Barbara Bongartz

Steckbrief

Pseudonym: Jo Katzstein; Giulio Pasquati; Katharina Volkbein; Alba Richter
geboren am: 11.9.1957
geboren in: Köln/NRW
lebt in: Berlin, Kreuzberg

Vita

Barbara Bongartz ist Kind einer deutschen Mutter und eines französischen Vaters. Sie wuchs in Büderich bei Düsseldorf als Adoptivkind in bürgerlichen Verhältnissen auf. Durch familiäre Verbindungen reiste sie schon im Kindesalter wiederholt nach New York. Die Stadt wird später zu einem zentralen Schauplatz ihrer Romane und Erzählungen.
Während ihres Studiums der Theater-Film-&Fernsehwissenschaft,Germanistik und Philosophie in Paris, München und Köln (MA 1984, Promotion 1989)arbeitete Barbara Bongartz als Regieassistentin für Film und Fernsehen,nach Abschluß des Studiums auch als Regiesseurin. Von 1990-1996 war sie Assitentin am Institut für Theater-Film-&Fernsehwissenschaft der Universität zu Köln. Die Arbeit an einer Habilitationschrift mit dem Arbeitstitel "Film & Melancholie" gab sie auf, als 1997 ihr erster großer Roman "Örtliche Leidenschaften - Compilationes" erschien.
Von 1992 bis 2002 lebte Barbara Bongartz abwechselnd in New York und Düsseldorf.
2002 zog sie nach Berlin, wo sie seither lebt.

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Pitersky Bulwar

Schwartzkopff Buchwerke/Berlin2005Erzählung

Manhattan Perfect. In: Cocktails

Nicolai/Berlin2003Erzählung

Das russische Törtchen. In: Das liegt mir auf der Zunge

Goldmann/München2002Erzählung

Offener Brief über Funktion und Mechanismus eines Schlosses ... In: Jahrbuch Akademie Schloß Solitude

Akademie Schloß Solitude/Stuttgart2000Essay

Les Colonnes. Gisela Kleinlein/Künstlerkatalog

Saarbrücken1994Essay

Der Friedhof der Statuen/Außer ... In: Gisela Kleinlein/Künstlerkatalog

Würzburg1990Erzählung

Das Blau/Zwei Texte. In: Gisela Kleinlein/Künstlerkatalog

Köln1988Erzählung

Eine schmutzige Geschichte. In: stadt land krieg

Aufbau/Berlin2004Erzählung

Verlangen. In: Tempo

Landpresse/Köln2003Erzählung

Wyltte Briefe voll Sauvage. In: Geliebte Lust

rororo/Reinbeck2002Briefe

Nocturne Moderne ... In: Gisela Kleinlein/Künstlerkatalog

Kaiserslautern, Nürnberg1999Essay

Der hohle Raum dahinter. In: Gisela Kleinlein/Künstlerkatalog

Zürich1993Essay

Giulio Pasquati: Empfehlung für einen Spaziergang Florenz (nachts). In: Jahrbuch Kunstpreis Villa Romana

Florenz1989Essay

Raddoppio. In: Meine Zeit, mein Raubtier

Kunstmuseum Düsseldorf1988Erzählung

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Literaturport ID: 170