Franziska Ostermann

Franziska Ostermann
© Franziska Ostermann

Steckbrief

geboren am: 21.11.1992
geboren in: Kiel, Schleswig-Holstein, Deutschland
lebt in: Kiel

Vita

Franziska Ostermann, geboren 1992 in Kiel, ist eine intermedial arbeitende Künstlerin. Ihre Schwerpunkte liegen auf den Medien digitales Bild, Fotografie, Wort, Video und Performance. 2018 schloss sie ihr Studium an der Muthesius Kunsthochschule in den Fachbereichen Fotografie, technisches Bild und Sprache& Gestalt ab. Für Ihre Arbeit erhielt sie Stipendien der Stiftung Kunstfonds oder der VG Bild Kunst und Auszeichnungen etwa vom British Journal of Photography, oder Profifoto und Canon sowie dem BBK Schleswig-Holstein. 2022 erhielt sie einen Preis des Stuttgarter Filmwinters. Ihre Videoarbeit wurde außerdem im Goethe Institut in Paraguay, beim Steirischen Herbst oder beim Arts& Culture Festival in Leipzig gezeigt.  2018 erschien ihr Lyrikdebüt OSZIT. Ihre Texte erschienen unter anderem in den Signaturen und im Mosaik. Ihre Arbeit wird international gezeigt, etwa beim Cine Paris Filmfestival, in New York City in der Agora Gallery in Chelsea, Im Czong Institut for Contemporary Art in Korea oder online mit dem British Journal of Photography bei New Art City. 2023 erhielt sie das Aufenthaltsstipendium des Berliner Senats für junge deutschsprachige Autor*innen am Literarischen Colloquium Berlin.

Würdigung

2024 Liliencron-Nachwuchspreis für Lyrik des Instituts für Neuere Deutsche Literatur und Medien der CAU Kiel



2023 Aufenthaltsstipendium des Berliner Senats für junge deutschsprachige Autor*innen am Literarischen Colloquium Berlin

Aktuelles

Rezensionen

OSZIT
Signaturen Magazin von Birger Niehaus
www.signaturen-magazin.de/franziska-ostermann--am-flutsaum.html


 


 


IG+X @francis_ost


 


 

Zuletzt durch Franziska Ostermann aktualisiert: 18.02.2024

Literaturport ID: 3442