Gundula Schiffer

© Falko Alexander 2021

Steckbrief

geboren am: 11.8.1980
geboren in: Bergisch Gladbach
lebt in: Köln

Vita

Gundula Schiffer, geboren 1980 in Bergisch Gladbach, lebt als Dichterin und Übersetzerin in Köln. Sie schreibt Lyrik hauptsächlich auf Deutsch, aber auch auf Hebräisch und überträgt sich selbst ins Deutsche. Studium der Komparatistik, Kunstgeschichte und Philosophie sowie der hebräischen Sprache und Literatur in München und Jerusalem; Promotion zur Poesie der Psalmen (Beredtheit der Form, 2010). Anschließend absolvierte sie den Düsseldorfer Masterstudiengang „Literaturübersetzen“ (Französisch und Englisch).
Neben dem Lyrikband Jerusalem-Köln. Süden über meinem Buch (Größenwahn Verlag 2017) veröffentlichte sie Gedichte in Anthologien, Literaturzeitschriften und Online-Magazinen. Ausgewählte Gedichte wurden ins Englische, Hebräische, Mazedonische, Serbokroatische und Spanische übersetzt.
Als Übersetzerin liegt ihr Fokus auf Lyrik, Theater und Prosa. Ihr Buch Tirza Atar – Wenn alles berührt. Eine Biographie der Dichterin in Essays und Übersetzungen (edition karo 2019) war für den Preis der Hotlist 2019 nominiert. Zuletzt erschien u.a. die Anthologie Was es bedeuten soll. Neue hebräische Dichtung in Deutschland (hg. u. aus dem Hebräischen übersetzt mit Adrian Kasnitz, parasitenpresse 2019).
Für die Arbeit an ihrem Lyrikband Hioba Hymore, der im Frühjahr 2023 im Elif Verlag erscheint, erhielt sie eines der beiden Dieter-Wellershoff-Stipendien 2021 des Literaturhaus Köln und der Stadt Köln. Mit einem Langgedicht stand sie auf der Shortlist für den Lyrikpreis München 2021.
Sie ist Mitglied im Literatur-Atelier Köln (Leitung: Ekkehard Skoruppa).


 


 

Würdigung

Auswahl:
Reisestipendium des Deutschen Übersetzerfonds nach Israel (2022)
Shortlist Lyrikpreis München (2021)
Dieter-Wellershoff-Stipendium für das Lyrikband-Projekt Hioba Hymore (2021)
Arbeitsstipendium des Deutschen Übersetzerfonds für Sommernächte von Aharon Appelfeld (2021)
Erstes Nachwuchsstipendium für Literaturübersetzer der Kunststiftung NRW für  Verluste – Antonia gewidmet von Lea Goldberg (2014)


 


 


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Jahrbuch der Lyrik 2022

Schöffling 2022 Lyrik

Fährten des Grauens. Deutschsprachige Grusel- und Horrorgedichte

Verlag Ralf Liebe 2021 Lyrik

Lyrikpreis München 2021

Aphaia Verlag 2021 Lyrik

Versnetze_14

Verlag Ralf Liebe 2021 Lyrik

Die Bienen halten die Uhren auf

Reclam 2020 Lyrik

Cinema

Elif Verlag 2019 Lyrik

Versnetze_zwölf

Verlag Ralf Liebe 2019 Lyrik

Versnetze_elf

Verlag Ralf Liebe 2018 Lyrik

Versnetze_neun

Verlag Ralf Liebe 2016 Lyrik

Versnetze_sieben

Verlag Ralf Liebe 2014 Lyrik

Versnetze_15

Verlag Ralf Liebe 2022 Lyrik

Gedichte für alle Liebeslagen

Reclam 2021 Lyrik

Und bey den liechten Sternen stehen

Reinecke & Voß 2021 Lyrik

Zuflucht zum Meer

Quintus-Verlag 2021 Lyrik

Versnetze_13

Verlag Ralf Liebe 2020 Lyrik

Über die Verhältnisse

Dittrich Verlag ein Imprint der Velbrück GmbH Bücher und Medien 2019 Lyrik / Selbstübersetzung / Essay

Zwischen den Zeilen

Passagen 2019 Lyrik / Selbstübersetzung

Versnetze_zehn

Verlag Ralf Liebe 2017 Lyrik

Versnetze_acht

Verlag Ralf Liebe 2015 Lyrik

Versnetze_sechs

Verlag Ralf Liebe Lyrik

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Das Gedicht. Zeitschrift /Jahrbuch für Lyrik, Essay und Kritik / DAS GEDICHT Bd. 29

Leitner Weßling 2021 Lyrik

Das Gedicht. Zeitschrift /Jahrbuch für Lyrik, Essay und Kritik / Dichter an die Natur

Leitner Weßling 2019 Lyrik

Das Gedicht. Zeitschrift /Jahrbuch für Lyrik, Essay und Kritik / Der poetische Dreh | Wendepunkte

Leitner Weßling 2018 Lyrik

Kritische Ausgabe 33/2017

Verlag Dreiviertelhaus 2017 Lyrik / Selbstübersetzung

Akzente 4/2012

Hanser, Carl 2012 Lyrikübersetzung / Essay

Das Gedicht. Zeitschrift /Jahrbuch für Lyrik, Essay und Kritik / Die Wiederentdeckung der Liebe

Leitner Weßling 2020 Lyrik

poetin nr. 27

Poetenladen 2019 Lyrik

Kritische Ausgabe 34/2018

Verlag Dreiviertelhaus 2018 Lyrik

Neue Rundschau 2/2015

S. FISCHER 2015 Lyrikübersetzung / Essay

Übersetzungen

Die Nektarvögel

Elif Verlag 2022 Roman

Sommernächte

Rowohlt Berlin 2022 Roman

Und die Braut schloss die Tür

Luchterhand 2018 Roman

Zu Deiner Frage

Verlagshaus Berlin 2015 Lyrik

Hebräische Schreibkultur in Europa. Zalman Schneurs verschollene Briefe

Vandenhoeck & Ruprecht 2022 Essay

Aber die Nacht ist noch jung,

Verlag Antje Kunstmann 2020 Roman

Verluste - Antonia gewidmet

Arco 2016 Roman

Das Erbe

Carlsen 2013 Graphic Novel

Herausgeberschaften

Was es bedeuten soll. Neue hebräische Dichtung in Deutschland

parasitenpresse 2019 Lyrik

Zuletzt durch Gundula Schiffer aktualisiert: 27.08.2022

Literaturport ID: 3294