Lisa Sommerfeldt

Vita


Lisa Sommerfeldt wurde in München geboren. Nach dem Abitur studierte sie zunächst neuere deutsche Literatur, Geschichte und Philosophie in Berlin und München, bevor sie von 1998 bis 2002 ihre Schauspielausbildung an der Folkwang Hochschule in Essen absolvierte und mit Diplom abschloss. Sie gastierte als Schauspielerin unter anderem am Staatschauspiel Stuttgart und am Stadttheater Osnabrück und spielte in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen. Seit 2005 verkörpert sie die „Esther“ in der Comedy-Serie „Pastewka“. Als Sprecherin arbeitete sie für die WDR-Hörfunksender, den NDR, die Deutsche Welle und den Bayerischen Rundfunk. Lisa Sommerfeldt schreibt Theaterstücke, Hörspiele und Prosa. Zahlreiche Auftragsarbeiten für Theater, unter anderem für die Kulturstiftung von Landestheater Eisenach und Staatstheater Meiningen. Für ihren Stückentwurf „der dunkle Vogel“ erhielt sie 2016 das Projektstipendium des „Kinder- und Jugendtheaterpreises Baden-Württemberg“ in Kooperation mit dem Theater Ulm. 2017 war Lisa Sommerfeldt Stipendiatin der Stiftung Rheinland-Pfalz. Im Januar 2018 wurden „Der Augenblick“ und „Cinderella Paraphrase“ vom Radiosender WDR/1 live gesendet. Im selben Jahr wurde das Theaterstück „Dorfdisco“ als Hörspiel adaptiert (WDR 2018) und ins Russische übersetzt («Деревенская дискотека», deutsch-russisches Theaterlabor am Jungen Akademischen Theater, Rostow am Don). 18/19 war Lisa Sommerfeldt Stipendiatin des 1:1 Mentoring der NRW Literaturbüros mit Mariana Leky. 2019 entstanden die Auftragsarbeiten „wing.suit“ für das Theater der Stadt Aalen und „Überleben.Monolog“ für die Oper Bonn. Im Frühjahr/Sommer 2019 war Lisa Sommerfeldt Stipendiatin auf dem Künstlerhof Schreyahn. 2020 erhielt sie ein Arbeitsstipendium des Landes NRW.
 
www.lisa-sommerfeldt.de

Zuletzt durch Lisa Sommerfeldt aktualisiert: 25.06.2020

Literaturport ID: 2808