Der neue Bereich unseres Portals macht es sich zum Anliegen, die internationalen Literaturszenen Berlins zu kartographieren, die handelnden Personen und ihre Schauplätze sichtbar und zugänglich zu machen. 
Die Entstehung der Rubrik wurde durch eine Förderung des Hauptstadtkulturfonds ermöglicht. 

Gadi Goldberg

Übersetzer/In

© Yehuda Swed Art

Steckbrief

Geboren am: 11.5.1972
Geburtsort: Tel Aviv
Geburtsland: Israel
Lebt in: Berlin, Friedrichshain


Ausgangssprache: Deutsch
Zielsprache: Hebräisch

Vita

Gadi Goldberg wurde 1972 in Tel Aviv, Israel geboren. Er hat Chemie in Haifa und Literatur und Philosophie in Tel Aviv, München und Berlin studiert. Seit 2002 lebt er in Deutschland, zunächst im Süden des Landes, ab 2004 in Berlin. 2005 war er Teilnehmer der Sommerakademie und 2012 des Internationalen Übersetzertreffens im LCB. Seit 2011 organisiert und leitet er zusammen mit Anne Birkenhauer die deutsch-hebräische Übersetzerwerkstatt Vice-Versa. Er lebt in Berlin als Literaturübersetzer mit Schwerpunkten Prosa und Philosophie.

6 Fragen

Was hat Sie nach Berlin verschlagen? Die Liebe? Der Zufall? Die Weltpolitik?

Ich würde sagen, die deutsche Philosophie. Ich wollte an einem Ort leben, wo sich die Werke deutscher Philosophen besser verstehen lassen.


An Berlin liebe ich:

Das ganzjährig durchweg schöne Wetter, den guten Wein, die kulinarische Raffinesse… Na gut, eigentlich den ungezwungen Umgang mit den Menschen und die (noch vorhandene, relative) Toleranz gegenüber Andersdenkenden.


In Berlin vermisse ich:

Das Mittelmeer


Ein Lieblingsort in Berlin:

Das BE


Sind Sie in Berlin ein anderer Mensch, eine andere Autorin, ein anderer Autor als im Land Ihrer Herkunft? Inwiefern?

Ja, klar. In jeder Sprache, die ich spreche, kommt eine andere Facette meiner Persönlichkeit zum Tragen.


Ein literarisches Werk, das ich gern geschrieben hätten:

Homo Faber von Max Frisch

Werk

Übersetze Werke

Annemarie Schwarzbach, Eine Frau zu sehen

Tesha Neshamot / Jerusalem, 2017 Novelle

Hannah Arendt/Gerschom Scholem, Der Briefwechsel

Babel / Tel Aviv, 2015 Briefwechsel

Erich Maria Remarque, Im Westen nichts Neues

Maxbarot lesifrut / Tel Aviv, 2014 Roman

Kathrin Gerlof, Alle Tage

Xargol / Tel Aviv, 2012 Roman

Helene Hegemann, Axolotl Roadkill

Modan / Tel Aviv, 2011 Roman

Rabea Edel, Das Wasser, in dem wir schlafen

Keren / Tel Aviv, 2009 Roman

Robert Zimmer, Das Philosophenportal: Ein Schlüssel zu klassischen Werken

Keren / Tel Aviv, 2008 Sachbuch

Odo Marquard, Zukunft braucht Herkunft

Shalem Press / Jerusalem, 2007 Philosophie

Hans Joachim Schädlich, Anders

Xargol / Tel Aviv, 2006 Roman

G. W. F. Hegel, Der Geist des Christentums und sein Schicksal

Resling / Tel Aviv, 2005 Philosophie

Jan Peter Bremer, Der amerikanische Investor

Xargol / Tel Aviv, 2016 Roman

Joseph Roth, Der Leviathan

Zikit / Tel-Aviv, 2015 Novelle

Moshe Zimmermann, Deutsche gegen Deutsche. Das Schicksal der Juden 1938-1945

Am Oved / Tel Aviv, 2013 Sachbuch

G. W. F. Hegel, Grundlinien der Philosophie des Rechts

Shalem Press / Jerusalem, 2011 Philosophie

Uwe Timm, Rot

Am Oved / Tel Aviv, 2011 Roman

I. Kant, Mutmaßlicher Anfang der Menschengeschichte

Shalem Press / Jerusalem, 2008 Philosophie

I. Kant, Über das Misslingen aller philosophischen Versuche in der Theodizee

Shalem Press / Jerusalem, 2007 Philosophie

Hans Blumenberg, Schiffbruch mit Zuschauer

Shalem Press / Jerusalem, 2006 Philosophie

Wolfgang Koeppen, Tauben im Gras

Carmel / Jerusalem, 2006 Roman

Karen Duve, Regenroman

Xargol / Tel Aviv, 2005 Roman