Maria Seidemann

Steckbrief

geboren am: 16.10.1944
geboren in: Engelsdorf (bei Leipzig)
lebt in: Potsdam

Vita

Maria Seidemann ist am 7. September 2010 verstorben.


Maria Seidemann wurde 1944 auf einem Güterbahnhof bei Leipzig geboren, lebt seit vier Jahrzehnten in Potsdam, ist Historikerin und Archivarin, studierte außerdem am Leipziger Literaturinstitut und an der Potsdamer Filmhochschule. Seit 1974 arbeitet sie als freie Autorin und schreibt Romane, Erzählungen, Drehbücher, Hörpiele, Lyrik, Kinderbücher...
Ihre Bücher geben besser über sie Auskunft, als diese mageren Zeilen.

Würdigung

Auswahl:
Preise:
1982 Debütpreis des Schriftstellerverbandes der DDR
1986 Theodor-Fontane-Preis
1987 Alex-Wedding-Preis der Akademie der Künste
1988 Internationaler Hörspielpreis Terre des Hommes
1991 Buxtehuder Bulle
1998 Ehm-Welk-Literaturpreis
Stipendien:
1992 Stipendium der Stiftung Preußische Seehandlung
1996 und 1999 Stipendium des Kult.-Ministeriums Brandenburg
2002 Stipendium des Sächsischen Staatsministeriums

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

zahlreiche Beiträge in Anthologien

Herausgeberschaften

mehrere

sonstige Werke

Kassetten, CD (Auswahl):
"Die honiggelbe Kutsche", Hsp., Patmos Düsseldorf 1993
"Morgen kommt der Weihnachtsmann", Erz., Jumbo Hamburg 1995
"Robin Hood", Hsp.-Serie, HörVerlag, München 1999
"Rusalka und der Tränenprinz", Hsp., Bayer. Rundf. München 1997

Literaturport ID: 600