Florian Gantner

© Johanna Lehner

Steckbrief

geboren am: 21.1.1980
geboren in: Mittersill/Österreich

Vita

Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft in Innsbruck, St. Ètienne und Wien (Diplomarbeit zur Sexualität im europäischen Roman des 18. Jahrhunderts)
Verschiedenste berufliche Tätigkeiten (u.a. Deutschlehrer im Gefängnis, Museumsaufsicht, Betreuer von Menschen mit psychischer Erkrankung, Nachtwächter im Flüchtlingsheim); 2009: Unterrichtspraktikum an der University of Jordan (Amman/Jordanien); 2010 - 2012: Lektor an der University of Reading (UK). Lebt seit 2012 wieder in Wien

Würdigung

Stipendien (Auswahl):
Start-Stipendium Literatur 2011 (bm:ukk) / Reisestipendien durch das BKA: London 2014, Paris 2015, Tirana 2018 /
2015: Aufenthaltsstipendium am Literarischen Colloquium Berlin (LCB) / Arbeitsstipendien durch das öst. Bundeskanzleramt und das Land Salzburg / Rom-Stipendium 2017 (BKA) / Werkzuschuss durch die Literar Mechana 2018/2019 / Wiener Literatur Stipendium 2021


Preise:
- Theodor-Körner-Preis 2014
- Rauriser Förderungspreis 2018
- Hauptpreis der Floriana - Biennale für Literatur 2018
- Nominierung für den AK-Literaturpreis 2021

Aktuelles

Erste Stimmen zum neuen Roman "Soviel man weiß":


Der österreichische Autor Florian Gantner legt mit "Soviel man weiß" einen bemerkenswerten Roman vor. Er greift wichtige Themen unserer Zeit auf, ohne zeitgeistig zu sein. (…) Klugheit und Unterhaltung gehen in der Literatur nur selten so gut zusammen.
[Sebastian Fasthuber, FALTER, Stadtzeitung Wien - "Buch der Stunde"]


Die Leistung des Großstadtromans liegt darin, die Verzahnung sozialer Milieus griffig darzustellen. Darin zeigt "Soviel man weiß" seine Größe. Der Text ist ein Vergrößerungsglas für das nebulöse Gefühl von Fremdbestimmung und ungesundem Misstrauen. Der Autor ist ein erzählender Soziologe, der eine respektvolle Distanz zu seinen Figuren bewahrt, was ihrer Prägnanz guttut.
[Alexander Peer, LITERATURHAUS WIEN]


 


Der Trailer zum Buch: Soviel man weiß

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Fremd - Literatur aus Österreich

AV Buch, Wien 2016

Paragramme. Ein Sammelband

edition ch / Wien 2011

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Literatur und Kritik

Otto Müller Verlag, Salzburg 2021Prosa, Lyrik

LICHTUNGEN, Heft 145

Graz 2016

Die Rampe 4/2018

Trauner Verlag 2018

SALZ - Nahaufnahmen 20

Leselampe, Salzburger Literaturforum / Salzburg 2014

Über Werk / Autor

Kunst und Literatur im Pinzgau: Die Kraft der Provinz - 43 Portraits

new academic press 2015-11-02Biographische Portraits

Multimedia

Zuletzt durch Florian Gantner aktualisiert: 01.10.2021

Literaturport ID: 2703