Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

MUTTERMORPHOSEN Lesung und Gespräch mit Hannah K Bründl und Maë Schwinghammer

Dienstag, 18. Juni 2024

20:00 UHR

© El Menges © Michèle Yves Pauty

Veranstaltungsort

Lettrétage e.V. im ACUD Studio

Veteranenstraße 21
10119 Berlin
Tel.: 030 692 45 38
info(at)lettretage.de
http://lettretage.de/

Kartenansicht
Eintritt: 10€/6€

Details

Das Schreiben von Hannah K Bründl und Maë Schwinghammer erkundet Spielräume. Spielräume zwischen Gattungsgrenzen, zwischen Sprachkörper und Körperfindung, zwischen Gemeinschaft und Isolation, zwischen Mythos und Wahrheit, zwischen Punk und Zärtlichkeit.

Die beiden lesen aus ihren Debütbänden und unveröffentlichten, neuen Texten.

In Mother_s (roughbooks, 2023) geht es um Flinta*körper, die als Mütter gelesen werden. Es geht um das Verhältnis zur „Muttersprache“, um das Zur-Welt-Bringen, Zur-Welt-Kommen. Es geht um die Frage, wie sich die Materialität der Körper neu definieren lässt, wie Handlungsmacht gegenüber dem eigenen Körper aussehen kann: An der Schnittstelle von Krankheit, Schwangerschaft und gesellschaftlichen Zuschreibungen will Mother_s die
Beziehungen zur sogenannten Natur aufzeigen – und ihnen mit den Mitteln der Kunst begegnen.

Covids Metamorphosen (klever, 2022) widmet sich den Transformationen, die in Zeiten einer globalen Pandemie stattfinden – Momente des Rückzugs, der Einsamkeit, neue soziale Abläufe und Choreographien, die durch die Maßnahmen zur Eindämmung erforderlich wurden. Ovids Epos dient dabei als programmatischer Ansatz: Durch das Festschreiben aktueller Entwicklungen werden seine Metamorphosen neu verhandelt, dabei aber Potenziale und Räume aufgezeigt, in denen Verwandlungen, Änderungen, gesellschaftliche
Transformationen denkbar sind.

Hannah K Bründl, geb. 1996, arbeitet an der Schnittstelle von Lyrik, Theater und experimentellen Formen, veröffentlichte u.a. in den Manuskripten, der bella.triste, in Transistor und dem Jahrbuch der Lyrik. Sie war zum Open Mike, Literarischen März und Berliner Hörspielfestival eingeladen. Ihre Theaterstücke waren beim Münchner Förderpreis, Hans-Gratzer-Stipendium, Retzhofer Dramapreis und Nachwuchswettbewerb des Theaters Drachengasse zu sehen und wurden mit Stipendien wie dem Österreichischen
Dramatiker:innenstipendium gefördert. Hannah lebt in Wien und ist gerade Hausgästin am LCB. Mother_s ist ihr Debüt. Im Herbst erscheint ein Auszug ihres neuen Manuskripts in den Lichtungen.
www.hannahbruendl.com

Maë Schwinghammer (hen/they/keine), geb. 1993, studiert und lebt Sprachkunst in Wien. Aktuell Aufenthaltsstipendiat*in am Literarischen Colloquium in Berlin. Das Lyrik-Debüt 'Covids Metamorphosen' erschien 2022 im Wiener Klever Verlag. Das Romandebüt "Alles dazwischen, darüber hinaus" erscheint im September 2024 im Haymon Verlag.
www.maeschwinghammer.com

Veranstalter