Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

Pop und Propaganda reload Vol. II „Die Schwelle“ Max & Sorry Gilberto

Samstag, 11. Dezember 2021

20:00 UHR

Veranstaltungsort

Vierte Welt

Adalbertstr. 96
Berlin 10999 Berlin
mit(at)viertewelt.de
http://www.viertewelt.de/aktuell/index.html

Kartenansicht
Eintritt: 5 Euro

Details

Eine Livekonzert-Lesung mit Cocktail des Tages

„Vorproben. Proben sind ja immer schon vor etwas. Vorproben sind Proben vor den Proben.
So ähnlich fühlt sich mein Leben plötzlich auch an. Wie etwas Auszuprobierendes, bevor ich überhaupt etwas Neues ausprobieren kann.
Ein Zustand der sich der Beschreibung entzieht. Eine Art Rausch, ohne zu wissen, welche Substanz ihn mir beschert.“

Im zweiten Teil der Pop und Propaganda-Rückschau begibt sich Max an die Anfänge seiner Suche nach dem Kulturbetrieb, dem Theater und der Kunst als persönlichster Ausdruck der politischen Überzeugung. Sein Text „Die Schwelle“ gleitet an dem Leben eines 25-jährigen Jungschauspielers entlang, der trotz einer sich entwickelnden gesellschaftlichen Depression, seinen Platz in der Welt des Theaters der Jahrtausendwende zu suchen beginnt.
Sorry Gilberto spielen verzahnt in diese Gedankengänge ihren melancholischen bis hoffnungsvollen Soundtrack der Großstadt. Dazu passend der Drink des Abends: Tequila Sunrise!

Max ist fester performativer und organisatorischer Bestandteil der Vierten Welt. Er lebt in Berlin, ist Aktivist, Texter, Sprecher, Performer und hat eine 19-jährige Tochter.

Sorry Gilberto sind Anne von Keller und Jakob Dobers aus Berlin. Sie verbinden die Unmittelbarkeit von Folksongs mit der glamouröseren Sprache des Pop, der Grandezza von alten Jazzsingalongs und der schönen Sperrigkeit 20er-Jahre-Kunstliedern. Sorry Gilberto können wie Velvet Underground klingen und an Belle & Sebastian oder an die Young Marble Giants erinnern. Und mit ihrer Vorliebe für eigentlich technisch ausrangierte Instrumente wie Omnichord, Stylophon, Minicasio und alte Rhythmusmaschinen erzählen sie wie nebenbei eine kleine Geschichte der elektronischen Klangerzeugung und feiern den Charme des Minimalismus. Im  Moment arbeiten sie an neuen Songs für ihr fünftes Album, welches im Frühjahr 22 erscheinen soll. Und man kann jetzt schon sagen: Es kommt ein leichtes Wippen in die Sache. Sorry Gilberto sind auf der Suche nach their own definition of groove und werden in Zukunft auch in grösserer Besetzung zu sehen sein.

In der Vierten Welt spielen sie exklusiv einige der neuen Songs in stripped down - Versionen als Duo.

Von und mit: Marcus Reinhardt, Jakob Dobers, Anne von Keller

Eine Produktion im Rahmen des Festivals 10 Jahre Vierte Welt. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.

 

Veranstalter