Schirin Nowrousian

Vita

Schirin Nowrousian ist im Ruhrgebiet geboren und auch dort aufgewachsen. Derzeit lebt sie in Bremens Umzu. Sie hat Romanistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Deutschland und Frankreich (Mainz, Dijon, Berlin) sowie Theater- und Literaturwissenschaften in Paris studiert. Von September 2014 bis August 2017 war sie an der Universität Vilnius in Litauen tätig, von Herbst 2017 bis Herbst 2019 an der Universität Paderborn. Die Autorin arbeitet in den Bereichen Literatur (vorrangig Lyrik, experimentelle Kurzprosa und Essay), Übersetzung, Dramaturgie & Performance, Moderation, Ausrichten von Workshops, Kulturmanagement, philologische Forschungen und Sprachlehre.
Neben zahlreichen Gedichtveröffentlichungen in Literaturzeitschriften, Anthologien und Sondereditionen in Deutschland, Belgien, den USA, Großbritannien und Litauen erschien 2008 ihr Debütband Ziryabs Gnu in einer zweisprachigen (deutsch-englischen) Ausgabe mit Audio-CD bei Farpoint Recordings in Dublin. Im Juni 2012 erschienen die zwei Lyrikbände Ast – است und Aus Paris heute… im Sujet Verlag, die im Frühjahr 2016 in die Zweitauflage gingen. Zusammen mit Ziryabs Gnu bilden sie die Trilogik des Griffes.


Im November 2019 ist ihr neuer Gedichtband Gläserne Fehde (ebenfalls im Sujet Verlag) erschienen.

Würdigung

Förderung durch die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Wilna für die Konzeption, Planung und Realisierung des einwöchigen Lyrikfestivals „Between Tongues/Tarp kalbų“, das dem mehrsprachigen literarischen Schreiben im weiten Feld der Lyrik gewidmet war und das vom 15. bis zum 20.5.2017 in Vilnius, Litauen, stattfand, in der Form eines dreitägigen Übersetzungs- und Remix-Workshops, eines Schreibworkshops, eines Runden Tisches und einer abschließenden Sprach-Musik-Klang-Performance.


In freundlicher Kooperation mit der Universität Vilnius, dem Schriftstellerverband Litauens und dem Veranstalter "Poezijos pavasaris".


Teilnehmer/Geladene Gäste:
4 Autoren – Marco Grosse, Schirin Nowrousian, Žygimantas Kudirka, Rūta Suchodolskytė
4 Literaturübersetzer – Ramunė Brundzaitė, Dainius Gintalas, Austėja Merkeviciūtė, Markus Roduner
1 Musiker – Michaël Grébil Liberg
Weiterer Teilnehmer (Moderation „Round Table“) – Davide Castiglione.


Für den Projektband: siehe unter „Herausgeberschaften“.

Aktuelles

Termine in 2021:
Do, 25. März 2021
"Ātash, Ātash. Ins Feuer springt das Herz." 
Lyriklesung mit Schirin Nowrousian und Madjid Mohit.
Anlässlich des persischen Neujahrsfests sind der Verleger Madjid Mohit des Bremer Sujet Verlags und die Lyrikerin und Übersetzerin Schirin Nowrousian mit modernen und zeitgenössischen Gedichten aus dem Iran zu Gast in Rotenburg/Wümme: Deutsch-persische Sprachklangkunst! Khosh amadid! Seien Sie herzlich willkommen!
Veranstalter: Förderverein Cohn-Scheune e. V. – Jüdisches Museum und Kulturwerkstatt,
Veranstaltungsort: Heimathaus, Burgstr. 2, 27356 Rotenburg/Wümme, Eintritt: € 3,- / SchülerInnen frei
Beginn: 19 Uhr.
Mehr Informationen folgen.
***
Termine in 2020:
Fr, 27. November 2020
"Eine Woche, ein Leben" von Nassir Djafari. Lesung und Gespräch.
Moderation: Schirin Nowrousian
Ort: Hafenmuseum - Am Speicher XI 1, Bremen, Eintritt 5€, Anmeldung unter kontakt@sujet-verlag.de
~~~
Di, 3. November 2020
Schirin Nowrousian: ›Gläserne Fehde‹
Musik: Marcus Wesche (Laute)
Bremer BuchPremiere — eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von Bremer Literaturkontor und Stadtbibliothek Bremen
In Kooperation mit dem Sujet Verlag
19.30 Uhr
Villa Ichon, Goetheplatz 4
Wegen der Hygienebestimmungen ist die Platzzahl begrenzt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich: kontakt(at)sujet-verlag.de
***
Im September 2020 ist der Lyrikband "Per que canten las blandas - Auf dass die Slamander singen" von Aurélia Lassaque im Verlag Schiler&Mücke, Tübingen/Berlin erschienen, zweisprachig Okzitanisch-Deutsch. Übersetzung aus dem Okzitanischen und Französischen ins Deutsche von Schirin Nowrousian:
www.schiler-muecke.de/index.php
***
Juli 2020:
Zu Gast bei der Anneliese-Loose-Hartke-Stiftung "Für ein Leben in Würde" mit zwei Gedichten ("Krethos - Kritik auf Kreta" und "Neringa Eins"), die im 5. Virtuellen Salon vorgestellt wurden:
anneliese-loose-hartke-stiftung.de/bilder/virtueller-salon/Dichterin%20Schirin%20Nowrousian%20im%20Virtuellen%20Salon.pdf 
***
Im Juni 2020 ist der Poetry-Film "Isfahan" auf dem Youtube-Kanale des Sujet Verlags online gegangen.
Zu sehen und zu hören hier:
www.youtube.com/watch
***
Im Mai und Juni 2020 (erst digital und dann in Printform) die Publikation eines wissenschaftlichen Artikels zu Anna Halprins Arbeit.
"Breath made thinkable -A reading of the work of Anna Halprin, American Dancer, choreographer and performer", Classiques Garnier, Paris, S. 209-226:
classiques-garnier.com/femmes-et-le-savoir-women-and-knowledge-frauen-und-wissen-breath-made-thinkable.html
***
Im Mai 2020 - Autorin beim POEDU, einer virtuellen Literaturwerkstatt für Kinder und Jugendliche, die von Kathrin Schadt und ihrer Tochter aufgrund der Pandemie ins Leben gerufen wurde. Zwei der Texte, die in der Maiwoche entstanden sind, wurden auf Fixpoetry veröffentlicht:
www.fixpoetry.com/feuilleton/poedu/2020-05-22/mira-schirin
und
www.fixpoetry.com/feuilleton/poedu/2020-05-22/duana-schirin
Mehr Infos zum Poedu:
www.fixpoetry.com/feuilleton/kolumnen/2020/poedu
Im kommenden Jahr wird zudem das Buch zum Poedu erscheinen und es wird bundesweit Lesungen geben, eine davon in Bremen. Dazu später mehr!
***
Im April 2020 im Peter-Weiss-Jahrbuch Band 28.2019, Röhrig UniversitätsVerlag, St. Ingbert, S.111-148, erschienen:
Wissenschaftlicher Artikel zu Hermann Adler, Abraham Sutzkever und Jizchak Katzenelson mit dem Titel "›Gesänge aus der Stadt des Todes‹ - ›Gesänge vom Meer des Todes‹. Poetische Zeugenschaft aus dem Wilnaer Ghetto":
www.peterweiss.org/das-jahrbuch/inhaltsverzeichnisse/480-peter-weiss-jahrbuch-band-28-2019.html
***
Am 21. März 2020 war das Gedicht "Licht dieser Welt" der Text zum Welttag der Poesie auf Fixpoetry. Und er war nicht allein, sondern kam in Begleitung von 33 "Geschwistern" - in 33 Übersetzungen:
https://www.fixpoetry.com/feuilleton/kolumnen/2020/in-34-sprachen-zum-welttag-der-poesie-am-21-maerz-2020/licht-dieser-welt
***
Da im Frühjahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie ja alle Lesungen gestrichen wurden bzw. verschoben werden mussten und auch lange Zeit danach keine weiteren Termine planbar waren, habe ich am 26.3.2020, anlässlich des Abends, an dem die Buchpremiere meines jüngsten Bandes "Gläserne Fehde" hätte gefeiert werden sollen, das Gedicht "Robinie" aus dem Band eingesprochen. Zu hören hier:
https://soundcloud.com/nowrous/robinie  
***
Alle Lesungen im März sind, wie gesagt, ausgefallen, und bis Ende Oktober 2020 gab es auch keine neuen; die Lesungen vom 24. und 26.3. werden jedoch nachgeholt (siehe oben) - und, wer weiß, vielleicht im kommenden Mai 2021 ja auch die vom 13.3. in Leipzig ...
Freitag, 13. März 2020, 21:00 – 22:00 Uhr
LESUNG auf der Leipziger Buchmesse 2020 
Gohliser Schlösschen
Menckestr. 23, 04153 Leipzig
LYRIK ALS RAUM DER BEGEGNUNG:
Verse aus Deutschland, Iran und Syrien
Mit Widad Nabi   Ramy Al-Asheq   Suleman Taufiq
Inge Buck   Schirin Nowrousian   Kurt Scharf
***
Dienstag, 24. März 2020, 19 Uhr 
Lyriklesung: Ātash, Ātash. Ins Feuer springt das Herz.
Anlässlich des persischen Neujahrsfests sind der Verleger Madjid Mohit des Bremer Sujet Verlags und die Lyrikerin und Übersetzerin Schirin Nowrousian mit zeitgenössischen Gedichten zu Gast: deutsch-persische Sprachklangkunst. – Khosh amadid! Seien Sie herzlich willkommen!
Cohn-Scheune – Jüdisches Museum und Kulturwerkstatt, Am Kirchhof 1, Rotenburg/Wümme, http://www.cohn-scheune.de, Eintritt: € 3,-, SchülerInnen frei.
***
Donnerstag, 26. März 2020, 20 Uhr
"Gläsernen Fehde" - Bremer BuchPremiere in der Buchhandlung Sattler (Schwachhauser Heerstraße 13, Bremen). Veranstalter: Sujet Verlag in Kooperation mit dem Bremer Literaturkontor.
Siehe auch:
http://sujetverlag.de/event/buchpremiere-glaeserne-fehde/

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Lyrikkalender 2020

Sujet Verlag, Bremen, Deutschland 2019Lyrik

Bremen verdichtet

Sujet Verlag, Bremen, Deutschland 2013Lyrik

Nature and Death, Contemporary Poetry Series, Vol 1 No 5, ed. by A Richardson & R Skelton.

Corbel Stone Press, 2017Lyrik

Hier ist Iran! - Persische Lyrik im deutschsprachigen Raum

Sujet Verlag, Bremen, Deutschland 2011, 2. erweiterte Aufl. 2017Lyrik

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Krantai - Meno kultūros žurnalas.

Krantai - Meno kultūros žurnalas, Vilnius, Litauen. 2017Lyrik

Le Fram

Le Fram, Lüttich/Liège, Belgien 2007/2008 (Hiver). N° 17.Lyrik

EDIT - Papier für neue Texte

Literaturverein EDIT e.V., Leipzig. 2005 (Winter). Heft 39.Lyrik

Le Fram

Le Fram, Lüttich/Liège, Belgien 2010 (printemps). N° 21.Lyrik

VERSE

Verse, Georgia, USA. 2006. Vol. 23, Number 1-3.Lyrik

Übersetzungen

Gedichte-Poems. 8 Gedichte von Aurélia Lassaque. Übersetzung aus dem Okzitanischen und Französischen.

Versopolis/Hausacher LeseLenz 2018Lyrik

Die beste Art zu lieben. (Von Akli Tadjer. Übersetzung aus dem Französischen.)

Sujet Verlag, Bremen, Deutschland 2014Prosa

Der Wiederaufbau. (Von Eugène Green. Übersetzung aus dem Französischen.)

Sujet Verlag, Bremen, Deutschland 2012Prosa

SONGS FROM THE CITY OF DEATH Rediscovering forgotten words from the Wilna Ghetto. — Essay and translations by Schirin Nowrousian Poems by Hermann Adler

Full Bleed. A Journal of Art & Design, Maryland Institute College of Art, Baltimore, USA. 2017. Issue 01 (Migration Issue).Lyrik von & Essay zu Hermann Adler. Übersetzung der Lyrik Adlers aus dem Deutschen ins Englische.

Stadt voller Spektakel! (Von Marie-Louise B. Mumbu. Übersetzung aus dem Französischen.)

Festival Theaterformen, c/o Niedersächsische Staatstheater Hannover 2013Greimt-gerappter Essay

Sparen an. Von Alain Denault. Übersetzung aus dem Französischen.

Druckverlag Klettler für den franz. Verein La mer gelée. 2007. N° 04.Essay

Herausgeberschaften

Between Tongues * Tarp kalbų - A Poetry Road Book

Rašytojų sąjungos fondas, Vilnius, Litauen 2017Lyrik

sonstige Werke

Literaturbesprechungen auf Fixpoetry.com:


https://www.fixpoetry.com/autoren/literatur/feuilleton/schirin-nowrousian


- Aug. 2016: Vom Zerknüllen der im Regen stehenden Worte – eine Besprechung von Glückliche Niederlagen (Adrian Kasnitz, Sprungturm Verlag).
- Feb. 2015: Darf ich bitten…? Und wir machten ein paar Sätze in die Luft – eine Besprechung von Tanzen (Martina Hefter, Verlagshaus J. Frank).
- Feb. 2015: Experimente mit der Galle – eine Besprechung von Schwarze Galle (Sema Kaygusuz, Matthes & Seitz).
- April 2014: Durchquerung von Dunkelheit, strahlender Kern – eine Doppel-Besprechung von From My Mother’s House (Zahava Seewald und Michaël Grébil, Sub Rosa, Plattenlabel) und Darkling (Anna Rabinowitz, Luxbooks Verlag).
- März 2014: … selbst das furchtsamste Licht – eine Besprechung von Traumsammlerin (Patti Smith, Kiepenheuer & Witsch).
- Dez. 2013: Drei Wolken meines Lebens – eine Besprechung von Torp (Ron Winkler, Verlagshaus J. Frank).
- Juni 2013: noch im hinterkopf der klang – eine Besprechung von verdecktes gelände (Nico Bleutge, C.H. Beck).
- April 2013: In Scharten von Schilf - eine Besprechung von Pyrit (Anke Bastrop, Verlagshaus J. Frank).
+
Lyrikfilm / Poetry Film: "EINE WOLKE"
Release Date: Nov. 2018
Video: Patrícia Bateira
Text und Stimme: Schirin Nowrousian
Weitere Beteiligte:
Musik & Tonatmospähre: NATürlich
Musikaufnahme & Mastering: António Duarte
Musikleitung: Vítor Rua
Regie, Kamera & Schnitt: Patrícia Bateira


https://www.fixpoetry.com/sound-vision/6/eine-wolke-uma-nuvem


***
Eintrag auf Lyrikline:
Aug. 2013: Das Gedicht „Message in a bottle of dreams“


https://lyrikline.wordpress.com/2013/08/27/open-call-for-messages-from-space-send-us-your-poems/


 


 

Zuletzt durch Schirin Nowrousian aktualisiert: 15.10.2020

Literaturport ID: 3112