Achim Wagner

© Nujoom Al-Ghanem

Steckbrief

geboren am: 17.7.1967
geboren in: Coburg
lebt in: Berlin

Vita

Achim Wagner, 1967 in Coburg geboren, lebt als freier Autor, Übersetzer und Fotograf in Berlin. Seit einem sechsmonatigen Istanbul-Stipendium 2009 lange Aufenthalte in der Türkei, ab 2011 vor allem in Ankara, wo er 2013 den auf Türkisch verfassten Gedichtband „hafif coğrafya“ bei Nika Yayınevi publizierte. Im selben Verlag erschienen von ihm jeweils 2014 die Fotobände „şiir sokakta“ (Das Gedicht ist auf der Straße) und „Gezi’den Soma’ya – Hayat Sokakta“ (Von Gezi nach Soma – Das Leben ist auf der Straße). 


Essays u.a. in der Stuttgarter Zeitung, in Fikrun wa Fann (Art and Thought), im Merkur, in der Süddeutschen Zeitung, im Freitag, in der Literaturbeilage der türkischen Tageszeitung BirGün und auf der Website des Goethe-Instituts Istanbul.


Vorträge und Lesungen an Universitäten, u.a. der Çankaya Universität und der Ankara Universität in der Türkei. Teilnahmen an Lyrikfestivals, u.a. am 15. Internationalen Lyrikfestival Basel (2018) dem 19. poesiefestival berlin (2018) und dem 15. Internationalen Novi Sad-Literaturfestival (2020).


Seit 2011 freie Mitarbeit als Übersetzer, Lektor und Moderator bei den Goethe-Instituten in Ankara und Istanbul, u.a. für die Projekte "Das Werden einer Hauptstadt - Spuren deutschsprachiger Architekten in Ankara", "Tendenzen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur", "ArtUp!" "LiteraTür" und "Ode for All".


In seinen Übertragungen aus dem Türkischen ins Deutsche erschienen 2020 "Brache" von Dilek Mayatürk bei Hanser Berlin, 2021 "Schönes Wetter" von Orhan Veli und 2022 "Lichbruch von Zafer Şenocak jeweils bei hochroth Berlin. Weitere Übersetzungen aus dem Türkischen u.v.a. für die Veranstaltungsreihe inter_poems, für das poesiefestival berlin, für das Zebra Poetry Film Festival, auf lyrikline.org, lyrikzeitung.com, in der 2019 im Carl Hanser Verlag in München erschienenen Anthologie "Grand Tour - Reisen durch die junge Lyrik Europas" (Hg. Jan Wagner und Federico Italiano).


Als jüngster deutschsprachiger Einzeltitel erschien 2017 sein Gedichtband „zwischen grün und halb sechs“ im hochroth Verlag Berlin.


Fotografische Einzelausstellungen in der Technischen Universität des Nahen Ostens (METU / ODTÜ), Ankara 2012; im Goethe-Institut Ankara 2015; in der Berufshochschule von Kappadokien, Mustafapaşa 2015; im Rathaus Steglitz, Berlin 2016; in der Bilkent Universität, Ankara 2017; in der NoVilla, Berlin 2019; virtuell (pandemiebedingt) auf movingpoets.org, 2020.

Würdigung

2003 Artist in Residence, Stiftung Starke, Berlin. 2006 Stipendium der Stadt München für das internationale Künstlerhaus Villa Waldberta. 2006 Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen. 2007 Stipendium für das Künstlerdorf Schöppingen. 2007 Auslandsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen für Italien (Südtirol). 2008 Artist in Residence, Stiftung Starke, Berlin. 2009 Arbeitsstipendium der Kunststiftung NRW. 2009 das sechsmonatige Istanbul-Stipendium der Kunststiftung NRW im Bereich Literatur. 2009 3. Preisträger beim Lauter-Niemand-Preis für politische Lyrik. 2010 Johannes-Poethen-Stipendium des Stuttgarter Schriftstellerhauses. 2011 Arbeitsstipendium der Kunststiftung NRW. 2012 Stipendium der Stadt München für das internationale Künstlerhaus Villa Waldberta. 2016 Gastautor der Bundesrepublik Deutschland bei der 35. Istanbuler Buchmesse. 2017 landeskundliches Reisestipendium des Deutschen Übersetzerfonds für Zypern. 2018 landeskundliches Reisestipendium des Deutschen Übersetzerfonds für die Türkei. 2019 Stipendium der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur für das Künstlerhaus Edenkoben. 2020 Initiativstipendium des Deutschen Übersetzerfonds. 2020 Sonderstipendium des Senatsverwaltung für Kultur und Europa. 2021 Recherchestipendium des Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Aktuelles


11.10.2022 Moderation einer Lesung von Irina Bondas im Rahmen der Lesereihe "Stolperworte" in Berlin


04.11.2022 Moderation einer Lesung von mit Zafer Şenocak im Rahmen des Parataxe Symposiums XI unter dem Motto "LiteraTürk" im LCB.





Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Der Osten leuchtet

Dielmann, Axel 2022 Übersetzung

Versnetze_15

Verlag Ralf Liebe 2022 Lyrik

Versnetze_14

Verlag Ralf Liebe 2021 Lyrik

Versnetze_13

Verlag Ralf Liebe 2020 Lyrik

Grand Tour: Reisen durch die junge Lyrik Europas.

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG 2019-03-15 Übersetzung

Jahrbuch der Lyrik 2018

Schöffling 2018-05-22 Lyrik

BENIMI: Mein Istanbul / Benim Istanbulum / My Istanbul (Stadtlesebücher zu internationalen Metropolen)

Edition Esefeld & Traub 2017-10-10 Lyrik

1. Cevrimdisi Istanbul Uluslararasi Siir Festivali

Dam Istanbul 2017 Lyrik

2. Uluslararasi Üsküdar Siir Festivali

Üsküdar Belediyesi, Istanbul 2016 Lyrik

Versnetze_acht

Verlag Ralf Liebe 2015-09-01 Lyrik

4. Uluslararasi Eskisehir Siir Bulusmasi

Tepebasi Belediyesi, Eskisehir 2014  Lyrik

Mein wilder Traum gegen die Zeit: Lyrikanthologie

elifverlag 2013-12-01 Lyrik

Das Kölner Kneipenbuch: Kölner Autoren und ihre Kneipen

Erweiterte Neuauflage, Dumont Buchverlag 2011-10-01 Kurzgeschichte

Kiriklar Atlasi

Siiri Özlüyorum 2011 Lyrik

Die Schönheit ein deutliches Rauschen: Ostseegedichte

Connewitzer Verlagsbuchhandlung 2010-03-31 Lyrik

international artist residence villa waldberta

Department of Arts and Culture of the City of Munich 2010 Lyrik

Schau gen Horizont und lausche: Über Städte

Asphalt & Anders Verlag 2009-07 Kurzgeschichte

Jahrbuch der Lyrik 2008

Fischer (S.), Frankfurt 2008-03-03 Lyrik

47 & 11 - Echt Kölnisch Lyrik

Liebe 2007-03 Lyrik

Wat los, Parzen?

Aphaia Verlag 2006 Lyrik

Es sitzt ein Vogel auf dem Leim. Rabenschwarze Gedichte

Reclam, Leipzig 2004 Lyrik

All die schönen Sünden. Ein erotisches Lesebuch.

Rowohlt Tb. 2003 Kurzgeschichte

texthelden - berlin setzt über

Stadtsprachen, Berlin 2022 Übersetzung

Und bey den liechten Sternen stehen

Reinecke & Voß 2021 Lyrik

Jahrbuch der Lyrik 2020

Schoeffling + Co. 2020-03-03 Lyrik

Versnetze_zwölf

Verlag Ralf Liebe 2019-05-01 Lyrik

Versnetze_elf: Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart

Verlag Ralf Liebe 2018-06-01 Lyrik

Şiir Her Yerdedir: İlhan Berk 100 Yaşında

Yapı Kredi Yayınları / İstanbul 2018 Lyrik

Jahrbuch der Lyrik 2017

Schöffling 2017-05-08 Lyrik

Versnetze_zehn

Verlag Ralf Liebe 2017 Lyrik

Versnetze_neun

Verlag Ralf Liebe 2016 Lyrik

bewegte sprache / language in motion (raum für notizen)

edition ch 2015-04-01 Lyrik

Das kleine Eulenbuch. Eine Hommage in Geschichten, Gedichten und Bildern

Diogenes 2014 Lyrik

Ich bin von dem grauen Elend zerfressen: Gedichte und Erwiderungen

Lyrikedition 2000 2012-07-02 Lyrik

Doga Cennetse Kent Cehennemdir

CerModern / Ankara 2011 Lyrik

Ois is easy: Gedichte aus Bayern

Verlag Sankt Michaelsbund 2010-07-06 Lyrik

Hausbuch #2: Kunststiftung NRW

Kunststiftung NRW 2010 Lyrik

alles außer Tiernahrung: Neue politische Gedichte

Rotbuch 2009-08-20 Lyrik

Gedichte für Nachtmenschen

Deutscher Taschenbuch Verlag 2008-12-01 Lyrik

L'amour aux temps de l'U.E.

Editions Biliki 2008 Lyrik

Das Kölner Kneipenbuch. Kölner Autoren und ihre Kneipen

Bvt Berliner Taschenbuch Verlag 2007 Kurzgeschichte

Herz, was soll das geben? Liebesgedichte

Reclam, Leipzig 2005 Lyrik

small talk im holozän. Neue deutsche Literatur

Schwartzkopff Buchwerke 2004 Kurzgeschichte

Geliebte Lust

Rowohlt Tb. 2002 Kurzgeschichte

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

die horen

Wallstein / Göttingen 2020 Lyrik

Artic - Texte aus der fröhlichen Wissenschaft

Dortmund 2018 Lyrik

Ostra-Gehege

Dresden 2017 Übersetzung

Fikrun wa Fann

Goethe-Institut / München 2015 Übersetzung, Essay, Fotografie

Ostra-Gehege

Dresden 2019 Lyrik

orte

orte Verlag / CH-Schwellbrunn 2018 Lyrik

Merkur

Klett-Cotta / Stuttgart 2016 Übersetzung, Essay

Zuletzt durch Achim Wagner aktualisiert: 01.10.2022

Literaturport ID: 1301