Gert Loschütz

© Renate von Mangoldt (1997)

Steckbrief

geboren am: 9.10.1946
geboren in: Sachsen-Anhalt
lebt in: Berlin , Friedrichshagen

Kontakt: Dreiserstraße 26, 12587 Berlin

Vita

Geboren 1946 in Genthin (Sachsen-Anhalt). 1957 Übersiedlung mit den Eltern nach Dillenburg (Hessen), humanistisches Abitur. Von 1966 an Studium an der FU Berlin, daneben Arbeit als Verlagslektor. Seit 1970 freier Schriftsteller. Wohnhaft in Berlin. Mitglied des P.E.N. und der Akademie für Darstellende Künste.

Würdigung

1973-74 Villa-Massimo-Stipendium, Rom
1985 Georg-Mackensen-Literaturpreis
1986 Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis
1988 Ernst-Reuter-Preis
1990 New-York-Stipendium des Deutschen Literaturfonds
1993 Burgschreiber in Beeskow/Brandenburg
1996 Stadtschreiber in Minden
1999 Writer in Residence in Oberlin/Ohio
2000 Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung von 1859
2005 Rheingau Literaturpreis
2006 Hermann-Hesse-Stipendium, Calw
2006 Phantastikpreis der Stadt Wetzlar

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Fingerkuppen. Erzählung. In: Beste deutsche Erzähler 2000. Hrg. von Verena Auffermann

DVA, Stuttgart-München 2000

Gedichte. In: Deutsche Lyrik unseres Jahrhunderts. Hrg. von Rudolf Helmut Reschke

Bertelsmann Verlag, Gütersloh 1992

Die authentische Frau. Erzählung. In: ZET - Zeichenbuch für Literatur und Graphik. Hrg. von Wolfgang Rothe

ZET, Heidelberg 1986

Als Michael da war. Erzählung. In: Die Hälfte der Stadt. Hrg. von Krista Schädlich und Frank Werner

AutorenEdition, München 1982

Gedichte, In: Wir Kinder von Marx und Coca-Cola. Hrg. von Frank Brunner, Frank Brunner, Arnim Juhre und Heinz Kulas

Peter Hammer Verlag, Wuppertal 1971

Gedichte. In: Almanach für deutschsprachige Literatur

Aufbau Verlag, Berlin 1968

Gedichte, In: Aussichten. Hrg. von Peter Hamm

Biederstein Verlag, München 1966

Mister Green. Erzählung. In: Signale aus der Bleecker Street. Hrg. von Bernd Hüppauf und Rolf M. Bäumer

Wallstein Verlag, Göttingen 1999

Gedichte. In: Deutsche Gedichte von 1900 bis zur Gegenwart. Hrg. von Fritz Pratz

S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1987

Gedichte. In Luchterhand Jahrbuch der Lyrik

Luchterhand Verlag, Darmstadt 1984

Chicago spielen. Stück, In: Theaterbuch 1. Hrg. von Horst Laube und Brigitte Landes

Hanser Verlag, München 1978

Texte. In: Supergarde. Prosa der Beat- und Pop-Generation. Hrg. von Vagelis Tsakiridis

Droste Verlag, Düsseldorf 1969

Gedichte, In: Luchterhand Loseblatt Lyrik. Hrg. von Elisabeth Borchers, Günter Grass und Klaus Roehler

Luchterhand Verlag, Berlin 1967

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Übersetzungen

Tomás Gonzales: Am Anfang war das Meer. Zusammen mit Peter Schultze-Kraft

Edition 8/ Zürich 2006

Sergio Ramirez: Die Spur der Calleros. Zusammen mit Peter Schultze-Kraft

AutorenEdition/ München 1980

Leo Lionni: Theodor oder der sprechende Pilz. Bilderbuch

Middelhauve Verlag/ Köln 1973

Tomás Gonzáles: Horacios Geschichte. Zusammen mit Peter Schultze-Kraft

Edition 8/ Zürich 2005

Etienne Délessert: Dann fiel der Maus ein Stein auf den Kopf, so fing sie an die Welt zu entdecken. Ein Bilderbuch

Middelhauve Verlag/ Köln 1973

Wie ich zu Hause einmarschiert bin. Kubanische Erzählungen. Zusammen mit Karl August Horst und Elfriede Jelinek

S. Fischer Verlag/ Frankfurt am Main 1973

Herausgeberschaften

Von deutscher Art. Was in den Köpfen derer steckte, die sich einen Führer wünschten

Luchterhand Verlag, Darmstadt 1982

Das Einhorn sagt zum Zweihorn. 42 Schriftsteller schreiben für Kinder

Middelhauve Verlag, Köln 1974

War das was? Theaterarbeit und Mitbestimmung am Schauspiel Frankfurt 1972-1980

Syndikat, Frankfurt am Main 1980

Von Buch zu Buch - Günter Grass in der Kritik. Eine Dokumentation

Luchterhand Verlag, Berlin und Neuwied 1968

Über Werk / Autor

Andreas Platthaus: Wie man eine wahre Geschichte träumt

Frankfurter Allgemeine Zeitung 2005Frankfurt am Main

Christoph Schröder: Schiffer, paß auf!

Frankfurter Rundschau 2005Frankfurt am Main

Heinrich Detering: Auf dem Regenplaneten tragen alle Gummistiefel

Frankfurter Allgemeine Zeitung 2005Frankfurt am Main

Katrin Hillgruber: In finstren Wassern, tief

Tagesspiegel 2005Berlin

Ralf Berhorst: Das kalte Sonnendeck

Süddeutsche Zeitung 2005München

Andreas Schäfer: Er ißt und ißt, das Hungerfühl aber bleibt

Berliner Zeitung 1998Berlin

Michael Bauer: Den Koffer gepackt, voll Sehnsucht und Unruhe

Süddeutsche Zeitung 1990München

Stephan Reinhardt: Heimat und Flucht

Frankfurter Rundschau 1990Frankfurt am Main

Uwe Wolf: Käuzchenstimme der Verlockung

Rheinischer Merkur/Christ und Welt 1990Düsseldorf

Barbara von Becker: Tretet ein durch dieses Tor

Die Zeit 1986Hamburg

Verena Auffermann: Der Traum von der Wahrheit

Süddeutsche Zeitung 1986München

Barbara M. Dobrick: Eine Wahnsinnserzählung

Deutsche Volkszeitung/die tat 1984Düsseldorf

Johann M. Kamps: Aspekte des Hörspiels. In: Thomas Koebner (Hr.). Tendenzen der Gegenwartsliteratur

Alfred Kroener Verlag 1984Stuttgert

Stephan Reinhardt: Die Liebe zum Computer

Süddeutsche Zeitung 1984München

Dieter Klink: Wachträume im Gehirn

Stuttgarter Zeitung 1980Stuttgart

Hanno Beth: Wider die stellvertretende Rede

Frankfurter Hefte 1973Frankfurt am Main

W.Christian Schmitt: Über unsere Verhältnisse

Westdeutsche Allgemeine 1973Essen

Brigitte Helbing: Mit beiden Gummistiefeln in der Gegenwart

Berliner Zeitung 2005Berlin

Hans Christoph Buch: Wenn der Sprachstrom über die Ufer tritt

Die Zeit 2005Hamburg

Karin Grossmann: Die man im Dunkeln sieht

Sächsische Zeitung 2005Dresden

Maja Rettig: Unter Wasser

Tageszeitung 2005Berlin

Ursula Escherig: Abenteurer der Sprache

börsenblatt 2005Frankfurt am Main

Lutz Hagestedt: Das Gefühl einer ganz neuen Gefährdung

Süddeutsche Zeitung 1998München

Peter Schultze-Kraft: Fliehen ohne anzukommen

Der Standard 1990Wien

Thomas Rietzschel: Am Ende ist allen der Weg verstellt

Frankfurter Allgemeine Zeitung 1990Frankfurt am Main

KLG. Hrg. von Heinz Ludwig Arnold

Edition Text und Kritik 1987München

Hans Georg Bulla: Die Geschichte eines Traums

Neue Züricher Zeitung 1986Zürich

Anton Krättli: Wahn und Wirklichkeit

Neue Züricher Zeitung 1984Zürich

Hermann Burger: Computer-Ehe

Aargauer Tagblatt 1984Aarau

Michael Töteberg: Hartmanns Heiratspläne

Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt 1984Hannover

Verena Auffermann: Einer bringt sich in Sicherheit

Frankfurter Rundschau 1984Frankfurt am Main

Widmar Puhl: Ein Lied von der Mühe der Wahrnehmung

Heidelberger Tageblatt 1980Heidelberg

Ursula Krechel: Einwände

Frankfurter Rundschau 1973Frankfurt am Main

Jürgen P. Wallmann: Lyrischer Lagebericht

Rheinische Post 1971Düsseldorf

sonstige Werke

Theaterstücke:

"Lokalzeit". Verlag der Autoren. Frankfurt 1974
"Die Verwandten". Verlag der Autoren. Frankfurt 1975
"Chicago spielen". Verlag der Autoren. Frankfurt 1977
"Der Sammler des Schreckens". Verlag der Autoren. Frankfurt 1993
"Ortswechsel". Verlag der Autoren. Frankfurt 2002

Hörspiele

"Die Familie - von Kindern gespielt", SWF 1970
"Sofern die Verhältnisse es zulassen", SWF/BR 1971
"Ihr Verhalten hat zu keinem Anstoß Anlaß gegeben", SWF/BR 1972
"Anika auf dem Flugplatz", SDR 1975
"Die Hausbewohner", SDR 1975
"Johannes, der Seefahrer", SDR 1976
"Die Verwandtschaft", SDR 1976
"Hör mal, Klaus", BR 1976
"Der Anruf"; BR 1977
"Das sprechende Bild", SDR/NDR 1979
"Ortswechsel", HR 1980
"Ludwigs Meise", SDR 1982
"Tom Courtneys Zirkuswelt", SDR/NDR 1983
"Ballade vom Tag, der nicht vorüber ist", SDR/WDR/NDR 1987
"Der Mann im Käfig", SDR/NDR 1994
"Die Kamera, der Traum, dann die Stimmen", NDR/WDR/SDR 1995
"Besichtigung eines Unglücks", WDR/NDR/SWR 2001


Hörspielkassetten:

"Das sprechende Bild"
"Tom Courteys Zirkuswelt"

Beide HÖRVERLAG. München


Fernsehspiele:

"Der Tote bin ich", WDR 1979
"Wanda", WDR 1985
"Der Kampfschwimmer", RB 1985
"Kotte und Klara", RB 1987

Literaturport ID: 430