Stephan Valentin

Steckbrief

geboren in: Heidelberg
lebt in: Nußloch

Vita

Stephan Valentin, Schriftsteller, Drehbuchautor und Doktor der Psychologie, ist in Heidelberg geboren. Seit seinem 20. Lebensjahr lebt er in Paris, wo er drei Jahre lang an der Schauspielschule Jean Périmony Theater studiert hat. Anschließend erhielt er ein einjähriges Stipendium – La Classe Libre – an der Schauspielschule Cours Florent. Nach dieser Ausbildung, begann Stephan Valentin an der Universität René Descartes (Paris V) Psychologie zu studieren. Seine Doktorarbeit behandelt Schlafstörungen beim deutschen Kleinkind. Die Ergebnisse dieser bundesweiten Studie wurden bei www.eltern.de und in den USA veröffentlicht.  Ehrenamtliche Einsätze führten ihn in Armenkrankenhäuser bis nach Bombay und nach Abidjan an die Elfenbeinküste. Auch in Paris hat er in mehren Krankenhäusern praktiziert.  
    1999 erhielt Stephan Valentin den begehrten Bettina von Arnim-Literaturpreis. Unter mehr als 5500 Kurzgeschichten wurde seine Kurzgeschichte Der Taubenturm  (veröffentlicht in Vielfarben, Pfefferkorn Verlag, 2002) ausgewählt. Dieser einfühlsamen Text handelt von einem misshandelten Kind, das sich in seine Träume flüchtet. Mit diesem Literaturpreis begann Valentins schriftstellerische Laufbahn.  
      Sein viel beachteter Debütroman Der Ameisenfeind (Pfefferkorn Verlag, 2000)  erschien in drei weiteren Übersetzungen: in Frankreich L’ennemi des fourmis bei ACTES SUD (2003), in Italien Il nemico delle formiche bei Neri Pozza Editore (2006) und in Dänemark Myrernes fjende bei Forlaget Per Kofod, (2007). Zentrales Thema des Romans ist Kindergewalt und wie schwer es für ein Kind ist, seinen Platz in der Welt der Erwachsenen zu finden.Nun wird der Roman verfilmt.   
      Seit seinem Debütroman hat Stephan Valentin weitere Bücher veröffentlicht: einen Geschichtenband Vielfarben (Pfefferkorn Verlag), einen weiteren Roman Weiße Eichen (Pfefferkorn Verlag) und mehrere Elternratgeber: Mein Kind schläft durch (Econ Verlag), Wenn Kinder zu viel wiegen (dtv), Ichlinge (Goldmann Verlag). In Frankreich sind parallel fünf weitere Elternratgeber erschienen. September 2013 erscheint in Zusammenarbeit mit dem französischen Zeichner Jean-Claude Gibert die neue Kinderbuchreihe "Rocky und seine Bande". Stephan Valentin ist ebenfalls Drehbuchautor.
      Seit 2003 schreibt er für die erfolgreiche ZDF-Krimiserie SOKO 5113. Auch zum Kinofilm Der Ameisenfeind schreibt er das Drehbuch.

In Deutschland wird Stephan Valentin von Literarische Agentur Kossack vertreten

Würdigung


2008 Die Kurzgeschichte "Sie ist der Wolf" wurde für die Jahresanthologie "Das Beste aus dem 13. MDR-Literaturwettbewerb" ausgewählt.

2006  Gewinner beim Krimi-Treatment-Wettbewerb des Deutschen Filmmuseums für das Treatment Kein Spiel

2004  4. Preis beim Short Story Award der 42er Autoren e.V. für die Kurzgeschichte Die Festung

2003  Nomination zum Drehbuchpreis Baden-Württemberg für das Drehbuch Der Ameisenfeind

2002  Drehbuchförderung der FFA Berlin für Der Ameisenfeind 2002  Arbeitsstipendium der MFG Baden-Württemberg

2002  Literaturpreis Land in Sicht für die Erzählung Aura

2001  Stipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg

1999  Bettina von Arnim-Literaturpreis für die Erzählung Der Taubenturm (in Vielfarben veröffentlicht)

Literaturport ID: 1865