Theodora Bauer

© Dessislaw Pajakoff

Steckbrief

geboren am: 14.7.1990
geboren in: Wien
lebt in: Großhöflein

Vita

Theodora Bauer  

geboren im Juli 1990 in Wien, seit 2008 Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und der Philosophie an der Universität Wien.
Teilnahme an Schreibwerkstätten der Jugendliteraturwerkstatt Graz und der schule für dichtung wien.
Zahlreiche Auszeichnungen; Lesungen bei „rund um die burg“, in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur, bei Poetry Slams, Lesebühnen und Wettbewerben im Raum Wien und im Burgenland.
Präsentation eines Kurztheaterstückes im Rahmen der „Schreibklasse“ im Nov. 2011 am Schauspielhaus Wien.
Jänner bis April 2013 Betreuung eines Theaterworkshops am Offenen Haus Oberwart im Rahmen des bm:ukk-geförderten Projekts „Macht/schule/theater“.
Teilnahme am Europäischen Forum Alpbach 2013 mit einem Stipendium des Club Alpbach Burgenland.
Austauschsemester an der University of Illinois at Urbana-Champaign, Jänner – Mai 2014 mit einem Stipendium der Universität Wien.
Lesetournee im März 2014 (Buchmesse Leipzig, Wien, Eisenstadt), Publikumspreis der Wortspiele 10 im März 2014 in Wien.
Lesung an der University of Urbana-Champaign, Illinois. Gast im Rahmen eines Creative Writing Seminars an der DePaul University, Chicago, Illinois.
Im Frühjahr 2014 erschien ihr erster Roman („Das Fell der Tante Meri“) im Wiener Picus Verlag.  


Publikationen (Ausschnitt):


Blauschimmel. Gelesen von: Barbara Horvath. Radio Ö1. In der Reihe: Texte – Neue Literatur aus Österreich. Sendetermin: 12.7.2010.
„Brauhaus Zwettl, August, 2009“ In: DUM. Das Ultimative Magazin. Jahrgang 14. Nr. 60/2011 – Stoff. Von Mode bis Mafia.
„Ich schließe auf Sonne.“ Thema: „Brandreden“. In: podium. Doppelheft 165/166. Herbst/Winter 2012.
2 Gedichte. In: kolik 59. Zeitschrift für Literatur. Juni 2013.
Das Fell der Tante Meri. Gelesen von: Barbara Horvath. Radio Ö1. In der Reihe: Texte – Neue Literatur aus Österreich. Sendetermin: 29.7.2013  

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Literaturport ID: 1955