Der neue Bereich unseres Portals macht es sich zum Anliegen, die internationalen Literaturszenen Berlins zu kartographieren, die handelnden Personen und ihre Schauplätze sichtbar und zugänglich zu machen. 
Die Entstehung der Rubrik wurde durch eine Förderung des Hauptstadtkulturfonds ermöglicht. 

Mati Shemoelof

Autor/In

Übersetzer/In

This photo was taking as part of the Mizrahi Poetry exhibition in Israel
© Micha Simchon

Steckbrief

Geboren am: 11.7.1972
Geburtsort: Haifa
Geburtsland: Israel
Lebt in: Berlin, Neukölln & Kruezberg


Ausgangssprache: Hebräisch, Englisch, Deutsch
Zielsprache: Die ganze Welt
Arbeitssprache: Hebräisch, Englisch, Deutsch

Vita

Ich, Mati Shemoelof, bin ein arabisch-jüdischer Autor aus Haifa in Israel und lebe seit einigen Jahren in Berlin. Hier bin ich verheiratet und Vater geworden. In Israel habe ich insgesamt 10 Bücher veröffentlicht, die meisten davon Gedichtbände, aber auch eine Kurzgeschichtensammlung und ein Essayband und ein Roman. Meine erste Veröffentlichung in Deutschland war eine Sammlung meiner Gedichte “Bagdad | Haifa | Berlin” (2019. AphorismA Verlag). Ich habe auch ein Hörspiel geschrieben: „Das künftige Ufer“ WDR (2018). In Berlin habe ich zwei literarische Gruppen mitbegründet: “Poetic Hafla” – eine multi-linguale künstlerische Party, die den Immigrantenkulturen in Berlin eine Stimme gibt mit mehr als 20 Veranstaltungen. Sein erster Roman "Der Preis" ist 2021 auf Hebräisch erschienen. Im selben Jahr richtete er mit seiner Gruppe “Anu: Jews and Arabs writing in Berlin” das viertägige Literaturprojekt "The Festival of the Middle East Union" aus.

6 Fragen

Was hat Sie nach Berlin verschlagen? Die Liebe? Der Zufall? Die Weltpolitik?

Die Lyrik brachte mich nach Berlin. Im Jahr 2012 wurde ich zu einem Übersetzerworkshop eingeladen. Zufällig habe ich mich in Berlin verliebt, wir haben geheiratet und erwarten gerade unser erstes Kind. Poesie und Liebe sind hier also zufällig aufeinandergestoßen.


An Berlin liebe ich:

Der Frieden. Hier gibt es keinen Krieg mit einer anderen Nation und Deutschland besetzt auch kein anderes Land. Abgesehen davon genieße ich den entspannten Lebenstil.


In Berlin vermisse ich:

Ich vermisse, was alle Immigranten vermissen. Ihre Liebsten: Familie und Freunde; ihr Heimatland, das Klima des Nahen Ostens, das Essen und so viel mehr.


Ein Lieblingsort in Berlin:

Das Tempelhofer Feld. Es ist eine lebendiges Wesen.


Sind Sie in Berlin ein anderer Mensch, eine andere Autorin, ein anderer Autor als im Land Ihrer Herkunft? Inwiefern?

Ja. Berlin hat mich sehr verändert. Ich werde offener mit meiner Homosexualität, in fortwährenden Translationen mit den Menschen, denen ich begegne.


Ein literarisches Werk, das ich gern geschrieben hätten:

„2666“ von Roberto Bolanio

Würdigung

2022, The novel "The Prize" was on the final list of books nominated for the Shulamit Aloni's literary prize.


2022, Stipendienprogramm im Raumen von Neustart Kultur und VG Wort.


2022, “L’CHAIM - AUF EIN WORT|FESTIVAL“ - Zentrum für verfolgte Künste.


2022 My poems participated in the exhibition “Jüdisches Berlinerzählen. Mein, Euer, Unser?” kuratiert von Anja Siegemund, Eva Lezzi, Stefanie Höpfner. Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum.


2021, The Berlin Senate Grant for the “Middle East Union” festival.


2021, The Lyrik festival W:ORTE Innsbruck Festival. Austria.


2021, Acum foundation to promote Israeli art and literature.


2021, “Mygration” Festival in Berlin.


2020, Acum grant for Israeli culture.


2020, A grant from the Lottery fund for literature.


2019, “Deutsche-Israelite Literaturetage". Boell Foundation and Goethe Institute.


2018, Hörspiel “Das künftige Ufer” WDR.


2018, National Lottery Art Trust Grant.


2017, Radical Jewish Festival – Maxim Gorki Theater.


2017, Musrara Mix festival. Jerusalem.


2017, LCB Berlin Sommerfest.


2016, Helicon International Literary Festival. Israel.


2016, Basel International Literary Festival. Switzerland.


 

Werk

Veröffentlichungen in deutscher Sprache

Ein hebräischer Schriftsteller in Berlin: Über einen heilenden Desintegrationsprozess

Stadtsprachen Magazin, 2023
Artikel

Auszug Aus Einem Zyklus Von Fünf Poemen. Auszug aus dem ersten Poem: Vom Spinnen eines Königreichs der Armut in der Unterstadt der Poeise

Herattacke I/2022: Literatur- Und Kunstzeitschrift. Vierunddreißigster Jahrgang, 2022
Poesie

Mensch und Natur

Roloff, Wolfgang, 2022
Poesie

"Berlin"

Worte & Welten: Anthologie, 2021
magazine

Durch das Jüdische Jahr

Hentrich und Hentrich Verlag Berlin, 2021
Poesie

“für Avraham Suzkever”, “wir trafen…”, “Ausländerbehörde”

Europäisches Literatur Festival 3, 2021
Poesie

„Ich habe hier die Freiheit gefunden, die ich brauchte“

Tagesspiegel, 2021
Zeitung

"Die Grenzen der Sprache bröckeln"

Aphorisma Verlag, 2020
Dreiklang - Kalender 2021

"Mitten im Bewerbungsgespräch rutschte ich zur Seite"

Stadtsprachen Magazine, 2020
Poesie

Bleiben oder Wiederstehen

Aphorisma Verlag, 2020
Kleine Texte

Übersetzbarkeit

Neofelis, 2020
Jalta. Positionen zur jüdischen Gegenwart, 07

Wie Netanjahus Sohn zum Helden einer antisemitischen deutschen Partei wurde

AphorismA, 2020
Article

Was es bedeuten soll: Neue hebräische Dichtung in Deutschland

parasitenpresse, 2019-11-25
Lyrik

Bagdad - Haifa - Berlin: 40 ausgewählte Gedichte - Hebräisch-deutsche Ausgabe, mit einem Gedicht in arabischer Übersetzung

AphorismA, 2019-08-30
Gedichte Buch

Was es bedeuten soll: Neue hebräiche Dichtung in Deutschland

parasitenpresse Verlag, 2019
Gedichte

Fremdgemacht & Reorientiert: jüdisch-muslimische Verflechtungen Broschiert

Yilmaz-Günay, 2018
Gedichte

Zwei Gedichte

der AphorismA, 2018
Gedichte

Lyrikline

Literaturwerkstatt Berlin, 2012
Lyrik

"Mitten im Bewerbungsgespräch"

Poesie.xyz Magazine, 2022
Poesie

Drei Gedichte

Signaturen: Forum für Autonome Poesie, 2022
Poesie

“Dort, wo ich stehe”

Die Geste: Ausgabe der kalligrafischen Bibliothek Der Poesie, 2022
Poesie

"Hebrst in Berlin"

Herzattacke I/2021: Literatur- und Kunstzeitschrift/ dreiunddreißigster Jahrgang., 2021
Poesie

Gedichte

Herzattacke Magazine, 2021
Poesie

“Wem gehört die deutsche Kultur”

“Jüdischer Salon am Grindel: Lockdown-Lektüren”, 2021
Artikel

"Arbeit", "Auf der anderen Seite der Poesie, translated by Hanno Hauenstein. HERZATTACKE II: Literatur - und Kunstzeitschrift", "Sifnos", "Berlin"

HERZATTACKE II: Literatur - und Kunstzeitschrift, 2020
Poesie

"Gesegnet"

Aphorisma Verlag, 2020
Bulletin 25

Auf Seiten der Menschlichkeit

Hinter den Schlagzeilen Magazin für Kultur und Rebellion, 2020
Lyrik

sprachen: iii Broken German Gedichte

Signaturen: Forum für autonome Poesie, 2020
Zeitschrift für Poesie

Vom Mittelmeer zur Ostsee, Gedenke, was das Vergessen dir angetan hat, Wandern lernen durch Dichten, (Aus unserem Küchenbrett), Gefahr

Herzattacke Magazine, 2020
Volume 104

“Die deutsche Sabichkultur”

Taahanat Niyar Verlag, 2020
Anthologie

Ausgewählte Gedicht: Vorabdruck aus Anlaß der Leipziger Buchmesse 2019

AphorismA - Berlin, 2019-08-30

Grand Tour: Reisen durch die junge Lyrik Europas.

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, 2019-03-15

... reißt die Mauern ein zwischen 'uns' und 'ihnen' (AphorismA Reihe Kleine Texte)

AphorismA, 2018-09-01

Gdichte: In Einem völlig zerstörten Dorf, bei der Vertreibung Jaffo, Wirklich, Wieso ich keine israelischen Liebesgedichte schreibe

AphorismA Berlin, 2018
Lyrik

Being Mizrahi in Berlin (Article)

Neofelis Verlag, 2017
Article

Märchenland

Verlagshaus J. Frank | Berlin, 2010
Lyrik

Originalwerke

A Hebrew writer in Berlin: On a healing disintegration process

Stadtsprachen Magazine, 2023

An Eruption from the east: re-visiting the emergence of the Mizrahi artistic explosion and it's imprint on the Israeli Cultural Narrative 2006-2019

Iton 77 Publishers, 2020 Articles

Hebrew outside its sweet insides

Pardes, 2017 Gedichte

Remants of the cursed book

Zmora Bitan, 2014 Shorts stories

Why don't i write Israeli love songs

Nahar Sfarim Publishers, 2010 Lyrik

Scar minimizer

Gwanim Publishers, 2001 Lyrik

The Prize

Pardes / Haifa, Israel, 2021 A novel

Bagdad - Haifa - Berlin: 40 ausgewählte Gedichte - Hebräisch-deutsche Ausgabe, mit einem Gedicht in arabischer Übersetzung

AphorismA - Berlin, 2019 Lyrik

Last tango in Berlin

Booxilla, 2014 Lyrik

Appetite for hunger

Nahar Sfarim Publishers, 2013 Lyrik

Poetry between Shemoelof and Hazaz

Yaron Golan Publishers, 2006 Lyrik

Übersetzte Werke

"Jerusalem"

LEMONDE DES VILLES // Jerusalem. (Little big book artist: peintures et poesies, Voltje Editions, France, 2021 Poetry

“Can’t Prostrate myself at my Grandmother’s Grave”:

Banipal 72: Iraqi Jewish Writers, London, 2021 Poetry

Four poems

The Bombay Review, 2020 Lyrik

Gaza II in "Requiem pour Gaza"

Colour gang publishers , 2019 Poetry Anthology

Five Poems

Ygdrasil, A Journal of the Poetic Arts, 2018 Gedichte

Memories from Haifa

short story project, 2018 Fiction

Two poems

Bag Literary, 2018 Gedichte

Five Poems

WORDS & WORLDS / WORTE & WELTEN, 2017 Gedichte

To the son of a whore

Consequence publishers, 2017 Fiction

Every Poison Holds Too Much Magic

Maarav Journal, 2016 Kurzgeschichte

Me arrepiento del instante

De_canta_sión, 2016 Gedicht

The black river

The Bombay Review, 2016 Fiction

Jerusalem Celestial

Amadeus, 2015 Lyrik

In an Entire Ruined Village and at the Jaffa Expulsion

Zeek Magazine, 2012 Lyrik

“Can’t Prostrate myself at my Grandmother’s Grave”:

Banipal 72: Iraqi Jewish Writers, London, 2021 Poetry

“The state of contemporary poetry”, “danger”

Stadtsprachen Magazine/Berlin, 2020 Poetry

Four poems - Templehofer Park

Words and worlds magazine - / Worte & Welten - An Austrian bilingual magazine for migrant literature, Spring issue, 2020 Poetry

“The words of departure” appeared in „A wie Jüdisch: In 22 Buchstaben durch die Gegenwart.“

The Jewish Museum in Berlin, 2019 An Exhibition

Five Poems

Rigorous Magazine, 2018 Gedichte

The Berlin prize for Hebrew literature

De Gruyter, 2018 Fiction

Downstairs, from heavenly Aleppo

972 Magazine, 2017 Gedicht

Remembering your golden years: Elegy for George Michael

Issues Magazine, 2017 Gedicht

Creating a radical Hebrew culture — in the diaspora

972 Magazine, 2016 Artikel

How the social protests in Israel broke down national borders

972 Magazine, 2016 Artikel

The Black River

The Bombay Review, 2016 Kurzgeschichte

The diaspora is an integral part of Hebrew literature

972 Magazine, 2016 Artikel

We Need Another Time Machine

Pardes Publishers, 2013 Short Story

Why Don’t I Write Israeli Love Songs

Fusion Big Bridge, 2011 Lyrik

Herausgeberschaften

Diversifying the ivory tower: First GenerationStudents Writing

Pardes Publishing House, 2022 Anthologie

Larochav Magazine

Guerrilla Culture Publishers, 2012 Zeitschrift

The Best Poems of Guerrilla Culture

Pardes Publishers, 2010 Gedichtsammlung

We Will Not Leave: Photography and Poetry from Sheikh Jarrah

Guerrilla Culture Publishers and Activestills, 2010 Zeitschrift

Eastward: A Literary Journal, Issue 15.

Bimat Kedem Publishers, 2008 Zeitschrift

Eastward: A Literary Journal, Issue 14

Bimat Kedem Publishers, 2007 Zeitschrift

Red

Guerrilla Culture Publishers, 2007 gedichtsammlung

Avodat Giluy

Guerrilla Culture Publishers, 2012 Zeitschrift

The Tent Poetry

Guerrilla Culture Publishers, 2011 Gedichtsammlung

The Influence of the Palestinian Nacba on the Hebrew Poetry

Pardes Publishers, 2010 Wissenschaftliche Texte

To Get Out!

Guerrilla Culture Publishers, 2009 Zeitschrift

Eastward: A Literary Journal, Issue 13.

Bimat Kedem Publishers, 2007 Zeitschrift

Echoing Identities

Am Oved Publishers, 2007 Artikel

Eastward: A Literary Journal, Issue 12.

Bimat Kedem Publishers, 2006 Zeitschrift