Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

»Löse Ränder und finde Lieder« – Lesung mit Mariola Grzyb und Lena Tietgen

Dienstag, 10. September 2019

19:30 UHR

Veranstaltungsort

Neuer Salon der Brotfabrik

Caligariplatz 1
13086 Berlin
Tel.: +49 30 471 40 01
Fax.: +49 30 473 37 77
ag(at)brotfabrik-berlin.de
http://brotfabrik-berlin.de

Kartenansicht
Eintritt: 6,- / ermäßigt 4,- €

Details

Mariola Grzyb und Lena Tietgen erkunden aus je unterschiedlichen Perspektiven heraus ihre Umwelt und umkreisen diese literarisch. Ein nicht ausfindig zu machender Tiefton und ein überwaches Gehör des lyrischen Ichs liefert den Erzählfaden für die Gedichte von Mariola Grzyb. Die Fähigkeit, mit dem gesamten Körper zu hören und alles um einen herum auszuhorchen. Die Suche nach diesem Ton und dessen Wirkung auf leibliche, architektonische, Denk- und Situationsräume, verbindet die einzelnen Gedichte miteinander und zeigt, wie all diese Räume das Geräusch begünstigen oder es zu verhindern versuchen. Lena Tietgen hingegen gibt in ihrer Prosa der Ohnmacht eine Stimme. Mit poetischem Spürsinn skizziert sie, wie Menschen den persönlichen und gesellschaftlichen Zuständen ausgeliefert sind und dabei ihren Eigensinn bewahren. Selten ist es ihnen bewusst. »Nicht berühren!« beteuern die Protagonist*innen und werden davon heimgesucht. Versprechungen, die implodieren und sich wieder aufbauen. Nur nicht berühren.


Mariola Grzyb wurde in Zbroslawice (Polen) geboren und lebt und arbeitet in Berlin. In ihrem künstlerischen Schaffen beschäftigt sie sich mit dem Thema Komposition in den Bereichen Literatur, Musik und Tanz.

Lena Tietgen wurde in Hamburg geboren und studierte Erziehungswissenschaft, Philosophie und Literatur bevor sie 2007 ihre pädagogische Tätigkeit aufgab und zum Journalismus wechselte. Es folgten Prosatexte und ein Romanfragment. Seit 2018 engagiert sie sich im Netzwerk freie Literatur Berlin (nflb) und lebt heute als freie Autorin in Berlin.



Veranstalter