Robert Wolf

Robert Wolf
© Günter Schuchlautz

Steckbrief

geboren am: 20.4.1965
geboren in: Graz/Steiermark/Österreich
lebt in: Ilz

Vita

Robert Wolf ist ein österreichischer Dramatiker und Physiker. Er wurde 1965 in Graz geboren, erlernte den Beruf des Nachrichtenelektronikers, besuchte das Abendgymnasium und begann während des sich anschließenden Physikstudiums zu schreiben. Wolf schreibt Theaterstücke, Dramolette und Hörspiele. Seit 2004 ist er auch als technischer Redakteur in der Automatisierungstechnik tätig (u.a. im Themengebiet der Robotik). Seit 2008 lebt Robert Wolf mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in der Oststeiermark.

Würdigung

1996 Dramatikerstipendium der Stadt Graz
1996 Literaturförderpreis der Stadt Graz
1997 Österreichisches Dramatikerstipendium
1998 Literaturstipendium des Landes Steiermark
1999 Dramatikerstipendium der Literar Mechana
2001 Stipendium der BHF-Bank, „Frankfurter Positionen 2001“
2002 Österreichisches Dramatikerstipendium

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

4handschreiben: Poetische Interaktionen

Bibliothek der Provinz, Weitra 2005

Frankfurter Positionen 2001

Verlag der Autoren 2002Drama

Kafka in Graz

Steirische Verlagsgesellschaft 2003

Spectaculum 69: Fünf moderne Theaterstücke

Suhrkamp 1999Drama

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Fortlaufende Veröffentlichungen in „Link“

Ein Projekt von Graz 2003 – Kulturhauptstadt Europas 2002Dramolette

Das Murinsel-Dramolett

kolik 17Dramolett

Der Entropist

Lichtungen 100Hörspiel (Auszug)

Der Vergelter

kolik 19Dramolett

Kopfäktschn

kolik 4Theaterstück

Albert Camus, jüngster inoffizieller Stadtschreiber von Graz

kolik 21Erzählung

Der Entropist

Lichtungen 73Theaterstück

Der erste Apache in Graz

kolik 63Dramolett

Griestag

Lichtungen 97Dramolett

Über Werk / Autor

Austrian Theater at the Turn of the Century/Millenium: Arthur Schnitzler and Robert Wolf

By Shana A. Semler, Columbia University - New York 1999master thesis

sonstige Werke

Theaterstücke



Der Entropist (Uraufführung an der Karl-Franzens-Universität Graz am 4. November 1997, Regie: Helmut Köpping)
Zyankali 2000 (Uraufführung an den Bühnen Graz am 30. April 1998, Regie: Michael Schilhan)
Der ausgelieferte Enkel (Uraufführung im Stift St. Lamprecht am 8. August 1998, Regie: Alfred Haidacher)
Der Rußland-Salon (Szenische Lesung im Schauspielhaus Hamburg am 7. Mai 1999)
Die Unterschrift (Uraufführung steirischer herbst in Koproduktion mit den Bühnen Graz am 2. Oktober 1999, Regie: Michael Schilhan)
Kopfäktschn (Uraufführung am Wiener Volkstheater am 8. Februar 2000, Regie: Michael Schilhan)
Superpositionen – ein szenisches Experiment (Uraufführung in der Aula der Karl-Franzens-Universität Graz am 26. September 2000 auf Einladung der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft, die zum 50. Mal tagte, Regie: Robert Wolf)
Im Club der einsamen Herzen (Uraufführung vom forum stadtpark theater Graz in Koproduktion mit dem Theater Phoenix Linz im Forum Stadtpark Graz am 21. Februar 2001, Regie: Steffen Höld)
Im Club der einsamen Herzen (Premiere am Theater Phoenix in Linz am 22. März 2001)
Superpositionen – ein szenisches Experiment (Premiere im großen Sendesaal des RadioKulturhauses in Wien am 15. Mai 2001 auf Einladung der Ö1-Wissenschaftsredaktion (ORF) im Rahmen der Veranstaltung "Password Wissenschaft" mit dem Physiker Anton Zeilinger)
Frankfurt-New York (Szenische Lesung im Rahmen der „Frankfurter Positionen“ (BHF-Bank) mit Schauspielern von schauspielfrankfurt und TAT im Poelzig-Bau, Frankfurt am Main am 1. Oktober 2001)
Der Rußland-Salon (Uraufführung steirischer herbst – in Koproduktion mit dem Wiener Rabenhof.THEATER am 18. Oktober 2001, Regie: Georg Staudacher)
Der Rußland-Salon (Premiere am Wiener Rabenhof.THEATER am 28. Oktober 2001)
Magenta (Uraufführung Landestheater Salzburg in Koproduktion mit den Bühnen Graz am 07. Dezember 2002, Regie: Michael Schilhan)
Magenta (Premiere im Grazer Orpheum am 15. Jänner 2003)
Wach auf, mein Engel (Uraufführung am theater lechthaler-belic in Graz am 21.03.2007, Regie: Nikolaus Lechthaler)
Kommissar Angelotti und die Buchstaben (Theaterstück für Kinder, 2010)
Der Entropist (Uraufführung der Neufassung im werkraumstudio Graz am 19. Mai 2017, Regie: werkraumtheater Graz – Franz Blauensteiner und Rezka Kanzian)

Einige von Robert Wolf’s Stücken sind in mehrere Sprachen übersetzt.


Hörspiele



Der Entropist (Vorursendung im RadioKulturhaus in Wien am 27.02.2006 mit anschließender Publikumsdiskussion)
Der Entropist (Ursendung im ORF Ö1 am 28.02.2006, Regie: Götz Fritsch, u.a. mit Fritz Muliar und Ulrike Beimpold)
Der Vergelter (Ursendung im ORF Steiermark in „Kultur spezial“ am 02.04.2006)


Zuletzt durch Robert Wolf aktualisiert: 14.03.2021

Literaturport ID: 3225