Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

Weibliche Stimmen aus Ungarn »Wie Frauen klingen«

Donnerstag, 14. März 2024

19:00 UHR

Veranstaltungsort

Literaturhaus Berlin

Fasanenstr. 23
10719 Berlin
Tel.: 030-887286-0
info(at)literaturhaus-berlin.de
www.literaturhaus-berlin.de

Kartenansicht
Eintritt: 8€/erm. 5€ Berlin-Ticket S: 3 €

Details

Weibliche Stimmen aus Ungarn
english see below

Mit Kinga Tóth, Judit Hidas, Zsófia Bán und Fotografien von Évi Fábián. Es moderiert Miriam Bruns. In deutscher und ungarischer Sprache.

»Wenn sich die Tür schließt, bleibt das Fenster. Irgendwie ist dieses ganze literarische Engagement für Frauen so, als würde man durch ein Fenster klettern«, sagte die Dichterin Kinga Tóth im Jahr 2020, eine der Gründerinnen der Frauengruppe SZÍN innerhalb der größten Schriftstellerorganisation Ungarns. SZÍN hat in seinen Untersuchungen gezeigt, dass Schriftstellerinnen zu Beginn ihrer Karriere in vielerlei Hinsicht benachteiligt sind und dass in Ungarn auch der literarische Geschmack und die literarischen Traditionen von einem auf männliche Schriftsteller ausgerichteten Ansatz geprägt sind.
Die Sichtbarkeit von Frauen zu erhöhen und das Bewusstsein für die Situation von Schriftstellerinnen zu schärfen, war das Ziel des gemeinsamen Projekts »Wie Frauen klingen« des Goethe-Instituts und SZÍN. Am heutigen Abend treten mit Zsófia Bán, Judit Hidas und Kinga Tóth drei Schriftstellerinnen bei uns auf, die nicht nur gefeierte Autorinnen sind, sondern sich in ihrer Karriere auch stark für die Perspektive von Frauen eingesetzt haben. Und wir laden Sie ein, die Arbeit der von ELLE ausgezeichneten Fotografin Évi Fábián kennenzulernen, die seit fast 20 Jahren prominente ungarische Frauen porträtiert. Eine Zusammenstellung ihrer Fotografien wird am Abend gezeigt und bietet eine gute Gelegenheit, sich ein umfassenderes Bild von der Situation der ungarischen Frauen und den Möglichkeiten für einen Durchbruch zu machen. Durch den Abend führt die Leiterin des Goethe-Instituts Ungarn Miriam Bruns.

Eine Veranstaltung in ungarischer und deutscher Sprache

In Kooperation mit dem Goethe-Institut Ungarn  

With Kinga Tóth, Judit Hidas, Zsófia Bán and photographs by Évi Fábián. Hosted by Miriam Bruns. In German and Hungarian.

»When the door closes, the window remains. Somehow this whole literary commitment to women is like climbing through a window«, said poet Kinga Tóth in 2020, one of the founders of the women’s group SZÍN within Hungary’s largest writers‘ organisation. SZÍN’s research has shown that women writers are disadvantaged in many ways at the beginning of their careers and that literary taste and traditions in Hungary are also characterised by a male-centric approach.
Increasing the visibility of women and raising awareness of the situation of female writers was the aim of the joint project »How Women Sound« organised by the Goethe-Institut and SZÍN. This evening, Zsófia Bán, Judit Hidas and Kinga Tóth, three women writers who are not only celebrated authors, but who have also strongly supported the perspective of women in their careers, will be performing with us. And we invite you to discover the work of ELLE award-winning photographer Évi Fábián, who has been taking portraits of prominent Hungarian women for almost 20 years. A compilation of her photographs will be shown during the evening offering a good opportunity to get a broader picture of the situation of Hungarian women and the possibilities for a breakthrough. The evening will be hosted by Miriam Bruns, Director of the Goethe-Institut Hungary.

An event in Hungarian and German language

In co-operation with the Goethe-Institut Hungary

 

Veranstalter