Hansjürgen Bulkowski

© Hans-Peter Feldmann (2008)

Steckbrief

geboren am: 26.4.1938
geboren in: Berlin
lebt in: Berlin, Schmargendorf

Vita

Geboren 1938 in Berlin. Jugendjahre in Berlin (Schmargendorf) und Bochum.
Nach entsprechendem Studium in Köln von 1964 bis 1969 Bibliothekar an der Stadtbibliothek Krefeld.
Danach (ab Mai 1969) freiberuflicher Schriftsteller in und in der Nähe von Düsseldorf.
1966 bis 1977 Herausgeber der avancierten Literatur- und Kunstzeitschrift PRO (Erstdrucke von etwa 140 Autor/inn/en und Künstler/inne/n).  
1968 Gründung "LIDLraum" Düsseldorf (zusammen mit Chris Reinecke, Jörg Immendorff, Wolfgang Feelisch)
1968 bis 1972 Text-Happenings, FLUXUSartige literarische Aktionen.
1968 bis 1978 Lehrauftrag Literatur und Medienkunde an der FH Düsseldorf.
Ab 1969 zahlreiche literarische Einzelveröffentlichungen, u. a. im Literarischen Colloquium Berlin  (s. Werk)
Ab den 70er Jahren Beteiligung mit Textmontagen, Objekten und Zeichnungen an Kunstausstellungen im In- und Ausland (u. a. Biennale de Paris, Biennale des Friedens Hamburg)
1973 bis 1979 gemeinsam mit Landfried Schröpfer systemische Zusammenarbeit RE'UN'ANZ (Autoren und Künstler)
1977 Begegnung mit Walter Höllerer, der ihn 1979 zu seinem Welt-Ei-Fest nach Sulzbach-Rosenberg einlud und anschließend im Literarischen Colloquium seine Erzählungen über Norbert Wiener und Albert Einstein veröffentlichte (s. Werk)
1978 bis 1986 Leitung der Literaturwerkstatt Düsseldorf
1982 und 1983 Redaktion LITERATUR IM ÜBERBLICK Düsseldorf (zusammen mit Niklas Stiller, Peter Glaser, Hubert Winkels)
Ab 1983 Übersetzungen der niederländischsprachigen Avantgarde (u. a. Paul van Ostaijen, Theo van Doesburg)
1968, 1986, 1999 Arbeitsstipendien des Landes NRW
Ab den 80er Jahren Arbeiten für den Rundfunk (Hörspiele, Funkessays)
In den 80er und 90er Jahren Stipendien für Arbeitsaufenthalte u. a. in Ahrenshoop, Amsterdam, Leuven, Paris, Schöppingen, Soltau (Stadtschreiber), Warschau. 
Seit 1989 Mitarbeit im Landesaussschuss NRW der Deutschen Künstlerhilfe
Seit 2007 literarischer Vorlass im Literaturarchiv der Akademie der Künste Berlin (Hansjürgen Bulkowski Archiv), Arbeiten auch im Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf
Lebt seit 2008 wieder in seiner Geburtsstadt Berlin.
Versendet seit Anfang 2013 regelmäßig per Mail "Poetopien".

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Versnetze fünf

Verlag Ralf Liebe 2012

Versnetze und Versnetze zwei

Verlag Ralf Liebe 2008 und 2009

small talk im holozän

Schwartzkopff Buchwerke 2005

Eremiten Alphabet

Eremiten-Presse 1990

Arbeitstexte für den Unterricht - Sportgeschichten

Reclam Stuttgart 1978

anthologie visuele poezie

Bert Bakker Den Haag 1975

Olympisches Lesebuch

Schroedel 1971

Kämpfer im Dress

Peter Hammer Verlag 1969

Zwanzigjährige haben das Wort

Paul List Verlag 1959

- und in etwa 40 weiteren Anthologien

Europa erlesen - Ruhrgebiet

Wieser Verlag Klagenfurt 2009

Wandel vor Ort

Henselowsky Boschmann 2007Erzählung

Literatur in Nordrhein-Westfalen 1971 - 1994

Insel Verlag Frankfurt am Main 1995

Warum lesen?

Suhrkamp 1983

Lyrik-Katalog Bundesrepublik

Goldmann 1978

Denkzettel - Lyrik aus der BRD

Reclam Leipzig 1974

Dein Leib ist mein Gedicht

Rütten + Loening München 1970

Thema Frieden

Peter Hammer Verlag 1967

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Merkur

Klett/Cotta 2012Essay

Beiträge in Literaturmagazin(Rowohlt), Tintenfisch, Schreibheft, Ausgabe (Ed. Hundertmark), neues rheinland, KULTuhr, Litfaß, Sprache im technischen Zeitalter, Signum, neue deutsche literatur/ndl) u. v. a.

Merkur

Klett/Cotta 2005Essay

Übersetzungen

Schweben und Schwerkraft. Neue Lyrik aus Flandern

Atelier Verlag Andernach 1999Lyrik. Aus dem Niederländischen.

Paul van Ostaijen Besetzte Stadt

edition text + kritik München 1991Lyrik. Mit auführlichen Anmerkungen und einem Nachwort.

Theo van Doesburg Das andere Gesicht: Gedichte Prosa Manifeste Roman 1914-1928

edition text + kritik München 1983

Paul van Ostaijen Der PleiteJAZZ. Aus dem Niederländischen übersetzt und mit einem Nachwort von H. B.

Friedenauer Presse Berlin 1996Filmszenario

Theo van Doesburg Auf dem Weg zu einer konstruktiven Dichtkunst

ed. fundamental Köln 1991Manifest

Evert Rinsema. Der Mensch ist von Natur aus eckig.

Eric van der Wal Bergen/Holland 1980Aphorismen. Niederländisch-deutsch.

Herausgeberschaften

Schweben und Schwerkraft. Neue Lyrik aus Flandern

Atelier Verlag Andernach 1999

Vorsicht. Texte der Literaturwerkstatt Düsseldorf.

Literaturwerkstatt/Literaturbüro Düsseldorf 1982Gedichte und Prosa. Zeichnungen von Frank Lüdicke.

Anschreiben. Eine Anthologie deutschsprachiger Autoren

Verteilung PRO Krefeld 1969Drucke, Kopien, Originale

Der zweite Mond. Texte der Gruppe "Flattersatz".

Sassafras Verlag Krefeld 1984Prosa und Gedichte. Mit Zeichnungen von Chris Reinecke.

Das ist ein Mensch. Eine Sammlung schriftlicher Äußerungen von Kindern

Peter Hammer Verlag GmbH 1974/82Faksimiles und Einführungstexte

PRO blätter für neue literatur/Jahrbuch für Mitteilungssysteme

Verteilt von Bulkowski, Krefeld, Düsseldorf 1966-1977Literatur- und Kunstzeitschrift, Avantgarde

Über Werk / Autor

Oliver Pfohlmann: Was unsere Welt zusammenhält - "Liebe zur Sache"

Neue Zürcher Zeitung, 31. Juli 2010 2010Rezension

in: Enno Stahl, Popliteraturgeschichte(n)

Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf 2007

Landfried Schröpfer: Säumereien in Prim

Erfurt 1998

in: Düsseldorf schreibt

Triltsch Verlag 1974

in: Literarisches Leben in Düsseldorf seit 1970

Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf 2009

Friedhelm Schmitz: "... wie mit Wasser besprengter Staub"

Zs. Muschelhaufen. H. 41/2000 2000

in: Tempo. Ludwig Harig: Drei alexandrinische Gedichte über Bulkowskis Gegestand

Literarischer Verlag Braun 1977Lyrik

sonstige Werke

Nachtbilder. Einzelausstellung. Zeichnungen.
Galerie aan de dijk. St. Jacobiparochie/Niederlande 1995

Die Dinge. Ein Bühnenstück für Gegenstände und Menschen in 11 Aufzügen.
TAM-Theater Krefeld, Einstudierung Pit Therre,  UA 2009
Videorealisierung Rolf Neddermann
Video-DVD Timecode Düsseldorf 2009

Worauf wir zugehen. Radio-Essay.
SWR 2,  2012

Lyrik unterwegs. Aktion der Stuttgarter Straßenbahnen (SSG). 2013

Literaturport ID: 1371