Daniel Ableev

Vita

Daniel Ableev, *1981 in Nowosibirsk, studierte Komparatistik, Anglistik, Amerikanistik und Jura; lebt als freier Seltsamkeitsforscher in Bonn, schreibt für „Legacy“ und „postmondän“ und komponiert für „Freuynde + Gaesdte“. Unendlich viele Veröffentlichungen in On- und Offline-Zeitschriften und -Anthologien (Jahrbuch der Lyrik 2009, GEGEND ENTWÜRFE,Born to Fear: Interviews with Thomas Ligotti, Ann & Jeff VanderMeers The Big Book of Science Fiction, etcetera etc.), Alu & Malbuch ist ruhig (Autumnus Verlag), Benzol (Karl Mahnke Theaterverlag), Las Dabs Schlimme Prosa Gedichte liegen in über 10 Sprachen vor; ausgezeichnet mit dem „KAAS & KAPPES“-Theaterpreis 2011 für D’Arquette und „15. Irseer Pegasus“ für »Über die Selectronik«; „IN ZUKUNFT II“-, „conquering places“-, „fünfzehnminuten“-, „Fuchsbau Festival“- und „100°“-Teilnehmer; Mitherausgeber von „DIE NOVELLE – Zeitschrift für Experimentelles“.

Aktuelles

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

The Big Book of Science Fiction

2016

Jahrbuch der Lyrik

2009

GEGEND ENTWÜRFE

2015

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Herausgeberschaften

The King in Yellow

2016

Novelle - Zeitschrift für Experimentelles #2

2014

Novelle - Zeitschrift für Experimentelles #4

2014

Novelle - Zeitschrift für Experimentelles #5

2015

Novelle - Zeitschrift für Experimentelles #3

2014

Novelle - Zeitschrift für Experimentelles #1

2013

Zuletzt durch Daniel Ableev aktualisiert: 03.08.2016

Literaturport ID: 2772