Harald Kappel

Autorenfoto
© Márti

Steckbrief

geboren am: 7.6.1960
geboren in: Bardenberg/NRW/Deutschland
lebt in: Herzogenrath, Kohlscheid

Vita

Harald Kappel (*1960) aus Aachen.


Lyriker, Studium Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt "Kreatives Schreiben“, Arzt.


Mitglied der Internationalen Künstlergruppe „Atelier Kunstdialog“.


 


Postpoetry-Lyrikpreisträger des Landes NRW (2019)


22.Nahbellpreisträger (2021)


Erostepost-Literaturpreis Salzburg Shortlist (2018,2020,2021)


Anarkos Award mit der Literaturzeitschrift „Maulhure“ #8 (2020)


 


Gedichtband "STEREOTOMIE" (2021) Moloko Print (ISBN 978-3-948750-21-3)


Roman "Gegenströmung" (2005) DDV-Verlag (ISBN 978-3936269260)


Gedichtband "Mondvoll" (2013) Pr.-Druck


Gedichtband “aus den Geistesanstalten“ Gedichtband (2020) Künstleredition Pr.-druck


Gedichtbox "Kaminfegerschnee" (2019) Literatur-Automat Deutschland


Gedichtbox "Mandeln und Fjorde" (2019) Literatur-Automat Schweiz


Lyrik in zahlreichen Literaturzeitschriften und Anthologien...u.a.:


"Der Dreischneuß" Lübeck, "WORTSCHAU" Düsseldorf, "Am Erker" Münster, "klischée" Heidelberg, "MAULhURE", "Ratriot",„PressWurst“ Essen, "Stereofeder" Zürich, "Seitenstechen" Erlangen, "silbende_kunst" Köln, "Honich" Leipzig, "KLiteratur" Köln, "Prolog" Berlin, "Die Leere Mitte" Berlin, „“DreckSack“ Berlin, "ausreißer" Graz, "erostepost" Salzburg,"neolith" Wuppertal, “delirium" Zürich, "mosaik" Salzburg, “Dichtungsring“ Bonn, „fixpoetry“…


 

Würdigung

Postpoetry-Lyrikpreisträger des Landes NRW (2019)


22.Nahbellpreisträger (2021)


Erostepost-Literaturpreis Salzburg Shortlist (2018,2020,2021)


Anarkos Award mit der Literaturzeitschrift „Maulhure“ #8 (2020)


 


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Menschenfresser der Liebe

homunculus verlag 2018

Zuletzt durch Harald Kappel aktualisiert: 22.12.2021

Literaturport ID: 3291