Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

GODSTAR. Die fünf Tode des Genesis P-Orridge

Samstag, 28. Januar 2023

20:00 UHR

Veranstaltungsort

Lettrétage e.V. im ACUD Studio

Veteranenstraße 21
10119 Berlin
Tel.: 030 692 45 38
info(at)lettretage.de
http://lettretage.de/

Kartenansicht
Eintritt: 5€/3€

Details

Genesis P-Orridge war eine Ikone der radikalen Pop-Musik, deren Karriereweg von der extremistischen Performance-Gruppe COUM Transmission über die Erfindung der Anti-Musik des Industrial zur Gründung der okkult ausgerichteten Band Psychic TV führte. Kaum weniger radikal war das zuletzt verfolgte Genderkunstprojekt der ›pandrogeny‹, bei dem er mit Partnerin Jackie Breyer zum geschlechtslosen Gesamtkunstwerk Breyer P-Orridge verschmolz.

Ausgehend von dem der popkulturellen Vergötterung des Rolling Stones-Gründers Brian Jones gewidmetem GODSTAR-Projekts, unternimmt Uwe Schütte in seinem Essay eine assoziativ strukturierte Ausschreitung von Leben, Werk und vor allem Kontext von Genesis P-Orridge. Dabei geht es um den Okkultisten Aleister Crowley, die Performerin Marina Abramović, David Bowie und Marc Almond, W.G. Sebald und Satanismus, und manches darüber hinaus.

Moderation: Ulrich Gutmair

Uwe Schütte lebt seit 1992 in England und arbeitete dort zwei Jahrzehnte als Uni-Dozent. Er ist Autor und Herausgeber von über 30 Büchern, vor allem zur Gegenwartsliteratur und Pop-Musik.

Ulrich Gutmair ist Kulturredakteur bei der taz und Autor von Die ersten Tage von Berlin. Der Sound der Wende (2013). Im März erscheint WIR SIND DIE TÜRKEN VON MORGEN: NEUE WELLE, NEUES DEUTSCHLAND.

Juliane Liebert ist freie Journalistin, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Die Zeit und Der Spiegel. Sie hat mehrere Gedichtbände veröffentlicht, zuletzt LIEDER AN DAS GROSSE NICHTS (2021).

Hendrik Otremba ist Schriftsteller, Musiker und Maler. Er hat drei Romane veröffentlicht, zuletzt BENITO (2022) und mit der Band Messer NO FUTURE DAYS (2020) sowie Messer/Toto Belmont NO FUTURE DUBS (2021).

Veranstalter