Kirsten Reinhardt

Vita

Aufgewachsen in einem ziemlich kleinen Ort in der Lüneburger Heide, groß geworden in Tokyo/Yokohama, studierte Kirsten Reinhardt in Ruhe, schrieb für verschiedene Zeitungen, arbeitete und kolumnisierte eine Zeitlang fest bei der Tageszeitung taz . Ihr Debüt "Fennymores Reise oder wie man Dackel im Salzmantel macht" wurde als unveröffentlichtes Manuskript mit dem Oldenbuger Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet und in vier Sprachen übersetzt. Seit 2011 ist sie frei als Autorin; schreibt Kinderbücher, Gedichte, Texte für das Theater und gelegentlich eine Berliner Szene für die taz. Kirsten Reinhardt lebt in Wedding, Berlin.

Würdigung

2019 Aufenthaltsstipendium Brecht Hus Svendborg
2018 - Jahresstipendium Literatur des Landes Niedersachsen
2017 - Nominierung für den Prix Chronos 2018
2015 - Kinder- und Jugendliteraturstipendium des Landes Niedersachsen
2014 - Auswahlliste Rattenfänger-Literaturpreis
2013 - Writer in Residence, Omi International Arts Center/Ledig House
2012 -  "Fennymores Reise..." wird Preisbuch d. Bundesweiten Vorlesewettbewerbs
2012 - Arbeitsstipendium des Landes Niedersachsen
2009 - Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis








 

Aktuelles

Annlässlich des ZUHAUSEBLEIBENS hat Kirsten Reinhardt eine komplette Hörbuch-Lesung ihres Kinderromans "Der Kaugummigraf" auf ihrem Youtube-Kanal zugänglich gemacht.

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Wo kommen die Worte her? Neue Gedichte für Kinder und Erwachsene. Gedichte und Bilder aller Art

Beltz 2011-09-06Lyrik

Herausgeberschaften

UNSER MAGAZIN

Hedi Lusser & Kirsten Reinhardt, München|Berlin 2010Zine

Multimedia

Hörprobe aus dem Hörspiel von "Fennymores Reise oder Wie man Dackel im Salzmantel macht"

Zuletzt durch Kirsten Reinhardt aktualisiert: 23.03.2020

Literaturport ID: 1709