Slata Roschal

© Ammy Berent

Steckbrief

geboren am: 28.1.1992
geboren in: Sankt Petersburg (Russland)
lebt in: München

Vita

1992 in St. Petersburg/Russland geboren, zog 1997 nach Deutschland.
Studium von Slawistik, Germanistik, Komparatistik in Greifswald, Promotion in München zu Männlichkeiten und Dostoevskijs Untergrundmenschen.

Veröffentlichungen von Lyrik, Kurzprosa, Rezensionen und Übersetzungen in Literaturzeitschriften, -plattformen und Anthologien
(z.B. allmende, Horen, akzente, Literaturportal Bayern, Aviso, Literaturseiten München, TraLaLit, other writers need to concentrate, 54books, Fixpoetry, Signaturen, Lyrikzeitung, außer.dem, mosaik, hEFt, LiteraturSeiten München, [kon], entwürfe)

Würdigung

2023: Schubart-Literaturförderpreis der Stadt Aalen


2023: Shortlist “Text & Sprache 2023” des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft


2023: Nominierung für den Bloggerpreis “Das Debüt 2022"


2023: “Bücher des Jahres” und "beste Bücher des Jahres von Münchner AutorInnen" der SZ


2023: zusammen mit Fatma Aydemir und Nastasja Penzar - Märkisches Stipendium für Literatur


2022: Aufenthaltsstipendium im mare-Künstlerhaus in Wentorf bei Hamburg


2022: "Bayerns beste Independent-Bücher"


2022: Kunstförderpreis des Freistaates Bayern Sparte Literatur


2022: Nominierung zum Deutschen Buchpreis


2022: "Lyrikempfehlungen" der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung


2022: Aufenthaltsstipendium am LCB


2021: "Bayerns beste Independent-Bücher"


2021: Arbeitsstipendium des Freistaats Bayern „Junge Kunst und neue Wege“


2021: Aufenthaltsstipendium des Adalbert-Stifter-Vereins in Oberplan / Horní Planá


2021: Schreibsommer M-V in Prillwitz bei Neubrandenburg


2021: Lyrische online-Residenz entreLíneas (Goethe-Institut Chile)


2020: Arbeitsstipendium des Freistaates Bayern für Schriftstellerinnen und Schriftsteller


2020: Arbeitsstipendium von "Zurückgeben. Stiftung zur Förderung jüdischer Frauen in Kunst und Wissenschaft"


2020: Teilnahme an Lyrikkritikakademie / Haus für Poesie Berlin


2019: Schreibaufenthalt in Ahrenshoop / Künstlerhaus Lukas


2018: 1. Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern


2018: 2. Preis der Literaturstiftung Bayern / Ingolstadt


2018: Textwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung in Edenkoben


2017: Mentee in "Mentoring Kunst" / Rostock


2017: Poetencamp MV in Boltenhagen


2017: Schreibwerkstatt von metamorphosen / nocthene in Berlin







Aktuelles

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Fee Nummer 13

Elif Verlag 2022

Und bey den liechten Sternen stehen

Reinecke & Voß 2021

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Herausgeberschaften

Einbildung eines eleganten Schiffbruchs

Reinecke & Voß 2017

Weniger eine Leiche als vielmehr eine Figur

Reinecke & Voß 2017

Zuletzt durch Slata Roschal aktualisiert: 26.01.2023

Literaturport ID: 3075