Dragica Rajcic Holzner

Dragica Rajcic Holzner
© Dragica Rajcic Holzner

Steckbrief

geboren am: 1.4.1959
geboren in: Split
lebt in: Zürich und Innsbruck

Vita

 


Dragica Rajčić wuchs in Kroatien auf. Nach dem Abitur und einem Australienaufenthalt kam sie 1978 in die Schweiz, wo sie als Putzfrau, Büglerin und Heimarbeiterin tätig war. 1988 kehrte sie nach Kroatien zurück. Sie gründete dort die Zeitung Glas Kaštela und arbeitete als Journalistin. 1991 floh sie während der Jugoslawienkriege mit ihren drei Kindern in die Schweiz, wo sie sich in der Friedensarbeit engagierte. Es erfolgte ihr Studium „Soziokulturelle Animation“ an der HSA Luzern. Sie lebt in Zürich und Innsbruck und ist mit Johann Holzner verheiratet. Dragica Rajčić begann Anfang der Siebzigerjahre mit dem Schreiben, zuerst in ihrer Muttersprache. Seit ihrem ersten Aufenthalt in der Schweiz entstanden auch Gedichte, Kurzprosa und Theaterstücke in deutscher Sprache. Rajčić pflegt in ihren deutschsprachigen lyrischen Werken häufig einen bewusst an das so genannte „Gastarbeiterdeutsch“ angelehnten, an der Oberfläche rudimentär-fehlerhaft wirkenden Stil.

Würdigung

1986 Erster Preis für die Texte von und über Ausländer der Uni Bern «Fremd in der Schweiz»


1994 Förderpreis für Schreiben auf deutsch; Adelbert von Chammisso Preis der Robert Bösch Stiftung, Deutschland



1995 Förderpreis zum Lyrik Preis Meran, Italien
1995 Werkbeitrag der Kulturstiftung Pro Helvetia, Zürich



1995 Förderpreis des Stadt St. Gallen für Literarisches Werk



1999 Anerkennungspreis der UBS für Literarisches Schreiben, Zürich



2000, 2006, 2012 Werkbeiträge des Kantons St. Gallen



2008 Prosa-Auszeichnung für Schreiben auf kroatisch der Matica Hrvatske «Silvije Strahimir Kranjčević, Zagreb


Ein Jahr Arbeitsstipendium Max Kade -Aufenhalt in Lexington KY-USA


2009 Werkbeitrag Robert Bösch Stiftung Stuttgart,Deutschland


2009;Teilnahme  IWP- Iowa Writersprogrammin Iowa (nominiert durch Women in German Vorstand) -USA  



2015 Preis für Lyrik; Premio Ciampi Valigie Rosse, Italien


2015 Werkjahr für den Roman; Arbeitstitel Liebe um Liebe, Stadt Zürich


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Wohin geht die Sprache

Der Gesunde Menschenversand 2018Essay

M/other Tongues

Edinburg 2004Gedichte

Übersetzungen

Disaccodati accordi,Ubersetzung Giusseppe Sofo und Anne Ruschat

Premio Ciampi Valigie Rosse ,Livorno 2015Lyrik

Okolica Poetow,Übersetzer Arthur Kozuch

Nowa Okolica Poetow ,Nummer 21, Rzeszow 2006Lyrik

Integracion

Prostori/Kiew 2014Lyrik,Kurzprosa aus fünf Büchern - Mark Belorusec Russisch, Oleksandra Grigorijenko Ukrainisch

Zuletzt durch Dragica Rajcic Holzner aktualisiert: 23.01.2020

Literaturport ID: 3114