Andreas Baum

Vita

Andreas Baum, Jahrgang 1967, ist in Nairobi, Osnabrück und Witzenhausen an der Werra aufgewachsen. Er hat in Berlin und Mexiko-Stadt Publizistik, Lateinamerikanistik und Philosophie studiert und als Journalist für zahrleiche Zeitungen und für den Hörfunk geschrieben. Er war Freier Korrespondent im Hauptstadtstudio des Deutschlandfunks, ist Mitbegründer und Host des Podcasts kuechenradio.org und Dozent an der medienwissenschaftlichen Fakultät der Universität Siegen. Reportagereisen führten ihn nach Argentinien, Afghanistan, Mexiko und Israel/Palästina, wiederholt vertrat er den ARD-Hörfunkkorrespondenten in Tel Aviv. Andreas Baum lebt in Berlin und arbeitet als Autor und Redakteur für Deutschlandfunk Kultur. "Wir waren die neue Zeit" (Rowohlt, 2016) ist sein Debütroman. 2017 erhielt er das Literaturstipendium der Stiftung Preußische Seehandlung, 2018 ist er Alfred-Döblin Stipendiat der Akademie der Künste Berlin. Im November 2018 erscheint die Erzählung "Der Dienst" in der Online-Anthologie des Nordhessischen Autorenpreises AN DER GRENZE

Würdigung

2017: Literaturstipendium der Stiftung Preußische Seehandlung für Berliner Schriftstellerinnen und Schriftsteller
2018: Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste, Berlin

Aktuelles

Im Oktober 2021 erscheint das neue Buch: Hier bist du sicher. Eine afghanische Novelle (96 S.) in der Berliner edition schelf http://edition-schelf.de


Am 22. Oktober 2021 ab 20.00 gibt es eine Doppelbuchpremiere nebst Empfang der edition schelf beim "Bunten REH" in der Raumerweiterungshalle REH in der Kopenhagener Straße 17 in Berlin Prenzlauer Berg. Mit Andreas Baum und Klaus Ungerer


 


Am 24. November 2020 liest Andreas Baum aus Wir waren die Neue Zeit, im Jugendwiderstandsmuseum in Berlin Friedrichshain im Rahmen der Ausstellung 
30 JAHRE MAINZER STRAßE / SECHS MONATE LEBEN IN ZWÖLF BESETZTEN HÄUSERN


24. November – Lesung und Diskussion „Wir waren die neue Zeit“

UM 19 UHR mit Andreas Baum, Journalist und Autor

https://30jahremainzerstrasse.wordpress.com/home/terminkalender/


 


 


Am Abend des 15. Februar 2019 liest Andreas Baum ab 20 Uhr beim "Bunten REH" in der Raumerweiterungshalle REH in der Kopenhagener Straße 17 in Berlin Prenzlauer Berg einen Ausschnitt aus aus "Wir waren die neue Zeit". 
Der Veranstalter schreibt dazu: "Wir rutschen zurück in die ganz frühe Nachwendezeit, in den Sound von Stumpftechno, in die Fährnisse, Debatten und Gerüche besetzter Berliner Häuser: Andreas Baum liest aus seinem wundervollen Hausbesetzer-Roman "Wir waren die neue Zeit" (Rowohlt Verlag), Jolle aka Andreas Böttger ("Der Senat") presshämmert dazu Retrobeats vom Feinsten aus seinem Analogsynthie. Durch den Abend geleitet Klaus Ungerer."


https://www.facebook.com/events/373983863402287/


 


Ein weiteres Kapitel aus "Wir waren die neue Zeit" erscheint auf Englisch in der US-Amerikanischen Literaturzeitschrift Lunch Ticket: 


https://lunchticket.org/we-are-the-new-era/


Am 5. September 2018 liest Andreas Baum ab 19.30 Uhr beim "Geschmacksverstärker" im Zabrano-Theater in der Sonntagstr. 8 (nahe Ostkreuz) 10245 Berlin-Friedrichshain ein bislang unveröffentlichtes Kapitel aus "Wir waren die neue Zeit".


Am 22.09.2017 erschien die Taschenbuchausgabe von ”Wir waren die neue Zeit” bei Rowohlt / Reinbek bei Hamburg 


Im August 2017 erschien ein Exzerpt aus "Wir waren die neue Zeit" in der US-amerikanischen Literaturzeitschrift World Literature Today: We Were the New Era


 


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Der Dienst. Eine Wintergeschichte

Nordhessischer Autorenpreis Kaufungen 2018Erzählung

Zuletzt durch Andreas Baum aktualisiert: 01.09.2021

Literaturport ID: 2807