium - Übersetzung Zuschuss (Hebräisch-Deutsch) für den Roman »Jeder Tag wie heute«
2011-12  Nipkow Programm,
2011  Berlinale Talents
2009-11  DAAD Stipendium - Forschung an den digitalen Archiven des Shoah Foundation an der FU Berlin,
2007  Goethe Institut - Drehbuch Zuschuss für Kurzanimationsfilm »The Stain« 

Rezensionen zum "Jeder Tag wie heute" (Wallstein, 2014):
Die Zeit: http://www.zeit.de/kultur/literatur/2015-01/ron-segal-jeder-tag-wie-heute
Jüdische Allgemeine: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/20526
Fritz Bauer Zeitschrift: http://www.recensio.net/rezensionen/zeitschriften/einsicht/2015/14/ReviewMonograph102268174
Fixpoetry: https://www.fixpoetry.com/feuilleton/kritiken/ron-segal/jeder-tag-wie-heute
Literaturen: http://literatourismus.net/2014/09/ron-segal-jeder-tag-wie-heute/
Litlog: http://www.litlog.de/beweis-meiner-glaubwuerdigkeit/
SWR2: http://www.swr.de/-/id=14293196/property=download/nid=658730/sadsc8/swr2-die-buchkritik-20141114.pdf
Kulturzeit"Migrating Books" Bücher-Installation an der Akademie der Künste Berlin (2015):
Jüdische Allgemeine: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/22427
Designboom: http://www.designboom.com/architecture/migrating-books-installation-kawahara-krause-architects-06-16-2015/
Deutschlandradio Kultur: http://www.deutschlandradiokultur.de/deutsch-israelische-beziehungen-buecher-die-wie-voegel.1270.de.html?dram:article_id=320838