Simak Büchel

Simak Büchel
© Lichtgeschichten

Steckbrief

geboren am: 19.9.1977
geboren in: Bonn / NRW / Deutschland
lebt in: Ruppichteroth

Vita


Simak Büchel thematisiert in seinen Romanen für Kinder und Jugendliche Fragen nach Identität, Künstlicher Intelligenz und Menschlichkeit. Seit vielen Jahren bringt er Schulklassen mit seinen Abenteuerlesungen die Faszination für Geschichten näher und entführt schauspielend und lesend in die Welten der Fantasie. Sein Schaffen wurde mit zahlreichen Stipendien ausgezeichnet, unter anderem Arbeitsstipendien des Landes Nordrhein-Westfalen und einer Einladung zur Autorenwerstatt der Konrad-Adenauer-Stiftung in die Villa La Collina in Cadenabbia. Mit Frau, Sohn und Tochter lebt er im Bergischen Land.


Berufliche Stationen: Promotion über Weltbildkonstruktionen in deutschsprachigen Kolonial- und Afrika-Romanen; Weiterbildungsstudium DaF/DaZ; Workcamp-Leitungen in Ostafrika (2000, 2002, 2004); Jurytätigkeit "Kölsche Literatur Pänz" und Vorlesewettbewerb des Börsenvereins (Gummersbach); wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität; Leiter von Schreibwerkstätten im Rahmen von "Kultur und Schule NRW", "Kopfweide" und "SchreibLand NRW"; Autor von Kurzhörspielen für den Bayerischen Rundfunk ("Halima und Pili"); Autor eines Kindermusicals, welches von der Grundschule St. Hülfe-Heede im "Theater Diepholz" aufgeführt wurde. Sein Kinderbuch "Oropoi" tauchte in der Fernsehserie "Felix und die wilden Tiere" auf und wurde für den Märchenmarathon des WDR 5 als Hörspiel bearbeitet. Büchels Hörspiel "Der Bär" lief auf verschiedenen Festivals, u.a. beim "Hörspielfestival Wittenberg" (2017) und auf der "Ars Electronica" in Linz (2019).

Würdigung

2021 Nominierung, Kalbacher Klapperschlange (Projekt Mimesis. Die Insel der künstlichen Kinder)
2016 "Die 100 Besten", Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Liebe Prinzessin, ich bin's, dein PrinzI
2015 Teilnahme, Autorenwerkstatt in der Villa La Collina, Cadenabbia: Konrad-Adenauer-Stiftung
2014 Nominierung, Manuskript-Kurzhörspiel-Wettbewerb: Leipziger Hörspielsommer (Der Bär)
2013 Stipendium Bibliothek Waldmühle Soltau
2012 Arbeitsstipendium des Landes NRW
2008 Arbeitsstipendium des Landes NRW
2004 Literaturstipendium, Denkmalschmiede Höfgen
2003 Literaturstipendium, Denkmalschmiede Höfgen
2002 Literaturstipendium in den Studios International der Denkmalschmiede Höfgen, ausgelobt vom Kulturraum Leipziger Raum, dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und der Denkmalschmiede
2000 9. Platz beim Jungautorenwettbewerb der Regensburger Schriftstellergruppe International

Zuletzt durch Simak Büchel aktualisiert: 23.06.2024

Literaturport ID: 1686