Leselampe

2020 | KW 14

© Jessica Buskirk

Buchempfehlung der Woche

von Jörg Stübing

Gründer und Inhaber der Buchhandlung Büchers Best, die es nun schon seit 17 Jahren in der Dresdner Neustadt gibt. 

Nikos Kazantzakis
Alexis Sorbas
(Roman), Anaconda Verlag, Köln 2008 (Erstv. 1946)

Kreta in den 1920er Jahren: der gedankenschwere Ich-Erzähler, ein werdender Schriftsteller der Lenin, Jesus und Nietzsche verehrt und überdies an einem Buch über Buddha arbeitet, sucht dann doch den Weg ins praktische Leben. Sein Plan, eine stillgelegte Kohlemine wieder flott zu machen, hat Tücken. Er muss leider feststellen, dass er trotz oder wegen all der Bücher vom wahren Lauf der Dinge nicht die leiseste Ahnung hat. Wie gut, dass es seinen Vorarbeiter Alexis Sorbas gibt, der ihm beibringt mit beiden Beinen in der Brandung des Lebens zu stehen ohne den Boden unter den Füßen zu verlieren - der ihn lehrt fest zuzuschlagen, „das Leben zu lieben und den Tod nicht zu fürchten“ und der ihm zeigt, wo die Wirklichkeit wohnt: hier, bei uns und jetzt, in diesem Moment.

Der autobiographisch gefärbte Klassiker von Kazantzakis ist für mich immer noch die beste Betriebsanleitung für ein großes und freies Leben - ein Batteriebuch, an das man sich anschließt, um dann leuchtend hinaus in den Tag zu gehen.

 

Mehr Informationen

2020

59