Rainer G. Schmidt

© Renate von Mangoldt

Steckbrief

Pseudonym: Ranuit
geboren am: 6.4.1950
geboren in: Riegelsberg/Saarland
lebt in: Berlin

Kontakt: Waltharistr. 34, 141o9 Berlin

Telefon: 030/8038886

Vita

Er wurde 1950 im (damals noch selbständigen und nicht zur BRD gehörigen) Saarland geboren, besuchte ab 1960 das Gymasium in Saarbrücken, veröffentlichte ab 1965 erste Texte in der Schülerzeitschrift TANGENTEN. Seine Abiturrede ("Wider die Illusion von der heilen Welt") wurde 1969 in einer Anthologie veröffentlicht (Vorwort Siegfried Lenz). 1968 belegte er in der Universität des Saarlandes die Fächer Kunstgeschichte, Philosophie, Germanistik und Soziologie, wechselte 1970 nach Marburg und legte dort das 1. Staatsexamen ab.
1976 verlegte er seinen Wohnsitz nach Berlin (West). Er schrieb sich in der Freien Universität für ein Aufbaustudium ein. Zahlreiche Gedichte entstanden, einige davon wurden 1977 im RIAS gesendet. Ein Gedichtband ( "entfesselt/verstrickt") wurde zunächst von der Edition Nautilus angenommen, dann abgesagt. 1978 begann er (zusammen mit Hans Therre) mit der Übersetzung des Gesamtwerkes von Arthur RIMBAUD. Die Ausgabe erschien als "genialisch-dilettantisches" Gesamtkunstwerk 1979/80. 1983 schrieb er das Hörspiel "Rimbaud Traumstaub", ein Sprachmosaik aus Atomen des Rimbaud'schen Werks; es wurde von SFB/SR unter der Regie von Ulrich Gerhardt mit dem Einsatz neuster elektronischer Sprachbearbeitungsverfahren produziert (für die Walter Bachauer verantwortlich war). Weitere Hörspiele entstanden, die aber nicht produziert wurden. In den weiteren Jahren beschäftigte er sich intensiv mit den Werken von Henri MICHAUX, Victor SEGALEN und Herman MELVILLE. Unter Titeln wie "Arbeit der Leere" und "Abrealismus" versuchte er ästhetische Konzepte zu entwickeln, die dem gängigen Realitätsfetschismus widersprachen. Er interessierte sich vor allem für den Zusammenhang Zeichen/Zeichnung/Malerei/Sprache. 1990 nahm er an der ersten Übersetzerwerkstatt im LCB teil. In der Dokumentation der Werkstatt formulierte er unter dem Titel "Notizen zur Dynamik des Übersetzens" sein übersetzerisches Konzept. Eine Vielzahl seiner Übersetzungen aus dem Französischen und Englischen wurde publiziert. Ab 1993 entstanden wieder vermehrt Gedichte. 111 davon wurden in den 2000 erschienenen Band DER FALL SCHNEE aufgenommen. Ein weiterer Gedichtband ist geplant. Die Tätigkeit als "Zweiter Autor" (Übersetzer) hat aber stets Vorrang. Seine Deutsche Erstübersetzung des Melvill'schen Monumentalromans "MARDI - und eine Reise dorthin" wurde 1998 mit dem Paul-Celan-Übersetzerpreis ausgezeichnet. Die Erstübertragung eines weiteren Werks von Herman MELVILLE, der Versroman CLAREL (18 000 Verse), wurde 2006 publiziert. Aus der intensiven Beschäftigung mit dem argentinisch-englischen Autor und Naturforscher W.H. Hudson (1841-1922) gingen drei Übersetzungen hervor. 2008 mußte er (wegen eines Besitzerwechsel des Hauses) seine langjährige Wohnung in der Villa des Kunsthistorikers Julius Meier-Graefe in Nikolassee (Kirchweg 28/ Im Mittelbusch 35) aufgeben. 2013 erschien seine Neu-Übersetzung des 900 Seiten starken Romans DER MANN MIT DEM LACHEN von Victor HUGO. Zwei lange gehegte lyrische Projekte konnten ebenfalls realisiert werden: die erste deutsche Ausgabe der Gedichte des amerikanischen Lyrikers Michael PALMER (2011) und eine umfassende Auswahl der Gedichte des einflußreichen amerikanischen Dichters Wallace STEVENS ("TEILE EINER WELT", 2014). 2014 erhielt er das Barthold-Heinrich-Brockes-Stipendium und 2015 den Paul-Scheerbart-Preis für Lyrik-Übersetzungen.

Würdigung

1990 Übersetzerwerkstatt LCB
1993/94; 1999 Aufenthaltstipendien im Künstlerhaus Schloß Wiepersdorf
2001 und 2003 Arbeitsstipendien des Deutschen Übersetzerfonds
2003/04 Arbeitsstipendium des Deutschen Literaturfonds Darmstadt

1998 Paul-Celan-Übersetzerpreis

Aktuelles

Demnächst

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

denkzettel

ca. 1972Gedichte

Die Kinder von Marx und Coca Cola

ca. 1969Gedichte

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Übersetzungen

Gerald Murnane: GRENZBEZIRKE

Suhrkamp Verlag November 2018Prosa

Ambrose Bierce: VIER TAGE IN DIXIE

Patera Presse, Linz/Alkoven 2018Erzählung

Henry David Thoreau, TAGEBUCH III

Matthes & Seitz, Berlin 2018Tagebuch

Gerald Murnane: DIE EBENEN

Suhrkamp Berlin 2017Roman

Henry David Thoreau: Tagebuch I

Matthes & Seitz, Berlin 2016Tagebuch

Roger Caillois: Patagonien und weitere Streifzüge

Droschl, Graz 2016Essays

Ambrose Bierce: DIE LUFTSPIEGELUNG

Friedenauer Presse 2013-10-01Prosa

Victor Hugo: DER MANN MIT DEM LACHEN

Achilla-Presse, Budjadingen/Hamburg 2013Roman

Pieyre de Mandiargues DER RAND

Matthes & Seitz 2012Roman

Sherwood Anderson: VIELE EHEN

Achilla-Presse, Butjadingen 2011Roman

Philippe Claudel: Das Geräusch der Schlüssel

Friedenauer Presse Berlin 2010Kurzprosa

W.H.Hudson:Fernab und vor langer Zeit

Achilla-Presse 2008Autobiographie

W.H. Hudson: El Ombú

Friedenauer Presse 2007Erzählungen

Herman Melville: CLAREL

Jung und Jung 2006Versroman

Michael Palmer: ACHTER HIMMEL

Darling Publications 2005Gedichte

Roger Caillois: DIE SCHRIFT DER STEINE

Droschl-Verlag 2004Essays

Victor Segalen: MALEREIEN

Gemini-Verlag 2003Prosa

Edgar Allen Poe: DIE MASKE DES ROTEN TODES

Achilla-Presse 2001Erzählungen

Joseph Conrad/ Ford Madox Ford: BEZAUBERUNG

Achilla-Presse 2000Roman

Herni Michaux: ERKENNTNIS DURCH ABGRÜNDE

Droschl Verlag 1998Essay

Mark Strand: DUNKLER HAFEN (zus. m. Michael Krüger, Richard Weihe)

Suhrkamp Verlag 1997Gedichte

Arthur Rimbaud: WERKE I & II (zus. mit Hans Therre)

Matthes & Seitz 1979/80Prosa und Gedichte

Seamus Heaney: DIE AMSEL VON GLANMORE (zus. m. H.J. Balmes, H. Beese u.a.)

Gedichte Fischer Taschenbuch, Frankfurt/M.

Ambrose Bierce: VIER TAGE IN DIXIE

Patera Presse, Linz/Alkoven 2018Erzählung

Victor Hugo: Die Arbeiter des Meeres

Mare Verlag 2017-02-14Roman

Henry David Thoreau: Tagebuch II

Mathhes & Seitz, Berlin 2017Tagebuch

ROGER CAILLOIS: Der Fluss Alpheios

Brinkmann und Bose, Berlin 2016Autobiographischer Essay

Wallace Stevens: TEILE EINER WELT

Jung und Jung, Salzburg 2014Gedichte

Robert Louis Stevenson: AUSSATZ

Friedenauer Presse 2013-10-01Essay

Michael Palmer: GEGENSCHEIN

kookbooks, Berlin 2012Gedichte

Menura: Prächtiger Vogel Leierschwanz

Friedenauer Presse 2011-10-01Essay

Gertrude Atherton: Die Glocke im Nebel

Butjadingen 2010Erzählungen

Barto Smith: DOT Eine lyrische Szene

Achilla-Presse, Butjadingen 2009Novelle

Abdelwahab Meddeb: Zwischen Christentum und Islam. 115 Gegenpredigten

Verlag Das Wunderhorn 2007Essays

W.H. Hudson: Müßige Tage in Patagonien

Achilla-Presse 2007Reiseprosa

Robert Louis Stevenson / Fanny van der Grift Stevenson: DER DYNAMITVERSCHWÖRER

Achilla-Presse 2006Erzählungen

Arthur Rimbaud: ILLUMINATIONEN

Urs Engeler Editor 2004Prosagedichte

Victor Hugo: DIE ARBEITER DES MEERES

Achilla-Presse 2003Roman

Aloysius Bertrand: GASPARD DE LA NUIT

Gemini-Verlag 2002Prosagedichte

Charles Simic: GRÜBELEI IM RINNSTEIN (zus. m. H.M. Enzensberger, Jan Wagner, M. Krüger)

Hanser Verlag 2000Gedichte

Victor Segalen: STELEN

Droschl Verlag 2000Prosagedichte

Herman Melville: MARDI – UND EINE REISE DORTHIN

Achilla-Presse 1997Roman

Henry Michaux: IM LANDE DER ZAUBEREI / HIER PODDEMA

Droschl Verlag 1996Kurzprosa

Zuletzt durch Rainer G. Schmidt aktualisiert: 22.11.2018

Literaturport ID: 572