Der neue Bereich unseres Portals macht es sich zum Anliegen, die internationalen Literaturszenen Berlins zu kartographieren, die handelnden Personen und ihre Schauplätze sichtbar und zugänglich zu machen. 
Die Entstehung der Rubrik wurde durch eine Förderung des Hauptstadtkulturfonds ermöglicht. 

Shane Anderson

Autor/In

Übersetzer/In

Steckbrief

Geboren am: 16.4.1982
Geburtsort: San José, Kalifornien
Geburtsland: USA


Ausgangssprache: Englisch
Zielsprache: Englisch

Vita

Shane Anderson ist der Verfasser des Büchleins Soft Passer (Mindmade Books) und des experimentellen Prosabuches Études des Gottnarrenmaschinen (Broken Dimanche Press). Nach dem Studium der Philosophie und Komparatistik zog er 2008 nach Berlin, wo er als Übersetzer tätig ist und außerdem in der Buchhandlung St. George's English Bookstore arbeitet, in der er die Lesereihe HERE!HERE! HERE! veranstaltet. 2016 wurde er von den Berliner Festspielen beauftragt, eine Lesereihe für das internationale literaturfestival berlin zu kuratieren. 2017 ist er als Dichter in Residenz bei 'Kur und Kür' der Skulptur Projekte in Münster dabei. Er hat für mehrere zeitgenössische Künstler gearbeitet, u. a. Tino Sehgal. Seine Übersetzungen und Gedichte sind unter anderem in 6x6, Asymptote, Edit, Plinth, Triple Canopy, Natalie Czechs Serie 'Il Pleut' und Matthew Barneys 'River of Fundament' (Skira Rizzoli) zu finden. Seine Übersetzung von Ulf Stolterfohts The Amme Talks ist 2017 bei  Triple Canopy erschienen. Er lebt in Berlin.