Leselampe

2020 | KW 17

© Marco Piecuch

Buchempfehlung der Woche

von Dorian Steinhoff

Autor & Literaturvermittler

Thomas Pletzinger
The Great Nowitzki
Mit Fotos von Tobias Zielony, Kiepenheuer & Witsch, Köln 2019.

Für mich ist The Great Nowitzki das Buch des letzten Jahres. Ein mitreißendes Leseerlebnis, eine Heldengeschichte, eine Erzählung darüber, was es heißt, seine größten Ziele zu erreichen, unentwegt für sie zu arbeiten, für sie zu leben, und dabei Mensch zu sein und zu bleiben – verortet in der Sphäre der wahrscheinlich aufregendsten Sportliga und wohl interessantesten Ballsportart unserer Zeit. Vor allem aber haben wir das Glück, dass diese Geschichte nicht irgendwer aufgeschrieben hat, sondern Thomas Pletzinger. Seine Kompetenzkombination ist vielleicht genauso einzigartig wie die Karriere von Dirk Nowitzki. Mir fällt jedenfalls kein anderer deutscher Gegenwartsautor ein, der über die Fähigkeit verfügt, in vergleichbarer Intensität, Präzision und Literarizität über Sport zu schreiben. Schon in Thomas Pletzingers Debütroman Begräbnis eines Hundes konnte man lesen, wie man Basketballszenen schreibt, wenn man es kann. Außerdem hat er in seiner Jugend selbst sehr gut Basketball gespielt. Bis andere Dinge interessanter wurden. Seine Liebe zum Spiel hat er nie verloren. Was unter anderem zu dem Buch Gentleman, wir leben am Abgrund über eine Saison von Alba Berlin geführt hat. Seine Töchter, die während der Arbeit an The Great Nowitzki geboren wurden, sagen auf die Frage, was ihr Papa beruflich macht: Dirk Nowitzki. Und er macht diesen Job außerordentlich gut.

Mehr Informationen

2020

63