Anna Hetzer

Vita

... geboren 1986 in ein deutsch-polnisches Elternhaus, lebt seither in Berlin. Bis 2015 Studium der Medizin, Philosophie und Literatur. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, sowie Songtexte im sorbischen Rundfunk. Zuletzt erschien Kippbilder im Verlagshaus Berlin 2019. Mit dem Lyrikkollektiv G13 erkundet sie Formen des kollektiven Schreibens. Mit Künstler*innen der Neuen Musik arbeitete sie zuletzt für running out of words, einer Konzertreihe für Neue Vokalmusik, sowie mit Gebärdenpoet*innen im Projekt handverlesen.

Würdigung

Aufenthaltsstipendium der Villa Decius, Krakau, 2017


Finalistin beim Lyrikpreis Meran, 2018 


Finalistin beim Ulla-Hahn-Preis 2018

Aktuelles

 


 


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Flexen: Flaneusen* schreiben Städte

Verbrecher Verlag 2019

Jahrbuch der Lyrik 2018

Schöffling 2018-05-08

Lyrik von Jetzt 3: Babelsprech

Wallstein 2015

Das Gedicht & sein Double: Die zeitgenössische Lyrikszene im Portrait

edition AZUR 2018-10-08

Lob der mechanischen Ente

SuKuLTuR 2017

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Mein heimliches Auge

Tübingen 2019

Metamorphosen Nr. 23

Berlin 2019

Glitter Nr. 2

Zürich/Berlin 2018

Literaturbote Nr. 128

Frankfurt am Main 2017

Metamorphosen Nr. 12

Berlin 2016

Sachen mit Wörtern Nr. 7

Berlin 2016

Poet Nr. 19

Leipzig 2015

Mein lesbisches Auge

Tübingen 2019

cabaret wittgenstein

Internet 2018 Englisch

Fadaat Nr. 45

Tripolis 2017 Arabisch

Mosaik Nr. 3

Salzburg 2017Italienisch

Metamorphosen Nr. 14

Berlin 2016

Metamorphosen Nr. 39

Berlin 2015

Belletristik Nr. 2

Berlin 2006

Übersetzungen

Izabela Morska: Madame Intuita

parasitenpresse 2019Lyrik

Zuletzt durch Anna Hetzer aktualisiert: 30.01.2020

Literaturport ID: 2865