Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

ZEBRA Poetry Film Festival online Wortbilder

Samstag, 21. November 2020

19:30 UHR

Veranstaltungsort

Online

Kartenansicht

Details

Lesung & Gespräch

Online auf Facebook, YouTube und haus-fuer-poesie.org

Mit den DichterInnen: Ulrike Draesner (Deutschland), Marie Andrée Gill (Kanada/Québec), Thunderclaw Robinson (Kanada/Ontario), Hannah Schraven (Deutschland)

Moderation: Daniela Seel 

Ein Poesiefilm-Festival muss auch live gelesene Gedichte zu Gehör bringen – und die Menschen, die sie schreiben. Wir haben zwei mal vier DichterInnen eingeladen, deren Texte in diesjährigen Filmbeiträgen eine tragende Rolle spielen. Sie präsentieren mehr aus ihrem Werk, geben uns Einblicke in ihre ganz eigenen poetischen Bildwelten. Ein Themenschwerpunkt des ZEBRA-Festivals 2020 liegt zudem auf Poesiefilmen aus Kanada. Vier Gäste von dort haben wir eingeladen. Sie schreiben auf Englisch und Französisch, ihre Gedichte werden exklusiv fürs ZEBRA – oft erstmalig – ins Deutsche übersetzt: Janet Rogers, First Nations Mohawk/Tuscarora-Autorin aus dem Six Nations-Reservat in Ontario; Louise Dupré, Grande Dame der Gegenwartslyrik aus Montréal; Thunderclaw Robinson, Slam Poet und Sänger aus Toronto; Marie Andrée Gill, die in ihrer Lyrik ihre Aboriginal- mit ihrer Québec-Identität vermischt. Flankiert werden sie von der Dichterin, Romanautorin und Essayistin Ulrike Draesner und der Lyrikerin Hannah Schraven aus Berlin, vom Slampoeten Dean Ruddock aus Weimar und von Kinga Toth, Poetry-Performerin aus Ungarn, die immer wieder in Deutschland als einer Wahlheimat lebt. 

Coronabedingt könnten unsere kanadischen Gäste leider nur per Video an diesen international gemischten Abenden teilnehmen. Nichtsdestotrotz wollen wir über den Atlantik hinweg alle acht AutorInnen befragen zu ihrem aktuellen Schreiben, dazu, was Poesiefilme mit ihren Gedichten anstellen und wie es sich anfühlt, das eigene Werk in ein anderes Medium transformiert zu sehen.

Zwei deutsch-kanadische ZEBRA-Lesenächte unter erschwerten Bedingungen: hybrid und hochkarätig, mit jeder Menge Lyrik, Performance, Filmen und Gesprächen.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch, Englisch und Französisch statt. Alle Gedichte liegen in deutscher Übersetzung vor, die meisten außerdem auf Englisch. Die Gespräche werden Deutsch-Englisch gedolmetscht.  

1. ZEBRA-Lesenacht am FR 20.11. | 19.30 

Der Kanada/Québec Fokus ist Teil von Kanadas Kulturprogramm als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2020/21 und wird unterstützt von der Regierung von Kanada (Botschaft von Kanada) und der Regierung von Québec. 

---

ZEBRA Poetry Film Festival online

Word Pictures – Two ZEBRA Nights of Readings (2)

Lection & Talk

Online on Facebook, YouTube und haus-fuer-poesie.org

With the poets: Ulrike Draesner (Germany), Marie Andrée Gill (Canada/Québec), Thunderclaw Robinson (Canada/Ontario), Hannah Schraven (Germany)

Hosted by: Daniela Seel (Deutschland · Germany) 

A poetry film festival must also have live readings of poems by the people who write them. We have invited two times four poets whose texts are playing an important part in this year’s films. They will be presenting more of their work and giving us an insight into their very own worlds of poetic imagery. Not only that, poetry films from Canada are a theme focus of the 2020 ZEBRA Festival. We have invited four guests from there. They write in English and French and their poems have been translated – some for the first time – into German exclusively for the ZEBRA: Janet Rogers, First Nations Mohawk/Tuscarora writer/Autorin from the Six Nations Reservation in Ontario; Louise Dupré, grande dame of contemporary poetry from Montréal; Thunderclaw Robinson, slam poet and singer from Toronto; Marie Andrée Gill, who blends her Aboriginal identity with her Québec identity in her poetry. They are flanked by poet, novelist and essayist Ulrike Draesner and the poet Hannah Schraven from Berlin, by slam poet Dean Ruddock from Weimar and Kinga Toth, poetry performer from Hungary, who constantly comes back to live in her adopted home of Germany. 

Because of the corona pandemic, our Canadian guests have only been able to take part in these internationally mixed evenings by video. Nonetheless we want to question all eight writers across the Atlantic about what they are currently writing and about what poetry films do to their poems and what it feels like to see to see their own work transposed into another medium. Two German/Canadian ZEBRA nights of readings under difficult conditions: hybrid and high quality, with a whole lot of poetry, performance, films and talks.

The event is being held in German, English and French. All poems are available in German translation, and most also in English. German-English interpreting will be available for the talks.

1st ZEBRA Night of Readings on FRI 20 Nov | 7.30 pm

The Canada/Québec Focus is part of Canada’s culture program as Guest of Honour at the Frankfurt Book Fair 2020/21 and is supported by the Government of Canada (Embassy of Canada) and the Government of Québec (Delegation of the Government of Québec).

 

Veranstalter

Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung findet ausser Haus statt!