Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

Das Werk: Thomas Geiger

Donnerstag, 16. Mai 2024

19:30 UHR

Veranstaltungsort

Literarisches Colloquium Berlin e.V.

Am Sandwerder 5
14109 Berlin
Tel.: 030/ 816 996 -0
Fax.: 030/816 996 19
mail(at)lcb.de
www.lcb.de

Kartenansicht
Eintritt: Eintritt frei

Details

Das Werk: Thomas Geiger

Texte, Reden, Interventionen von Jürgen Jakob Becker, Natascha Freundel, Thomas Hettche, Anne-Dore Krohn, Michael Krüger, Nadja Küchenmeister, Inga Machel, Lothar Müller, Teresa Präauer, Vincent Sauer, Ingo Schulze und Oliver Zille, moderiert von Solveig Bostelmann und Thorsten Dönges, Begrüßung von Jutta Müller-Tamm

In unserer Reihe ›Das Werk‹ laden wir geschätzte Autor∙innen zu einem Parcours durch ihre schriftstellerische Biografie ein und zeichnen dabei die Umrisse eines literarischen Lebenswerks nach. Das Konzept, oft erprobt, geht auf eine Idee von Thomas Geiger zurück, den langjährigen Programmmacher, Redakteur und Herausgeber der Zeitschrift Sprache im technischen Zeitalter – und ist das Stichwort für das Mosaikbild, das Freund∙innen und Wegbegleiter∙innen an diesem Abend vom Leben und Wirken Thomas Geigers entwerfen werden. Denn der wird sich nach 35 Jahren aus den Diensten des Literarischen Colloquiums verabschieden. Wie sein Mentor Walter Höllerer ist er im oberpfälzischen Sulzbach-Rosenberg geboren und aufgewachsen. 1989, pünktlich zum Mauerfall, folgte der Literatur- und Geschichtsstudent dem Ruf des LCB-Gründers in die Publikationsabteilung des LCB, wo er, neben der Zeitschrift, die Buchreihe ›Text und Porträt‹ verantwortete und Autor∙innen wie Raymond Federman, Oskar Pastior, Carmen Boullosa, Yang Lian und Brigitte Kronauer publizierte. Als Kurator und Moderator hat er das Profil und die Geschicke des Literarischen Colloquiums in den vergangenen Jahrzehnten mitgeprägt. Nun geht die Ära der überzeugten Oberpfälzer im LCB zu Ende, wir halten inne und nehmen uns Zeit für ein paar kreisende Bewegungen um die Werke und Tage des Kollegen Geiger.

Veranstalter