Nicola Quaß

Vita





Nicola Quaß, geboren 1974 in Wetzlar, Studium der Rechtswissenschaft. Schreibt Lyrik und lyrische Prosa. Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, wie z.B. in „außer.dem“, „Krautgarten“, „Mosaik“, „Ostragehege“, „Vers- netze“. Im Februar 2020 erschien ihr Lyrikdebüt „Nur das Verlorene bleibt“ im hochroth Verlag Heidelberg. Zweiter Preis beim Lyrikwettbewerb „Lyrik 2000S“ (2004) so wie Preise beim Literaturpodium für die Jahre 2006, 2007 und 2011. Für das Jahr 2017 erhielt sie das Merck-Stipendium der Darmstädter Textwerkstatt. Lebt in Düsseldorf.





Würdigung

Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis (Nominierung), 2022
Merck-Stipendium der Darmstädter Textwerkstatt, 2017
Preise beim Literaturpodium für die Jahre 2006, 2007 und 2011
Zweiter Preis beim Lyrikwettbewerb „Lyrik 2000S“, 2004

Aktuelles

Online-Rezension zu meinem Debütband "Nur das Verlorene bleibt":
www.signaturen-magazin.de/nicola-quasz--nur-das-verlorene-bleibt.html

Auszug:
Die Gedichte von Nicola Quaß sind gleichermaßen durch eine homogene Grundbefindlichkeit wie auch einen homogenen Stil geprägt, den die Lyrikerin für sich (in ihrem Debütband!) gefunden hat. Und eigentlich, so könnte man sagen, ist das sogar ziemlich mutig: In einer Lyriklandschaft, in der (scheinbare) sprachliche Einfachheit ebenso schnell wie persönlich-emotionale Reflexivität unter Trivialitätsverdacht gerät, genau solche Pole zum Kompass des eigenen Schreibens zu wählen. Dies gelingt Nicola Quaß in ihren Gedichten, die ich gerne mehr als einmal gelesen habe, ausgesprochen authentisch und stilsicher (...) Stefan Hölscher, Signaturen-Magazin, 2020


 


Leseempfehlung mit Kurz-Rezension zu meinem Debütband "Nur das Verlorene bleibt":
bellevue.nzz.ch/amp/reisen-entdecken/buchtipp-lesenswerte-kurzromane-und-gedichte-fuer-unterwegs-ld.1609509


Auszug:
Die Gedichte der Autorin Nicola Quass (Jahrgang 1974) sind wie die Gedanken, die einen unvermittelt streifen, wenn man sich im Alltag bewegt und keine Worte dafür findet, was als unbenennbares Gefühl im Augenblick die Stimmung formt. Es sind Gedanken, ohne jeden Schnörkel. Kein Geschrei, keine aufmerksamkeitsheischende Sprache, die oft nur toll klingt, aber wenig ausdrückt (...) Ulrike Hug-Stüwe, Bellevue-NZZ, 2021


 


 


 


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Versnetze_15

Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2022 Lyrik

Versnetze_14

Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2021 Lyrik

Abwerfen der Last, die uns hindert am Gehen

Quintus-Verlag-Verlag, Berlin 2020 Lyrik

Versnetze_zwölf

Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2019 Lyrik

Versnetze_elf

Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2018 Lyrik

Versnetze_neun

Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2016 Lyrik

Flusslaut Lyrikanthologie, ein Projekt des Netzwerks Literatur Rheinland und des Literaturbüros NRW

04/2021 Lyrik

Fährten des Grauens

Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2021 Lyrik

Zuflucht zum Meer

Quintus-Verlag, Berlin 2021 Lyrik

Versnetze_13

Verlag Ralf Liebe 2020 Lyrik

Das Eigene Im Anderen. Istanbul.

poetenladen Verlag Leipzig 2018 Lyrik

Versnetze_zehn

Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2017 Lyrik

Unterwelt

Lyrik 2000S 2004 Lyrik

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

DUM - Das Ultimative Magazin

Zöbing (A) Nr. 71, 2014 Lyrik

Krautgarten - Forum für junge Literatur

St. Vith (B) Nr. 62, 2013 Lyrik

erostepost - Literaturzeitschrift

Salzburg (A) Nr. 49, 2015 Lyrik

Der Dreischneuß - Zeitschrift für Literatur

Marien-Blatt Verlag, Lübeck Nr. 25, 2013 Lyrik

Asphaltspuren

Düsseldorf Nr. 18, 2012 Lyrik

Ostragehege, Nr. 84

Heft II / 2017 Lyrik

Karussel - Bergische Zeitschrift für Literatur

Bergischer Verlag, Remscheid Ausgabe 10, 2019 Lyrik

mosaik - Zeitschrift für Literatur und Kultur, Ausgabe 25

Verein zur Förderung neuer Literatur und Kultur, Salzburg (A) 2018 Lyrik

BAWÜLON Süddeutsche MATRIX für Literatur und Kunst

POP-Verlag Ludwigsburg 2/2020 Lyrik

Krautgarten - Forum für junge Literatur

St. Vith (B) Nr. 68, 2016 Lyrik

erostepost - Literaturzeitschrift

Salzburg (A) Nr. 61, 2021 Lyrik

Dichtungsring - Zeitschrift für Literatur

Dichtungsring e.V., Bonn Nr. 42, 2013 Lyrik

Asphaltspuren

Düsseldorf Nr. 22, 2014 Lyrik

ausserdem - zeit & schrift to go

München Nr. 13, 2006 Lyrik

hEFt für literatur, stadt und alltag

Erfurt Ausgabe 38, 2014 Lyrik

Rhein! Nr. 23 - Zeitschrift für Worte, Bilder, Klang

Neunkirchen-Seelscheid 2021 Lyrik / visuelle Poesie

Dulzinea Santa Claus Preis - moderne Weihnachtslyrik

Dulzinea, Fulda 2009 Lyrik

Herausgeberschaften

Fließen der Identitäten

Geest-Verlag 2020 Lyrik

sonstige Werke

Zuletzt durch Nicola Quaß aktualisiert: 13.08.2022

Literaturport ID: 3131