Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

»Auwald« – Lesung mit Musik von Jana Volkmann und Caroline Schließmann

Sonntag, 15. November 2020

19:30 UHR

Veranstaltungsort

Neuer Salon der Brotfabrik

Caligariplatz 1
13086 Berlin
Tel.: +49 30 471 40 01
Fax.: +49 30 473 37 77
ag(at)brotfabrik-berlin.de
http://brotfabrik-berlin.de

Kartenansicht
Eintritt: 6,- / ermäßigt 4,- Euro

Details

Jana Volkmanns Romanfiguren verschwinden in Ritzen und Höhlen, werden zu Abwesen, tauchen zumeist wieder auf. In ihrem neuen Roman »Auwald« geht die Protagonistin, die Tischlerin Judith, zwischen Wien und Bratislava verloren. Nach einem Intermezzo mit der Natur kehrt sie in eine postapokalyptische Großstadt zurück. Caroline Schließmann besingt die Seitlich-Umgeknickten. Mit weitem Herzen und mal zarter, mal lauter Stimme macht sie Lieder von den Rändern und Ecken, Kanten und Rissen. Jana Volkmann und Caroline Schließmann teilen sich die Bühne.

Jana Volkmann (*1983 in Kassel) lebt als freie Autorin und Journalistin in Wien. Sie studierte in Berlin Europäische Literaturen und arbeitet derzeit an einer Dissertation über Hotels in der Gegenwartsliteratur. Sie schreibt Essays und Literaturkritik u. a. für den Freitag, Tagebuch, neues deutschland und den Standard. Zuletzt erschienen sind »Das Zeichen für Regen« (2015) und »Fremde Worte« (2014) in der Edition Atelier. Ihr aktuelles Buch »Auwald« ist in diesem Jahr im Verbrecher Verlag erschienen.

Caroline Schließmann (*1983) ist Wendekind und wächst im Osten (Zerbst) auf. Studiert dann im Westen (Hildesheim) und lebt, liebt und arbeitet seit vielen Jahren in Berlin, der Stadt die Ost und West vereint. Als Theaterpädagogin, fest und frei. Und manchmal singt sie auch.

Begrenzte Platzanzahl! Kartenreservierungen sind ab dem 19.10.20 über die Internetseite der Brotfabrik möglich.

Veranstalter