Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

Singende Worte - Kreatives Schreiben für, zu und über Musik

Dienstag, 10. März 2020

15:30 UHR

Veranstaltungsort

Bezirkszentralbibliothek "Mark Twain"

Marzahner Promenade 55
12679 Berlin
Tel.: +493054704-154
bibl.service(at)ba-mh.berlin.de
www.berlin.de/bibliotheken-mh

Kartenansicht
Eintritt: frei

Details

Projektbeschreibung

Die Schreibwerkstatt richtet sich an Jugendliche im Alter von 12-18 Jahren, die Lust auf Texte und an Sprache haben und an einer der ursprünglichsten Ausdrucksformen menschlichen Seins: der Musik.
Unter Anleitung von Autor*innen und Musiker*innen machen wir uns auf die Suche nach Worten, die zu Tönen passen. Es sollen Texte entstehen, die gesungen werden können, Gedichte, die auf Musik oder Beats gesprochen werden können, Spoken Word Pieces, die mit Rhythmus und Sprachmelodie spielen oder einfach Geschichten, die von Musik inspiriert wurden.

Die Schreibwerkstatt soll einen Überblick über die verschiedenen Formen des Schreibens bieten, gerade in Hinblick auf die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Sprache im Verhältnis zu Musik. Dazu bietet die Autorin Fee Brembeck auch Lesungen an, die diese Vielfalt widerspiegeln.

Folgendes ist geplant:

  • Slam Poetry
  • Rap/Sprechgesang
  • Texten zu Beats/Sprechgesang
  • SingerSongwriting
  • Rhythmus und Sprache
  • Klassisches Kunstlied und Lyrik
  • Libretto/Schreiben für Musik
  • Aufnahme und Sprechen zur Musik
  • Rhythmus in Prosa
  • Schreiben über Musik
  • Liedermachen

Autorinnenpatinnen:

Fee Brembeck ist eine der erfolgreichsten Slam Poetinnen des deutschsprachigen Raums, Buchautorin und angehende Opernsängerin. 2013 wurde sie deutschsprachige U20-Meisterin im Poetry Slam, 2015 erschien ihr erstes Jugendbuch „Mach Fehler!“ im Friedrich-Oetinger-Verlag. 2016 wurde sie mit dem Tassilo-Kultur-Preis der Süddeutschen Zeitung ausgezeichnet. 2019 erschien ihre Textsammlung “Feeminismus” im Lektora-Verlag.
Seit 2017 studiert sie in Berlin klassischen Gesang an der renommierten Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und hat seither neben zahlreichen Konzerten gemeinsam mit der Pianistin Marlene Heiß das Format „Agorá-Kunstlied meets Poetry Slam“ ins Leben gerufen.

Jana Heinicke ist Mitglied des Friedrich-Bödecker-Kreises im Land Berlin. Sie studierte Literarisches Schreiben an der Hochschule der Künste Bern.
Ihr zweites Kinderbuch „Udo findet Streiten doof“ erschien im Herbstprogramm 2018 bei Haba. Im Auftrag des Jungen Nationaltheaters Mannheim schrieb sie das Libretto für eine Jugendoper. Für ihre Arbeit wurde Jana Heinicke mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Werkbeitrag der Stadt Biel und des Kantons Bern.

Als Bündnispartner steht neben der Bezirkszentralbibliothek “Mark Twain” auch der Verein Slam Alphas zur Verfügung, der von Poetry Slammerinnen* und Slam-Veranstalterinnen* aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gegründet wurde.

Gefördert durch den Friedrich-Bödecker-Kreis im Land Berlin und Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

Veranstalter