Marica Bodrozic

Marica Bodrožić
© Peter v. Felbert

Steckbrief

geboren am: 3.8.1973
geboren in: Dalmatien
lebt in: Berlin

Vita

Marica Bodrožić wurde 1973 Dalmatien geboren. 1983 siedelte sie nach Hessen über. Bis zu ihrem zehnten Lebensjahr wurde sie von ihrem Großvater und anderen Verwandten in der Nähe von Split aufgezogen. Nach dem Umzug besuchte sie in Sulzbach am Taunus die Schule. Ab diesem Zeitpunkt erlernte sie die deutsche Sprache. In ihrem mit dem Initiativpreis Deutsche Sprache ausgezeichneten autobiografischen Buch Sterne erben, Sterne färben schildert sie ihr poetisches und poetologisches Verhältnis zu ihrer, wie sie es nennt, zweiten Muttersprache, die auch die Sprache ihrer Literatur geworden ist. Ihre frühen Erzählungen und Gedichte widmen sich der poetischen Ausschöpfung von Gedächtnis und Erinnerung. Meist sind diese literarischen Arbeiten im Hinterland von Dalmatien (manchmal auch in der Herzegowina, wo sie Teile ihrer frühen Kindheit bei verschiedenen Verwandten verbrachte) situiert, in denen sich das Mittelmeer, der Karst und die Gnadenlosigkeit des Wetters, der Natur überhaupt im Leben und in den Schicksalen der Menschen spiegeln. Immer wieder sind es Suchende, Umherreisende, Verlorene, derer sie sich annimmt und die sie sprachlich, den einfachen Menschen ein Denkmal setzend, evoziert, ja regelrecht besingt. Die Sprache selbst wird bei Marica Bodrožić dabei zur Protagonistin und Spiegelung hybrider Verschmelzung zwischen Prosa, Poesie und Philosophie. Ihre Prosa-Arbeiten sind immer lyrisch durchsetzt, die Gedichte stellenweise erzählerisch verortet. In den neueren Arbeiten der Autorin nehmen Themen wie Mystik, Transzendenz, Weiblichkeit und Liebe einen großen Raum ein. 

Von 2002 bis 2010 war Marica Bodrožić  Autorin des Suhrkamp Verlages. Seit 2010 erscheint ihre Prosa im Luchterhand Literaturverlag. Ihre Lyrik publiziert sie im Salzburger Otto Müller Verlag. 

Marica Bodrožić lebte einige Jahre in Frankreich, auf der spanischen Insel La Gomera, in der Schweiz und verbrachte immer wieder viel Zeit in den USA. Sie arbeitet als literarische Übersetzerin aus dem Kroatischen und dem Englischen. Sie hat Essays, Features und Kritiken u. a. über Nazim HikmetAnne SextonRobinson JeffersDubravka UgrešićDanilo KišJoseph BrodskyMarina Zwetajewa, Christine Lavant und über Zweisprachigkeit beispielsweise bei Elias Canetti und Vladimir Nabokov geschrieben. Als Gastprofessorin lehrte sie u.a. am Dartmouth College in den USA Deutsche Lyrik des 20. Jahrhunderts und Gegenwartslyrik und war Poetikdozentin an der RheinMain Hochschule in Wiesbaden. 
2007 wurde ihr erster Dokumentarfilm, den sie zusammen mit der Filmemacherin Katja Gasser gedreht hat, von 3sat ausgestrahlt (Das Herzgemälde der Erinnerung. Eine Reise durch mein Kroatien). Sie schrieb dafür das Drehbuch und war Co-Regisseurin. In Frankfurt am Main studierte sie einige Semester Kulturanthropologie, Psychoanalyse und Slawistik, beschloss dann aber, sich ganz dem Schreiben zu widmen.

Marica Bodrožić ist Mitglied im deutschen PEN-Zentrum und lebt als freie Schriftstellerin in Berlin.

Würdigung

2001: Hermann Lenz-Stipendium

2002: Heimito von Doderer-Förderpreis

2003: Adalbert-von-Chamisso-Förderpreis

2003: Arbeitsstipendium der Robert Bosch-Stiftung für den Roman „Der Spieler der inneren Stunde“

2004: Arbeitsstipendium „Grenzgänger“ der Robert Bosch-Stiftung für die Erzählungen „Der Windsammler"

2005: Adalbert Stifter-Förderpreis

2005: Jahresstipendium Else Heiliger Fonds

2005:  Writer in residence in Bordeaux auf Einladung des Goethe Instituts

2006: Jahresstipendium vom Deutschen Literaturfonds

2007: Literaturpreis (zum Kunstpreis) der Akademie der Künste Berlin

2007: Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch-Stiftung für ein Essay-Projekt

2007: Stipendium Künstlerhaus Edenkoben

2007: Stipendium Stiftung Syltquelle

2008: Kulturpreis Deutsche Sprache, Initiativpreis

2008: Stadtschreiberin von Novosibirsk auf Einladung des Goethe-Instituts

2009: Bruno Heck-Preis für herausragende künstlerische Leistungen

2011: P.E.N.-Club Liechtenstein-Literaturpreis für Lyrik

2011: Gastprofessur Dartmouth College, USA

2013: Preis der Literatour Nord

2013: Kranichsteiner Literaturpreis

2013: European Union Prize for Literature

2014: Writer in residence Passa Porta, Brüssel

2014: NDR Kulturpreis mit „Mein weißer Frieden“, Longlist

2014: Poetikdozentin Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden

2015: Shortlist, Kulturkreis der deutschen Wirtschaft für „Mein weißer Frieden“

2015: Literaturpreis der Konrad Adenauer Stiftung









Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Die Luft der Wörter. Über Sprache und Identität, in: Abitur-Prüfungsaufgaben Gymnasium Berlin/Brandenburg: Abiturprüfung Berlin/Brandenburg - Deutsch

Stark Verlag 2014Essay

Die Arbeit der Maulbeere, in: Berlin bei Nacht, Hrsg. Susanne Gretter

Suhrkamp 2013Erzählung

Das Leben ist kein Mann, in: Herrschaftszeiten! Vom Leben unter Männern

Dumont 2009Erzählung

Die innere Spur deines Namens, in: "grenzen.überschreiten. ein europa-lesebuch"

Andiamo 2008Kurzgeschichten

Der Schlafsaum der Erinnerung, in: Zwischen Berlin und Beirut: West-östliche Geschichten

C.H.Beck 2007Essay

Herzkränze, Stundenland, in: Kluge Mädchen: oder wie wir wurden, was wir nicht werden sollten. Mädchenjahre im Wandel

Elisabeth Sandmann Verlag 2006Prosa

Der kalte Atem der Liebe, in: 33 Liebesgeschichten: Ein Lesebuch. Hrsg. Susanne Gretter

Suhrkamp Verlag 2004Erzählung

Katarina Jadovna, in: Ferne Frauen: Ein Lesebuch. Hrsg von Susanne Gretter

Suhrkamp 2003Erzählung

Augen, Schritte, Menschengebiete, in: 11.9. - 911. Bilder des neuen Jahrhunderts. Hg. von Heinz Ludwig Arnold

Wallstein Verlag 2002Erzählung

Meine "Hohenburg"-Reise, in: Trakl und wir. Fünfzig Blicke in einen Opal. Hrsg. von Mirko Bonné und Tom Schulz

Stiftung Lyrik Kabinett, München 2014

Nirgendwo Liebe, aber Augustlicht, in: Schön zu hören: Satzschippen aus dem Radio. Hg von Gerwig Epkes

Weissbooks 2010Erzählung

Das blaugesichtige Gebiet, in: Die Geschichtenerzähler: Neues und Unbekanntes von Allende bis Zafón (suhrkamp taschenbuch)

Suhrkamp Verlag 2008Erzählung

Katholische Körpergeheimnisse, in: Madonna und wir: Bekenntnisse (suhrkamp taschenbuch)

Suhrkamp Verlag 2008Erzählung

Die Schuhe, in: Freundinnen, Feindinnen: Frauengeschichten. Hrsg. von Susanne Gretter

Suhrkamp Verlag 2007Erzählung

Wunden haben keine Grenzen, in: Ungefragt: Über Literatur und Politik

Czernin 2005Essay

Der Wunderlehrling, in: Mit Lessing ins Gespräch. Hg. von Heinz Ludwig Arnold

Wallstein 2004Prosa

Werkstatt II: Neue Texte von Marica Bodrozic, Hugo Dittberner, Hans Eichborn, Rolf Haufs, Kerstin Hensel, Dagmar Leupold, Lutz Seiler, Farhad Showghi, Yoko Tawada und Gisela Wysocki

Wallstein 2003Gedichte

Ferne Sommer, in: Zwei Spuren im Schnee. Winterfreuden. Hrsg. Susanne Gretter

Suhrkamp Verlag 2002Erzählung

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Innere und äußere Grenzen, in : Allmende 95 "Niemand gibt uns eine Stimme - Fluchtort Europa"

Mitteldeutscher Verlag 2015

blauer vogel fliegt durch den verstand, Gedichte in: Literatur und Kritik, Der Wortlandstreicher

Otto Müller Verlag, Salzburg 2012

Wenn man von jeder Stelle aus von jedem Vogel gesehen werden kann, Gedichte in: manuskripte 193 / 2011

manuskripte / Graz 2011

Stimmgeburt, Menschenfurt oder wie ich lesend lebe, in: Salz. Zeitschrift für Literatur, Heft 133 / 2008

Salzburger Literaturforum Leselampe, Salzburg 2008

The realm with a blue counterface. Perhaps a Love Story, in: Art & Thought 86

Goethe Institut, München 2007

Die Patina des Zauberkästchens. Erzählung, in: manuskripte 171 / 2006

manuskripte, Graz 2006

Traum an!, 11 Weisungen. Gedichte, in: manuskripte 165 / 2004

manuskripte, Graz 2004

Pedanios Dioskurides. Erzählung, in: manuskripte 153 / 2001

manuskripte, Graz 2001

Diese Honiglieferantin Sprache, Essay, in: manuskripte 203 / 2014

manuskripte / Graz 2014

Die Maulwürfe sind immer da, Gedichte in: Ostragehege, Zeitschrift f. Literatur und Kunst. Heft IV / 2011Nr. 64

Literarische Arena, Dresden 2011

Auszug aus dem Roman "Das Gedächtnis der Libellen", in: manuskripte 181 / 2008

manuskripte, Graz 2008

Die Sprache des großen Gesangs, in: BELLA TRISTE, NEUNZEHN

Bella Triste, Hildesheim 2007

Das Vorzimmer der Stille, Erzählung in: Salz. Zeitschrift für Literatur Heft 123 / 2006

Salzburger Literaturforum Leselampe, Salzburg 2006

Aus der Sprache der Seefahrt kam es, das dicere des Ovid, Gedichte in: SALZ. Zeitschrift für Literatur Heft 121 / 2005

Salzburger Literaturforum Leselampe, Salzburg 2005

Zur Lektüre "Das Kind" von Christine Lavant, in: Kafka, Zeitschrift für Mitteleuropa 8 / 2002

inter-nationes, 2002 2002

Übersetzungen

Hotel Nirgendwo

Paul Zsolnay Verlag 2012Roman

Julia Leigh, Unruhe

Liebeskind 2009Roman

Mirko Kovac, Die Stadt im Spiegel

DuMont Buchverlag 2011Roman

Igor Stiks, Die Archive der Nacht

Claassen 2008Roman

sonstige Werke

FILMARBEITEN:
DAS HERZGEMÄLDE DER ERINNERUNG.
EINE REISE DURCH MEIN KROATIEN
Buch & Co-Regie, zusammen mit Katja Gasser
Eine Produktion von PRETV
Im Auftrag von 3sat/ORF

Zuletzt durch Marica Bodrozic aktualisiert: 08.05.2017

Literaturport ID: 721