Erica Fischer

Erica Fischer 2006
© Eric T. Hansen

Steckbrief

geboren am: 1.1.1943
geboren in: St. Albans, England
lebt in: Berlin, Berlin-Friedrichshain

Vita

Erica Fischer wurde im englischen Exil ihrer Eltern geboren, die nach dem Krieg mit den beiden Kindern nach Österreich zurückkehrten. Sie studierte am Dolmetscher-Institut der Universität Wien und beendete das Studium als diplomierte Übersetzerin und Dolmetscherin für die englische Sprache. Außerdem spricht sie französisch und italienisch. Anfang der 70er Jahre war sie Gründungsmitglied der Neuen Frauenbewegung in Wien und begann bald darauf mit ersten journalistischen Arbeiten für Print und Hörfunk. 1988 verließ sie im Zuge der Verschlechterung des politischen Klimas durch die Affäre Waldheim Österreich. Seither lebt und arbeitet sie als Schriftstellerin, Buchübersetzerin und freie Journalistin (Hörfunk und Print) in der Bundsrepublik Deutschland, zuerst in Köln, seit ihrer Scheidung 1994 in Berlin.

Würdigung

Dreimonatiges Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Wiepersdorf, Herbst 1999

Dreimonatiges Aufenthaltsstipendium in der Villa Decius, Krakau, Herbst 2006

Projektstipendium des österreichischen Bundeskanzleramtes 2006/2007

Hedwig-Dohm-Urkunde des Journalistinnenbundes, Juni 2009

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Literarisch reisen: Istrien: Gedanken, Phantasien, Erinnerungen zeitgenössischer Autorinnen und Autoren

Drava 2008Essay

Sprache, Identität, Kultur, Exilforschung, Ein internationales Jahrbuch, Band 17

edition text+kritik 1999Essay

Johanna Dohnal, Eine andere Festschrift

Milena Verlag 1998Essay

Nach der Shoa geboren, Jüdische Frauen in Deutschland

Elefantenpress 1994Essay

Vergewaltigung als Waffe

beiträge zur feministischen theorie und praxis 1993Essay

Es muß sein, Autoren schreiben über das Schreiben

Kiepenheuer & Witsch 1989Essay

Mein Kopf gehört mir, Zwanzig Jahre Frauenbewegung

Frauenoffensive 1988Sachbeitrag

Objekt Mann, Das obskure Objekt der Begierde, Ein erotisches BilderLesebuch für Frauen

promedia 1986Essay

Südliche Luft: 20 Liebeserklärungen an Kroatien

List Tb. 2008Essay

Europa, Union der Bürgerinnen

Überparteiliche Fraueninitiative 1998Essay

Briefe an Taslima Nasrin

Kore 1994Essay

Ganz unten fließt der Rhein

Horlemann 1993Essay

Frauen Macht und Ohnmacht, Zur Politik des Weiblichen

Verlag für Gesellschaftskritik 1990Essay

Frauenbewegungen in der Welt, Westeuropa

Argument 1988Sachbeitrag

Furien in Uni-Form, Dokumentation der 3. Österreichische Sommeruniversität Innsbruck

Vor-Ort 1986Sachbeitrag

mixer, mikro, mischmaschine, Zum gesellschaftlichen Stellenwert von Frauenarbeit

Edition ÖH 1985Sachbeitrag

Übersetzungen

Sophie Freud: Im Schatten der Familie Freud, Meine Mutter erlebt das 20. Jahrhundert

claasen 2006Sachbuch

Siri Hustvedt: Was ich liebte (mit Uli Aumüller und Grete Osterwald)

Rowohlt 2003Belletristik

Brenda Maddox: Ein verheirateter Mann, D.H. Lawrence und Frieda von Richthofen

Kiepenheuer & Witsch 1996Sachbuch

Kate Millett: Der Klapsmühlentrip

Kiepenheuer & Witsch 1993Belletristik

Andrea Dworkin: Pornographie, Männer beherrschen Frauen

Emma 1988Sachbuch

Mary Benson: Wir weinen um unser Land

Rowohlt 1988Sachbuch

Mary Benson: Nelson Mandela, die Hoffnung Südafrikas (mit Peter Fischer)

Rowohlt 1986Sachbuch

June Goodfield: Kopfwelten (mit Christine Arzberger)

Rowohlt 1983Sachbuch

Kate Millett: Flying

Kiepenheuer & Witsch 1982Belletristik

Kate Millett: Im Basement

Kiepenheuer & Witsch 1980Belletristik

John Osborn: Jagdzeit

Zsolnay 1975Belletristik

Eilat Negev/Yehuda Koren: Im Herzen waren wir Riesen, Die Überlebensgeschichte einer Liliputanerfamilie

Econ 2003Sachbuch

Evan Zimroth: Frühe Arabesken

Kiepenheuer & Witsch 1999Belletristik

Stig Björkman: Woody über Allen

Kiepenheuer & Witsch 1995Sachbuch

Paula Caplan: So viel Liebe, so viel Haß

Kiepenheuer & Witsch 1990Sachbuch

Anne Tristan: Von innen, Als Mitglied der Front National in der Hochburg Le Pens

Kiepenheuer & Witsch 1988Sachbuch

John Hanlon: Mosambik, Revolution im Kreuzfeuer (mit Peter Fischer)

edition südliches afrika 1986Sachbuch

Lawrence M. Pray: Wie ich mit dem Diabetes leben lernte

Rowohlt 1985Sachbuch

John Guillebaud: Die Pille

Rowohlt 1982Sachbuch

Alan Beyerchen: Wissenschaftler unter Hitler (mit Peter Fischer)

Kiepenheuer & Witsch 1980Sachbuch

Kate Millett: Sita

Kiepenheuer & Witsch 1978Belletristik

sonstige Werke

Zahllose kürzere und längere Beiträge für den Hörfunk: ORF, WDR, SEB, DLF, RBB

Literaturport ID: 239