Der neue Bereich unseres Portals macht es sich zum Anliegen, die internationalen Literaturszenen Berlins zu kartographieren, die handelnden Personen und ihre Schauplätze sichtbar und zugänglich zu machen. 
Die Entstehung der Rubrik wurde durch eine Förderung des Hauptstadtkulturfonds ermöglicht. 

Sinziana Paltineanu

Autor/In

Sinziana Paltineanu
© Privat.

Steckbrief

Geburtsland: Rumänien
Lebt in: Berlin, Neukölln


Arbeitssprache: Englisch

Vita

Sînziana Păltineanu ist Autor*in experimenteller Literatur, lebt in Berlin und arbeitet an der Schnittstelle von Literatur und Geschichtsschreibung, queerem Feminismus und Bibliothekswesen. Als exophone Schriftsteller*in ist Sînziana an einem “devianten” Gebrauch der englischen Sprache interessiert. Primäre Themen in Sînzianas Arbeit sind der queere Feminismus und das Schreiben gegen nationalistische Konstrukte. 2015 veröffentlichte Sînziana den Roman Elephant Chronicles (Berlin: Fiktion). Zurzeit arbeitet Sînziana an einem short story cycle.


Sînziana hat im Fach Moderne Europäische Geschichte an der Central European University in Budapest promoviert. Unter anderem war Sînziana Reese Miller Scholar und Mitglied der Telluride Association an der Cornell University (Ithaca, NY, USA), BAYHOST Fellow an der Universität Regensburg und Fellow für Literatur an der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart.

6 Fragen

Was hat Sie nach Berlin verschlagen? Die Liebe? Der Zufall? Die Weltpolitik?

Ein Flugticket und eine vage Vorstellung.


An Berlin liebe ich:

Ihre Haut, ihre Tentakeln und ihre grünen Flecken.


In Berlin vermisse ich:

Die Stille.


Ein Lieblingsort in Berlin:

Die Neuköllner Weiten, vom Kanal bis zum Tempelhofer Feld.


Sind Sie in Berlin ein anderer Mensch, eine andere Autorin, ein anderer Autor als im Land Ihrer Herkunft? Inwiefern?

Ja. In Berlin zu leben übersetzt sich in die Sprachen, die ich täglich spreche und beeinflusst zuweilen auch die Themen, denen ich mich durch mein Schreiben nähere.


Ein literarisches Werk, das ich gern geschrieben hätten:

Ein Leporello von Etel Adnan.

Würdigung

2017 Residency, Cafe Tissardmine, Marokko


2014-2015 Stipendiat*in für Literatur, Akademie Schloss Solitude

Werk

Veröffentlichungen in deutscher Sprache

Originalwerke

dada me into sleep

The POSTDATA Team, “Poetry Standardization and Linked Open Data”, #Confinedverses / Github, 2020

personal infrastructure

stadtsprachen magazin / Berlin, 2020

Elephant Chronicles

Fiktion / Berlin, 2015

The parking lot / Piatra Neamț

Solitude Atlas / Stuttgart, 2015

days_2020_days

The Feminist Library, Care in a Pandemic, Issue 1 / London, 2020

An experimental transcript

Constant vzw / Brussels, 2016

On black and white

Technologie und das Unheimliche / Stuttgart, Budapest, 2015

The woman without a mouth

Makhzin / Beirut, 2015