Stefanie Kremser

© privat

Steckbrief

geboren am: 6.12.1967
geboren in: Düsseldorf
lebt in: Hofheim i.T.

Vita

Stefanie Kremser wurde im Dezember 1967 in Düsseldorf geboren und lebte in zwei weiteren Städten in Nordrhein-Westfalen und Hessen, bevor sie im Alter von sieben mit ihren Eltern nach Südamerika zog. Sie wuchs dreisprachig zwischen den Welten auf: ihre neue Heimat war São Paulo, in Brasilien, die väterliche Familie lebte in Cochabamba, Bolivien, die mütterliche in Deutschland, nahe Neuss. Noch in São Paulo besuchte sie eine Fotografieschule und zog mit zwanzig weiter nach München, um Dokumentarfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film zu studieren. Sie war als Dokumentarfilmerin in Südamerika, Afrika und Europa tätig, bis sie das Fach zur Autorin wechselte - um gleichzeitig von Portugiesisch, ihrer bisherigen Kultursprache, ins Deutsche zu wechseln. Nach der Veröffentlichung ihres ersten Romans begann sie auch als Drehbuchautorin zu arbeiten.

Würdigung

Autorenstipendium LCB Berlin 1999


Autorenstipendium Ledig House 2001


Autorenstipendium Casa Baldi 2003


Grimme-Preis Nominierung 2009 (Drehbuch)


Autorenstipendium Unesco Literaturstadt Barcelona 2019


Grimme-Preis Nominierung 2021 (Drehbuch)


Civis Medienpreis 2021 (Drehbuch)

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Vora el mar

Univers, Barcelona 2021 Kurzgeschichten diverser Autoren

Nits d'estiu

Univers, Barcelona 2020 Kurzgeschichten diverser Autoren

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Diàlegs sense fronteres: la vida i la literatura

Edicions de La Central Barcelona 2012 Literaturtheorie

Über Werk / Autor

Filme.Macherinnen: Die Frauen der HFF München

Edition Text + Kritik 2013

'Keine Angst vor großen Gefühlen'. Die neuen Schriftstellerinnen.

Edition Ebersbach 2001

sonstige Werke

Spielfilm "Herren", frei nach dem Roman "Gents" von Warwick Collins (BR/ARTE 2019) - Drehbuch


Dokumentarfilm "Building Bridges" (Maquina Filmes 2018) - Co-Autorin


Tatort "Unsterblich schön" (BR 2010) - Drehbuch


Kinofilm "Schreibe mir:Postkarten nach Copacabana" (BR/Avista Film 2009) - Drehbuch


Tatort "Kleine Herzen" (BR 2008) - Drehbuch


Tatort "Sechs zum Essen" (BR 2004) - Drehbuch


Tatort "Wolf im Schafspelz" (BR 2002) - Drehbuch


Dokumentarfilm "Ode an São Paulo" (BR/HFF 1993) - Regie


Dokumentarfilm "San Paolo e la Tarantola (HFF 1991) - Co-Regie


Dokumentarfilm "Hin und Her" (HFF 1990) - Co-Regie

Zuletzt durch Stefanie Kremser aktualisiert: 31.05.2021

Literaturport ID: 1067