Eva Paula Pick

die autorin 2

Steckbrief

geboren in: Mannheim
lebt in: Kaiserslautern

Vita

Eva Paula Pick, am Rhein geboren und aufgewachsen, studierte Germanistik, Philosophie und Geschichte in Deutschland und Frankreich. Im Anschluß unternahm sie weitere Ausbildungen im künstlerischen und therapeutischen Bereich. Sie arbeitete zunächst als Lehrerin, Theaterpädagogin und Psychotherapeutin, um dann in zunehmendem Maße künstlerisch aktiv zu werden. Seit langem ist sie nun als Schriftstellerin und Darstellende Künstlerin tätig. Ihre Texte erschienen in zahlreichen Antologien, sie war Mit-Preisträgerin des Lünburger Mini-Dramen-Wettberwerbs, erhielt 2014 den Hans-Bernhard-Schiff-Preis der Stadt Saarbrücken, war 2016 für den Pfalzpreis für Literatur nominiert. Die Autorin veröffentlichte mehrere Bücher und erhielt hierzu auch Aufenthalts- und Arbeitsstipendien (zuletzt Arbeitsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz für ihr jetziges Romanprojekt).


Als Schriftstellerin ist Eva Paula Pick in ganz unterschiedlichen Textgattungen zu Hause (vom Hörspiel und Theaterstück über längere und kürzere Prosa bis hin zur Lyrik). Besonders kennzeichnend für sie ist die Arbeit an gattungsüberschreitenden Projekten. Nach dem Erscheinen der literarischen Reiseerzählung 'Wo Hathors Kühe weiden', die sich im Grenzbereich zwischen Poesie, gesellschaftlichen Studien und Romanhaftem bewegt, lag Picks Schwerpunkt in den letzten Jahren auf sprachexperimenteller Lyrik. Sie performt ihre Texte häufig in Lesungen und tritt dabei nicht nur in Dialog mit dem eigenen Geschriebenen, sondern auch mit dem Publikum und mit den Musikern an ihrer Seite. 2012 entstand aus zwei Lyrik & Jazz - Programmen mit dem Jazz-Pianisten Peter Glanzmann die CD 'TÜPFELschiff TINTENschwarz'. Wort und Text reagieren darin eng aufeinander, durchdringen sich wie ein Gewebe. "Ein tete-a-tete von Klang und Wort: nachdenklich, selbstironisch, komisch, lautmalerisch und ab und zu absurd." DIE RHEINPFALZ.- 2016 tritt Pick zusammen mit dem Komponisten und Musiker Lorenz Trottmann in 'das lächeln am fuße der nasenwurzel' auf, einem Programm, in dem sich die experimentelle Klänge von Posaune und Klavier und die Lautgedichte Picks begegnen. (Vimeo-Link: https:vimeo.com/185694180). Seit 2018 arbeitet sie häufiger mit der Bildenden Künstlerin Gertrud Riethmüller zusammen. (Raum-Wort-Installationen). Kennzeichnend für Eva Paula Picks Schreiben ist, daß sie künstlerische Sprache auch 'leben', ins Hörbare hineintragen möchte.


Die Stoffe vieler Texte von Eva Paula Pick stehen in enger oder weiter Verbindung mit Reisen. Da werden Momentaufnahmen in "Notate" eingefangen, Geräuschkulissen lautpoetisch in Lyrisches verarbeitet, Atmosphären zu Erzählungen weitergesponnen, politische und soziale Beobachtungen in Berichten gesammelt. Die Autorin zeigt Interesse an experimentellen Situationen, wodurch sich auch unübliche Stoffe in ihrer Lyrik niederschlagen. Manchmal erscheint es so, als betrachte sie die Welt wie durch eine Lupe - auf der sinnlichen Suche, was mit Sprache alles möglich ist.

Würdigung

 2018: Arbeitsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz


2016: Nominierung für Pfalzpreis für Literatur


2015: 4-monatiges Arbeitsstipendium des Landes Brandenburg für "Künstlerhaus Schloß Wiepersdorf"


2014: Hans-Bernhard-Schiff-Preis


2013: Arbeitsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz in Vezelay


2011: Nominierung für Lüneburger Kurz-Drama-Preis und Aufführung von "Achtung Blume!"

Aktuelles

Auszüge zu 'aktuelle Veranstaltungen'


2019:

2.Februar 2019 "Poesie heute"


Lesung mit Jan Wagner, Alex Dreppec und Eva Paula Pick


SWR Studio, Kaiserslautern


19:00


Eintritt: 12.-/10.- Euro


 


Mittwoch 28.August 2019


Performativer Beitrag gemeinsam


mit der Autorengruppe Kaiserslautern


im Rahmen der Katalogvorstellung 'Pingpong'


und Neuerscheinung der Literaturzeitschrift Chaussee ('Bild und Wort)


Pfalzbibliothek Kaiserslautern, GAsstraße, 19 Uhr


Eintritt frei


 


Samstag 14.September 2019

"Die Bibliothek durchlesen"


Eine Buch-Lese- Performance


zur Vernisage


'Die Bibliothek durchzeichnen'


11 Uhr, Pfalzbibliothek Kaiserslautern


Eintritt frei


 


 2018:

 


Samstag, 9. Juni 2018


Lautpoesie-Performance und literarischer Beitrag


im Rahmen der Vernissage 'Pingpong'


Kunstlager Kaiserslautern, Eisenbahnstraße


nach 17:00


 


Freitag, 8.Juni 2018


Lautpoesie-Performance


im Rahmen der Finissage 'Marie Gouil, Objekte,...'


19.30 und 21:30,


Galerie M am Deutschen Tor, Landau


 


 Sonntag, 27.Mai 2018


Text-Performance


im Rahmen der Kunstaktion 'Paff the magic'


auf dem Gelände der Alten Pfaff-Fabrik, Kaiserslautern


16:00 und mehrfach 7 Minuten


www.paff-the-magic.de


 


Dienstag, 13.März 2018


Benefizlesung 'Wo Hathors Kühe weiden'


19:30. Buchhandlung Thalia, Kaiserslautern


 


2017:

Freitag 20.Oktober 2017


Musik-Farb- & Stimm-Jonglage


von Alexandra Maas, Marie Gouil und Eva Paula Pick


anläßlich der Vernissage 'Ensemble' der KWG Kaiserslautern


17:30, Stadtsparkasse Kaiserslautern


*


Samstag 24.Juni 2017


Lautperformance Theodor-Zink-Museum Kaiserslautern 22:30


'Achtung Blume'


im Rahmen von: 'Lange Nacht der Kultur' Kaiserslautern


* 


Sonntag 21.Mai 2017


Galerie Gouil&Bellenbaum  Kaiserslautern  16:30


Clownesques Spektakulum 'Friedas Welt'


im Rahmen des Workshops 'MatriARSat'


* 


Sonntag 14.Mai 2017


'Kunstlager' Kaiserslautern 15:00


Performte Lesung von Prosatexten


anläßlich der Vernissage 'Mater'


* 


21.März 2017:


'Kunstlager' Kaiserslautern


Lautperformance anläßlich


der Vernissage 'Weibsbilder'


* 


Montag 30.Januar 2017:

Künstlerhaus Saaarbrücken 20:00


"Das Lächeln am Fuße der Nasenwurzel"

Lesung - und Vorstellung des gleichnamigen,


neu erschienen Buches.


*


Sonntag, 5.Februar 2017:

Landau, Haus am Westbahnhof, 11:00 (Sonntagsmatinee)


"das lächeln am fuße der nasenwurzel"

-ein  vergnüglich kluges Hör- und Schau- Spiel -

über


Schreibmaschinen, Plastiktüten im Wind,


den Gesang einer Pfälzischen Scheicha,


andere komische Klagen und mehrere Versuche zu schweigen


begleitet von


einer Aluminiumleiter und den genialen Klangimprovisationen


eines Pianos und einer Posaune


 


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Jahrbuch der Lyrik 2015

Deutsche Verlags-Anstalt 2015-02-23Lyrik

Jahrbuch für Literatur: Zeitfenster: BD 11

Brandes & Apsel 2005-09-01

Jahrbuch der Lyrik 2011

Deutsche Verlags-Anstalt 2011-03-08Lyrik

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Chaussee- Literarische Zeitschrift der Pfalz

Bezirksverband Pfalz 2oo7-2017

Saarbrücker Hefte Nr. 115/116: Sommer 2017

Blattlaus 2017-07-25

Multimedia

taxi stop and go - lautgedicht

Studie über das Zehnfingersystem - lautgedicht

grassarg - lautgedicht

onomatopoesie-lautgedicht

ich sag jetzt mal was zum wind-lautgedicht

wurzelstücke - lyrik

Zuletzt durch Eva Paula Pick aktualisiert: 16.01.2021

Literaturport ID: 1990