Melanie Laibl

Melanie Laibl
© Privat

Steckbrief

geboren am: 19.2.1973
geboren in: Linz / Österreich
lebt in: Tullnerbach-Lawies

Vita

Melanie Laibl, geboren 1973 in Linz, ist studierte Übersetzerin und Kommunikationswissenschaftlerin. Heute lebt sie im Wienerwald und arbeitet literarisch, journalistisch und werblich – Hauptsache mit Buchstaben. Für ihre sprachspielerische Kinderliteratur wurde sie vielfach ausgezeichnet und gefördert. Unter anderem mit dem Kinderliteraturpreis der Stadt Wien, dem LESERstimmen Preis, dem Wissenschaftsbuch-Preis in der Kategorie Junior-Wissen, dem Mira Lobe Stipendium und künstlerischen Residencies. In Laibls Büchern treffen ungewöhnliche Figuren auf erfrischende Formulierungen, und pure Fantasie wird mit sorgsam recherchiertem Fachwissen in Verbindung gebracht. Dafür bietet ihr vor allem das Genre des erzählenden Sachbilderbuchs eine ideale Bühne. Absolutes MINT-Herzensthema: die Natur(wissenschaften)!

Würdigung

für die fiktionale Literatur:


„Ein Waldwicht fliegt in den Oman“: Eines der schönsten deutschen Bücher 2008, Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2009, Preis der Jugendjury im Rahmen des Österreichischen Kinder- und Jugend­buch­preises 2009


„Von der Krähe, die einen Vogel hat“: Eines der schönsten Bücher Österreichs 2009


„Das abenteuerliche Leben des Adrian Adrenalin“: Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2013


„Nasenraub in Anderland“: Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2015


„Prinzessin Hannibal“: Lektorix des Monats Juni 2017 (Buchpreis von „Die Furche“, STUBE und Institut für Jugendliteratur), „Die besten 7“ des Deutschlandfunks im August 2017, Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2018


„Verkühl dich täglich“: LESERstimmen – der Preis der jungen Leserinnen 2019


„Superglitzer“: „Die 100 Besten“ im Rahmen der 63. Münchner Bücherschau 2022, Lektorix des Monats November 2022 (Buchpreis von „Die Furche“, STUBE und Institut für Jugendliteratur)


für die faktuale Literatur:


„So ein Mist“: Wissenschaftsbuch des Jahres 2019 in der Kategorie „Junior-Wissensbücher“, Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2019, Klima-Buchtipp der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur im Januar 2019, EMYS-Sachbuchpreis im Februar 2019


„Schau wie schlau“: STUBE MINT-Buch des Monats im Dezember 2021, Nominierung zum „Wissensbuch des Jahres“ in der Kategorie "Perspektive - das sachkundigste Jugendbuch“, Shortlist zum „Wissenschaftsbuch des Jahres 2023, Kategorie Junior-Wissensbücher“


„WErde wieder wunderbar“: Klima-Buchtipp des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur im Juni 2022, Longlist zum „Wissenschaftsbuch des Jahres 2023, Kategorie Junior-Wissensbücher“

Aktuelles

Lizenzausgaben: „Verkühl dich täglich“: Übersetzung ins Türkische * „So ein Mist“: Übersetzung ins Südkoreanische und ins Chinesische * „Schau wie schlau“: Übersetzung ins Chinesische (in Arbeit)


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Das Lesikon der visuellen Kommunikation: Eine Collage: Eine Collage mit 5 eingelegten Fundstücken

Schmidt Hermann Verlag 2010_10 Sachbuch

Zeitsprünge: 35 Jahre Mehrkampf-Meeting Götzis

Bucher GmbH & Co. Druck Verlag Netzwerk 2009_05 Sachbuch

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Waschbärenhalt

Gecko Kinderzeitschrift Band 90 2022 Illustrierte Geschichte

Waschbärenhunger

Gecko Kinderzeitschrift Band 73 2019 Illustrierte Geschichte

Warum nicht Flohrida?

Gecko Kinderzeitschrift Band 48 2015 Illustrierte Geschichte

Waschbärenhilfe

Gecko Kinderzeitschrift Band 80 2020 Illustrierte Geschichte

Lollapalooza

Gecko Kinderzeitschrift Band 59 2017 Gedicht

Herausgeberschaften

WErde wieder wunderbar. 9 Wünsche fürs Anthropozän. Lernszenarien fürs Mutmachbuch für die Primarstufe (Mitherausgeberschaft)

Pädagogische Hochschule Niederösterreich / Baden 2022 Unterrichtsbehelf

Zuletzt durch Melanie Laibl aktualisiert: 26.11.2022

Literaturport ID: 1199