Nina Bußmann

© Dirk Skiba

Steckbrief

geboren am: 3.9.1980
geboren in: Frankfurt/Main
lebt in: Berlin

Vita

Nina Bußmann, geboren und aufgewachsen in Frankfurt, lebt in Berlin. Sie schreibt hauptsächlich erzählende Prosa, außerdem Texte für Gabriela Oberkofler (Zeichnung/Installation) und Akiko Ahrendt (Musik/Performance). 

Ihr 3. Roman Dickicht wird im Mai 2020 erscheinen.

Würdigung

2009 Alfred-Döblin-Stipendium, Stipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen
2011 3sat-Preis beim Bachmannwettbewerb
2012 Literaturstipendium im Herrenhaus Edenkoben, Writer in Residence im Hotel Der Seehof (Goldegg im Pongau)
2013 Hessisches Literaturstipendium in Vilnius/Litauen und Alfred-Döblin-Stipendium
2014 Werkstipendium des Deutschen Literaturfonds, Artist in Residence an der Universität Nanjing, China
2015 Heinrich-Heine-Stipendium
2016 Arbeitsstipendium Literatur des Berliner Senats                                                                                         
2018 Bahnwärter-Stipendium der Stadt Esslingen 
2019 Werkstipendium und New-York-Stipendium des Deutschen Literaturfonds,
    Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lauenburg, Robert-Gernhardt-Preis

Aktuelles

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

BELLA Triste Nr. 33

2012

randnummer #4

2011

Edit Nr. 50

2012

La mer gelée No. 3

2006

Zuletzt durch Nina Bußmann aktualisiert: 24.10.2019

Literaturport ID: 1872