Hier finden Sie alles rund
um die Literatur Berlins
und Brandenburgs:
Institutionen, Archive,
Bibliotheken, Gedenkstätten,
aber auch heimische Sagen,
Eindrücke klassischer Autoren,
und einen kleinen literatur-
geschichtlichen Überblick.

Neuruppin

Pfarrkirche in Neuruppin. Foto: Wikipedia (Fritzbruno)

Steckbrief

Neuruppin

Postleitzahl: 168**
Einwohner: 32.120

Der Name des Ortes meint im Slawischen "Wassergrube" bzw. "Erdloch", was auf die Lage nahe des Ruppiner Sees zurückzuführen ist. Die Errichtung Neuruppins ist ab etwa 1200 bezeugt. 1238 findet sich die erste Erwähnung des Ortes als "Rapin".

78

Schriftsteller mit Bezug zum Ort

3

Literarische Einrichtungen mit Bezug zum Ort

15

Texte mit Bezug zum Ort