Diana Feuerbach

Autorenfoto Feuerbach
© Foto: Peter B. Kossok

Steckbrief

geboren am: 7.10.1972
geboren in: Stollberg/Sachsen/Deutschland
lebt in: Leipzig

Vita

Diana Feuerbach stammt aus der Kleinstadt Stollberg im Erzgebirge und ist aufgewachsen in Chemnitz (damals Karl-Marx-Stadt). Ihre Familie hat ungarndeutsche Wurzeln. Die Schulzeit im Plattenbaugebiet "Fritz Heckert" war rauh. Feuerbachs Lieblingsort wurde die Bibliothek, wo sie Don Quijote, Tom Sawyer und die Musik amerikanischer Jazzlegenden entdeckte.
In den 90er Jahren gelang der Aufbruch: Feuerbach studierte Fernsehjournalismus im Mittleren Westen der USA. Sie schätzte die Atmosphäre der Ermutigung an der Uni: jeder durfte ausprobieren, was er will. Ihr Abschlussfilm "Tales of Faith" porträtierte charismatische Kirchgemeinden im ländlichen Raum. Dem Studium folgten zwei Jahre Los Angeles. Feuerbach, die sich auf Videoschnitt spezialisiert hatte, arbeitete dort u.a. für den Musiksender VH-1 und für eine in den Universal Studios produzierte Musikshow, in der von Eminem über Kid Rock und Beck bis hin zu Destiny's Child alles auftrat, was damals Rang und Namen hatte. Das Arbeitsklima war kosmopolitisch und extrem leger, das Wetter ... nun ja, meistens fantastisch.
Am Leben in der Megapolis beeindruckte Feuerbach jedoch vor allem die starke hispanische Prägung. Sie begann, kleine Skizzen zu schreiben, um ihre Beobachtungen festzuhalten. Ein Abendkurs in "Creative Writing" an der University of Los Angeles zündete: plötzlich wurde eine Zukunft als Schriftstellerin denkbar.
Ein paar Jahre später, zurückgekehrt nach Europa, begann die Neu-Autorin ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie musste die Sprache wechseln, vom Amerikanischen ins Deutsche. Die Seminare bei Josef Haslinger und Hans-Ulrich Treichel bleiben in guter Erinnerung. Erste Kurzgeschichten, Erzählungen und Gedichte erscheinen. Feuerbach wird u.a. Stipendiatin der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und des Klagenfurter Literaturkurses. Mit der Kurzgeschichte "Turteltauben am Beckenrand" gewinnt sie den Publikumspreis des MDR Literaturwettbewerbs.
Sie mag Reisegeschichten, in denen sich Menschen verschiedener Herkunft unvermittelt begegnen. Ihr Roman-Debüt "Die Reise des Guy Nicholas Green" (Osburg Verlag 2014) ist in der Schwarzmeerstadt Odessa angesiedelt, die Erzählung "Das Weiße Album" (frankly 2015) in St. Petersburg und New York.

Würdigung

Publikumspreis des MDR Literaturpreises // Stipendiatin der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen // Stipendiatin des Klagenfurter Literaturkurses // Förderpreis "Kammweg" Kulturraum Erzgebirge // 2. Platz Literaturpreis Prenzlauer Berg

Aktuelles

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

MDR-Literaturwettbewerb 2010: Die besten Geschichten

Rotbuch 2010-02-15Kurzgeschichte

Tippgemeinschaft 2008: Jahresanthologie der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig

Connewitzer Vlgsbuchhdlg 2008-03-12Kurzgeschichte

grenzen.überschreiten. ein europa-lesebuch.35 Kurzgeschichten über Migration und Europa.

Andiamo 2008Kurzgeschichte

Tippgemeinschaft. Jahresanthologie der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig 2006

Tippgemeinschaft 2006Kurzgeschichte

Cowboylyrik: Ulf Stolterfoht und der Lyrikkurs des Literaturinstituts Leipzig präsentieren Cowboylyrik

Urs Engeler 2009Gedicht

Die Zusammensetzung der Welt: Das Beste aus dem MDR-Literaturwettbewerb

Mitteldeutscher Verlag 2008-03-11Kurzgeschichte

Tippgemeinschaft. Jahresanthologie der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig 2007

Tippgemeinschaft 2007Prosaminiaturen

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Signum: Blätter für Literatur und Kritik

Dresden 2015Kurzgeschichte

poet nr. 14: Literaturmagazin

Poetenladen 2013-03-24Kurzgeschichte

Spiegelungen: Zeitschrift für Kultur und Geschichte Südosteuropas

IKGS Verlag / München 2014Essay

Spiegelungen: Zeitschrift für Kultur und Geschichte Südosteuropas

IKGS Verlag / München 2013Essay

Übersetzungen

Schreiben lernen - Schreiben lehren

Fischer Taschenbuch Verlag 2006

Herausgeberschaften

Tippgemeinschaft 2010: Jahresanthologie der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig

Connewitzer Verlagsbuchhandlung 2010Anthologie Belletristik

Literaturport ID: 2001