Siljarosa Schletterer

Vita

Siljarosa Schletterer lebt und arbeitet in Tirol. Das Zusammenspiel von Gesellschaft, Natur und Sprache, sowie die Vermittlung von (Gegenwarts-)Lyrik liegen in ihrem Fokus. Es ist ihr ein Anliegen, den marginalisierten Stimmen und Themen eine Bühne im Schreiben zu geben. In azur ton nähe – flussdiktate (erschienen 2022 bei Limbus Lyrik) richtet sie die Aufmerksamkeit auf das sozioökologische Gewicht der Gewässer. Siljarosa Schletterer erhielt verschiedene Stipendien und Auszeichnungen – wie das große Literaturstipendium des Landes Tirol in der Sparte Lyrik. Derzeit arbeitet sie an einschreibungen – eine anatomie. Mehr Infos unter siljarosaschletterer.com.

Würdigung

Auszeichnungen


Siljarosa Schletterer ist Preisträgerin des Großen Literaturstipendium des Landes Tirol 2021/2022 in der Sparte Lyrik. Ihr wurden zudem das Covid-Arbeitsstipendium des Landes Tirols für das Projekt „Aus Angst wird Poesie“, ein Startstipendium im Bereich Literatur und ein Startstipendium im Bereich Kulturmanagement zuerkannt. 2022 war bekam sie das Literatur-Aufenthaltsstipendium- des Juffing-Hotels. 2023-2024 war sie Stadtschreiberin in Radstadt. 


Mitgliedschaften


GAV – Grazer Autorinnen Autoren / Österreichischer Schriftsteller Verband / IG Autorinnen Autoren Tirols (Präsidentin) / IG Autorinnen und Autoren Österreichs (Kooptiertes Vorstandsmitglied) / 8ung Kultur / literatur:vorarlberg / Podium Literatur / KlangARTEN / ART against racism

Aktuelles

Siljarosa Schletterer ist für den #yeaward - den Börsenblatt Young Excellence Award 2024 - nominiert.  Für sie kann zwischen 30. Juni und 14. Juli gestimmt werden. Mehr Informationen unter: https://www.boersenblatt.net/yeaward24/siljarosa-schletterer

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

„traumflüchtige wasserwurzeln meiner sprache“ in: habe bewurzelte Stecklinge – Geografie meiner inneren Sprache, Raoul Eisele / Lea Menges

lex liszt 2023 Lyrikanthologie

Herausgeberschaften

Kunst als gesellschaftskritisches Medium. Wissenschaftliche und künstlerische Zugänge

transcript / Bielefeld 2018

sonstige Werke

Vertonungen


Marius Weber: was heißt hier kraft? – Fugierter Gedanke für 3 Stimmen und ein Wasserkraftwerk im Rahmen der Soundinstallation „klang[kraft]werk – mühlauer bach“ (UA 2023). Mehr Infos

Elias Praxmarer: riyāḍ für Orchester und Chor (UA 2022)


Rachel Stott: Wenn Wege sich Kreuzen – für Sopran und Viola d‘ Amore (UA 2014)

Zuletzt durch Siljarosa Schletterer aktualisiert: 14.06.2024

Literaturport ID: 3493