Kai Grehn

© Thorsten Eichhorst

Steckbrief

geboren am: 10.3.1969
geboren in: Grevesmühlen
lebt in: Berlin

Vita

Kai Grehn wurde 1969 in Grevesmühlen geboren und wuchs auf in Ost-Berlin. Nach Arbeiten als Postzusteller, redaktioneller Mitarbeiter, sowie als Regieassistent und Regisseur beim Tanztheater Skoronel, studierte er Theaterregie an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Seitdem arbeitet er als Autor, Regisseur und Übersetzer für Theater und Rundfunk, veröffentlichte Prosa, Theaterstücke, Übersetzungen von William Blake, William S. Burroughs, Nick Cave, Emily Dickinson, Walt Whitman, Orson Welles und Antoine de Saint-Exupéry, sowie eine Vielzahl Hörspielarbeiten.
Für die Original-Soundtracks seiner Hörspielinszenierungen arbeitete Grehn u.a. mit alva noto, Bohren & Der Club of Gore, Anne Clark, CocoRosie, Matt Elliott, Käptn Peng, Lars Rudolph, Ryuichi Sakamoto, Sandow, Schneider TM, Shaban, Tarwater, Tuxedomoon, Ulver, Nouvelle Vague und Song Yuzhe zusammen. In seinen zweisprachigen Hörspielarbeiten übernahmen u.a. Gary Farmer, Jeanne Moreau und Iggy Pop Hauptrollen.
2016 wurde Kai Grehn für seine Prosa mit dem erstmals vergebenen Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet.

Würdigung

2022 Aufenthaltsstipendium in der Villa Decius, Kraków
2022 Longlist „Die Schönsten Deutschen Bücher“ (Allgemeine Literatur)
2022 Platz 1 hr2-Hörbuchbestenliste (01/22) 
2021 Shortlist „Deutscher Hörspielpreis der ARD“ 
2021 Nominierung „Deutscher Hörbuchpreis“ (Bestes Hörspiel) 
2020 Aufenthaltsstipendium im Deutschen Studienzentrum Venedig  
2020 Platz 1 hr2-Hörbuchbestenliste (12/20) 
2019 New York Festivals GOLD RADIO AWARD (Best Audio Book Fiction)
2018 Nominierung „Deutscher Hörbuchpreis“ (Bestes Hörspiel) 
2018 Literaturstipendium der Stadt Rostock
2018 Longlist „Die Schönsten Deutschen Bücher“ (Allgemeine Literatur) 
2018 SILVER RADIO AWARD New York Festivals (Best Audio Book Fiction)
2016 Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern
2016 Nominierung „Deutscher Hörbuchpreis“ (Bestes Hörspiel)
2015 Platz 1 hr2-Hörbuchbestenliste (01/15) 
2013 Platz 1 hr2-Hörbuchbestenliste (02/13)
2012 Deutscher Hörbuchpreis (Das besondere Hörbuch/ Besonderer Wagemut)
2011 Nominierung „Deutscher Hörbuchpreis“ (Beste Fiktion)
2010 Nominierung PRIX EUROPA
2009 Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
2007 Aufenthaltsstipendium in der Villa Decius, Kraków
2006 Nominierung „Deutscher Hörbuchpreis“ (Das besondere Hörbuch)
2005 PRIX MARULIC Spezialpreis
2005 Senatsstipendium für Berliner Schriftsteller
2001 PRIX MARULIC Spezialpreis
1998 Stipendiat des Literaturpreises des Landes Brandenburg
1994 Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Schloß Wiepersdorf

Aktuelles

Aktuelle Termine und Informationen zur Arbeit von Kai Grehn finden sich auf der Autorenhomepage: www.kaigrehn.de

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

»Funken« in: Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2016. Die Anthologie der Finalisten

freiraum-verlag 2017  Prosa

"Auf der anderen Seite des Berges" in "Schimmel über Berlin"

Reiffer, A 2014  Prosa

"Entscheidung, dem Ruf der Erinnerung zu antworten" in "Der Ort, wo wir leben"

dichter.dran/ Berlin-Friedrichshagen 2006  Prosa

»Spaziergang« in: Tief aus der Dämmung. Ein stiller Portier für Johannes Jansen

Distillery 2016  Prosa

»Gedicht vom Tod II« in: Ist dieser Wasserfall aus Bilder wirklich ein Haus

Edition Hohes Ufer Ahrenshoop 2014  Lyrik

Übersetzungen

Orson Welles: ORSON WELLES probt MOBY DICK

henschel SCHAUSPIEL 2019  Drama

William S. Burroughs: The Retreat Diaries/ Tagebuch eines Rückzugs

edition GALERIE VEVAIS 2006  Prosa

William Blake: Die Hochzeit von Himmel und Hölle

Edition Minotaurus 2003  Prophetische Dichtung

Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz

Edition Silberfisch 2016  Kunstmärchen

Walt Whitman: Children of Adam from Leaves of Grass/ Kinder Adams aus Grashalme

edition GALERIE VEVAIS 2005  Lyrik

Nick Cave: Salomé

burgart-presse 1995  Theatertext

sonstige Werke

Theatertexte:
"ZOMBIELAND. Ein Geistertanz", henschel SCHAUSPIEL, 2020
"MU! oder PEOPLE MUST BE PUNISHED", henschel SCHAUSPIEL, 2016
"PAX DE DEUX" (Minidrama), UA: Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz, 2012
"DER BERG, über den kein Vogel fliegt", henschel SCHAUSPIEL, Doppel-UA: Theater Basel + Staatstheater Karlsruhe 2009
"UNSICHTBAR LAND" Oper von Helmut Oehring, UA: Theater Basel 2006 (Libretto Mitarbeit)
"DAS ETABLISSEMENT", 2000


Hörspiel (Auswahl):
"STOLZ & VORURTEIL" nach Jane Austen; HR/ DLF Kultur/ Hörverlag 2022
"MÖGEN SIE EMILY DICKINSON?" nach Emily Dickinson; RB/ DLF 2021
"THE CAT INSIDE" nach William S. Burroughs; SWR + Major Label 2020
"MAX FRISCHS MAILBOX" nach Max Frisch; DLR Kultur 2019
"TAPE-RECORDINGS EINES METAPHYSISCHEN INGENIEURS" nach Fernando Pessoa; BR/ RB + Major Label 2019
"SIMELIBERG" nach Michael Fehr; BR 2018
"DIE ZWANGSJACKE" nach Jack London; DLR Kultur + Major Label 2017
"DER LIEBHABER" nach Marguerite Duras; SWR + Hörbuch Hamburg 2016
"MU! oder PEOPLE MUST BE PUNISHED"; RB + Major Label 2016
"DIE VIERZIG TAGE DES MUSA DAGH" nach Franz Werfel; SWR/ NDR/ HR + Der Hörverlag 2015
"KINDER ADAMS. CHILDREN OF ADAM" nach Walt Whitman, RB/ DKultur/ SWR + Hörbuch Hamburg 2014
"RANDNOTIZEN"; DKultur 2014
"VOM NACHTEIL, GEBOREN ZU SEIN" nach E.M. Cioran, SWR 2013
"DER GEHEIMNISVOLLE FREMDE" nach Mark Twain, DKultur + Hörbuch Hamburg 2013
"STURMHÖHE" nach Emily Brontë, NDR/ SWR + Der Hörverlag 2012
"ÜBER DIE PFLICHT ZUM UNGEHORSAM GEGEN DEN STAAT" nach Henry D. Thoreau, RB + Hörbuch Hamburg 2012
"DAS IST ALLES. C'EST TOUT" nach Marguerite Duras, RBB + Hörbuch Hamburg 2012
"DIE HEILIGE CÄCILIE" nach Heinrich von Kleist, RBB + Goldbek Records 2011
"DIE KÜNSTLICHEN PARADIESE" nach Charles Baudelaire, RB/ HR/ RBB/ SR + Hörbuch Hamburg 2011
"ATEMSCHAUKEL" nach Herta Müller, NDR + Hörbuch Hamburg 2010
"DER BERG, ÜBER DEN KEIN VOGEL FLIEGT“, SWR/ Theater Basel 2009
"DAS HOLZSCHIFF" nach Hans Henny Jahn, NDR 2009
"FISCH“ nach einer Farce für den Film von Ingmar Bergman, SWR/ DKultur + Arthaus 2008
"BEI UNS IN AUSCHWITZ" nach Tadeusz Borowski, RBB/ RB 2008
"MESSAGES FOR 2099“ (gemeinsam mit Carsten Nicolai), HR/ DLF 2007
"JAKOB VON GUNTEN" nach Robert Walser, NDR 2007
"DAS LEBEN EINES NARREN“ nach Ryûnosuke Akutagawa, NDR/ NHK 2006
"DAS BUCH DER FRAGEN" nach Edmond Jabés, NDR 2005
"HOFFMANNIANA“ nach einem Szenario für einen nicht realisierten Film von Andrej Tarkowski, RBB/ SWR 2004
"HYPERION" nach Friedrich Hölderlin, SWR 2004
"THE RETREAT DIARIES/ TAGEBUCH EINES RÜCKZUGS" nach William S. Burroughs; SWR 2003
"DIE GESCHICHTE VON AK & DER MENSCHEIT“ nach Jefim Sosulja, SFB/ ORB 2002
"DER PROZESS TALAAT PASCHA“, SWR/ DKultur 2001
"DIE WORTE DER MONELLE“ nach Marcel Schwob, SFB/ ORB 2000
"GAIA 125“, Autorenproduktion + Major Label 1999
"DIE TÖTER“, WDR 1998
"SCHLUSS MIT DEM GOTTESGERICHT" von Antonin Artaud, SFB + Fluxus Platten 1993

Multimedia

"Randnotiz 08 - FREIHEIT" (Wurfsendung DKultur), mp3-Audio

"17 SEKUNDEN" (Lesung, Koeppenhaus Greifwald), mp3-Audio

Zuletzt durch Kai Grehn aktualisiert: 17.09.2022

Literaturport ID: 744